nach Publikationstyp

Arbeits- oder Diskussionspapier
Bernt, M. (2015). Schlüsselfiguren bei der Entstehung des "Stadtumbau Ost". (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 55). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Aufsatz in Fachzeitschrift
Bernt, M. (2018). Gentrification between Urban und Rural. Dialogues in Human Geography, 8(1), 31-35. DOI: 10.1177/2043820617752001
Ehrlich, K., & Federwisch, T. (2017). Social Economy: A Useful Approach to Tackle Peripheralization in Eastern Germany? Europa Regional, 23 (2015 I3), 2-9.
Bernt, M. (2017). „Keine unklugen Leute“: Die Durchsetzung des „Stadtumbau Ost“. Sub\urban: Zeitschrift für kritische Stadtforschung, 5(1/2), 41-60.
Bernt, M. (2017). The Emergence of "Stadtumbau Ost". Urban Geography. DOI: 10.1080/02723638.2017.1332926
Honeck, T. (2017). From Squatters to Creatives: An Innovation Perspective on Temporary Use in Planning. Planning Theory & Practice, 18(2), 268-287. DOI: 10.1080/14649357.2017.1303536
Quitzow, L., Canzler, W., Grundmann, P., Leibenath, M., Moss, T., & Rave, T. (2016). The German Energiewende – What's Happening? Introducing the Special Issue. Utilities Policy, 41, 163-171. DOI: 10.1016/j.jup.2016.03.002
Moss, T. (2016). Discarded Surrogates, Modified Traditions, Welcome Complements: The Chequered Careers of Alternative Technologies in Berlin’s Infrastructure Systems. Social Studies of Science, 46(4), 559-582 . DOI: 10.1177/0306312716657205
Bernt, M. (2016). Very Particular, or rather Universal? Gentrification through the Lenses of Ghertner and López-Morales. City, 20(4), 637-644. DOI: 10.1080/13604813.2016.1143682
Nelle, A. (2016). Strategien der Wohnungsbestandsentwicklung im Stadtumbau Ost: Zwischen Leerstand und Wachstum - Portfoliomanagement. Die Wohnungswirtschaft, 69(7), 54-57.
Moss, T. (2016). Conserving Water and Preserving Infrastructures between Dictatorship and Democracy in Berlin. Water Alternatives, 9(2), 250-271.
Nelle, A. (2016). Tackling Human Capital Loss in Shrinking Cities: Urban Development and Secondary School Improvement in Eastern Germany. European Planning Studies, 24 (5), 865–883. DOI: 10.1080/09654313.2015.1109611
Kleibert, J. M., & Kippers, L. (2016). Living the Good Life? The Rise of Urban Mixed-Use Enclaves in Metro Manila. Urban Geography, 37(3), 373-395. DOI: 10.1080/02723638.2015.1082799
Heimann, T., & Mallick, B. (2016). Understanding Climate Adaptation Cultures in Global Context: Proposal for an Explanatory Framework. Climate, 4(4). DOI: 10.3390/cli4040059
Röhring, A. (2016). Die Konstituierung dezentraler Handlungsräume erneuerbarer Energien – Chancen und Herausforderungen für die Kreation neuer Entwicklungspfade. Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, 85(4), 103-113.
Gailing, L., & Ibert, O. (2016). Schlüsselfiguren: Raum als Gegenstand und Ressource des Wandels. Raumforschung und Raumordnung, 74(5), 391-403. DOI: 10.1007/s13147-016-0426-3
Haase, A., Bernt, M., Großmann, K., Mykhnenko, V., & Rink, D. (2016). Varieties of Shrinkage in European Cities. European Urban and Regional Studies, 23(1), 86-102. DOI: 10.1177/0969776413481985
Moss, T., & Francesch-Huidobro, M. (2016). Realigning the Electric City: Legacies of Energy Autarky in Berlin and Hong Kong. Energy Research and Social Science, (11), 225-236. DOI: 10.1016/j.erss.2015.10.002
Den Exter, R., Lenhart, J., & Kern, K. (2015). Governing Climate Change in Dutch Cities: Anchoring Local Climate Strategies in Organisation, Policy and Practical Implementation. Local Environment, 20(9), 1062–1080. DOI: 10.1080/13549839.2014.892919
Colini, L., & Czischke, D. (2015). Tackling Socio-Spatial Segregation: Opportunities and Challenges for Cohesion Policy in 2014-2020. European Structural and Investment Funds Journal, (3), 163-172.
Bernt, M., Gentile, M., & Marcinczak, S. (2015). Gentrification in Post-Communist Countries: An Introduction. Geografie, 120(2), 104-112.
Gailing, L., & Leibenath, M. (2015). The Social Construction of Landscapes: Two Theoretical Lenses and Their Empirical Applications. Landscape Research, 40(2), 123-138. DOI: 10.1080/01426397.2013.775233
Nelle, A. (2015). Verändert sich der Stadtumbau? Verortung eines vielschichtigen Begriffs in Stadtentwicklungsdebatten zwischen Wachstum und Schrumpfung. disP: The Planning Review, 51(4), 52 - 65. DOI: 10.1080/02513625.2015.1134962
Bernt, M. (2015). The Limits of Shrinkage: Conceptual Pitfalls and Alternatives in the Discussion of Urban Population Loss. International Journal of Urban and Regional Research, 40(2), 441-450. DOI: 10.1111/1468-2427.12289
Hüesker, F., & Moss, T. (2015). The Politics of Multi-Scalar Action in River Basin Management: Implementing the EU Water Framework Directive (WFD). Land Use Policy, (42), 38-47. DOI: 10.1016/j.landusepol.2014.07.003
Bernt, M., Haase, A., Großmann, K., Cocks, M., Couch, C., Cortese, C., & Krzysztofik, R. (2014). How Does(n't) Urban Shrinkage Get onto the Agenda? Experiences from Leipzig, Liverpool, Genoa and Bytom. International Journal of Urban and Regional Research, 38(5), 1749-1766. DOI: 10.1111/1468-2427.12101
Moss, T. (2014). Socio-Technical Change and the Politics of Urban Infrastructure: Managing Energy in Berlin between Dictatorship and Democracy. Urban Studies, 51(7), 1432-1448. DOI: 10.1177/0042098013500086
Lenhart, J., Bouteligier, S., Pj Mol, A., & Kern, K. (2014). Cities as Learning Organisations in Climate Policy: the Case of Malmö. International Journal of Urban Sustainable Development, 6(1), 89-106. DOI: 10.1080/19463138.2014.889020
Sondershaus, F., & Moss, T. (2014). Your Resilience is My Vulnerability: ‘Rules in Use’ in a Local Water Conflict. Social Sciences, 3(1), 172-192.
Hasenöhrl, U. (2014). Neue Perspektiven auf die Geschichte der Beleuchtung und der Nacht: Ein Forschungsbericht. Neue politische Literatur, 59(1), 88-112.
Gänzle, S., & Kern, K. (2014). Die Ostseestrategie der Europäischen Union: Entwicklung, Stand und Perspektiven eines neuen Ansatzes in der EU-Regionalpolitik. Integration, 37(4), 345-356.
Beitrag in Sammelband/-werk
Hillmann, F. (2018). Migrantische Unternehmen als Teil städtischer Regenerierung. in B. Emunds, C. Czingon, & M. Wolff (Hrsg.), Stadtluft macht reich/arm: Stadtentwicklung, soziale Ungleichheit und Raumgerechtigkeit (S. 297-326). (Jahrbuch Die Wirtschaft der Gesellschaft ; Band 4). Marburg: Metropolis.
Förste, D., & Bernt, M. (2016). Black Box Verdrängung: Bleiben im Kiez oder Wegzug an den Rand? Kleinräumliche Wanderungen im Zuge von Aufwertungsprozessen in Berlin-Prenzlauer Berg. in I. Helbrecht (Hrsg.), Gentrifizierung in Berlin: Verdrängungsprozesse und Bleibestrategien (S. 45-68). (Urban Studies). Bielefeld: Transcript.
Bernt, M. (2016). Gentrification under Question: Conceptual Risks and Political Consequences. in A. Spellerberg, & M. Harnack (Hrsg.), Urban Quality of Life at Risk (S. 10-18). Kaiserslautern ; Frankfurt (Main): Technische Universität Kaiserslautern.
Christmann, G., Ibert, O., Jessen, J., & Walther, U-J. (2016). Wie kommt Neuartiges in die räumliche Planung? Konzeptionierung von Innovationen in der Planung und Forschungsstrategien. in W. Rammert, A. Windeler, H. Knoblauch, & M. Hutter (Hrsg.), Innovationsgesellschaft heute: Perspektiven, Felder und Fälle (S. 273-300). Wiesbaden: Springer VS.
Becker, S., Beveridge, R., & Röhring, A. (2016). Energy Transitions and Institutional Change: Between Structure and Agency. in L. Gailing, & T. Moss (Hrsg.), Conceptualizing Germany's Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space (S. 21-41). London: Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4_3
Gailing, L., & Röhring, A. (2016). Germany’s Energiewende and the Spatial Reconfiguration of an Energy System. in L. Gailing, & T. Moss (Hrsg.), Conceptualizing Germany’s Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space (S. 11-20). London: Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4_2
Becker, S., Moss, T., & Naumann, M. (2016). The Importance of Space: Towards a Socio-Material and Political Geography of Energy Transitions. in L. Gailing, & T. Moss (Hrsg.), Conceptualizing Germany's Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space (S. 93-108). London : Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4_6
Gailing, L., & Moss, T. (2016). Conclusions and Outlook for Future Energy Transitions Research. in L. Gailing, & T. Moss (Hrsg.), Conceptualizing Germany's Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space (S. 109-119). London: Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4_7
Christmann, G. (2016). Das theoretische Konzept der kommunikativen Raum(re)konstruktion. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen (S. 89-117). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. DOI: 10.1007/978-3-658-00867-3_5
Kühn, M., & Kujath, H-J. (2016). Ländliche Räume in der Wissensgesellschaft: Zwischen Zentrum und Peripherie. in Wissensgesellschaft als Herausforderung für ländlich-periphere Regionen: Beispiel aus Nordostdeutschland (S. 36-47). (Forschungsberichte der ARL; Band 6). Hannover: Akademie für Raumforschung und Landesplanung.
Moss, T., & Dobner, P. (2016). Between Multiple Transformations and Systemic Path Dependencies. in R. Hüttl, O. Bens, C. Bismuth, & S. Hoechstetter (Hrsg.), Society – Water – Technology: A Critical Appraisal of Major Water Engineering Projects (S. 101-111). (Water Resources Development and Management). Cham: Springer. DOI: 10.1007/978-3-319-18971-0
Gailing, L. (2015). KULTURlandschaft. in Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte, Kulturland Brandenburg e. V., & S. Neuhäuser (Hrsg.), Landschaft im Wandel - Land auf, Land ab: Gestalten, nutzen, bewahren. Landschaft im Wandel, Kulturland Brandenburg 2015 (S. 36-43). Leipzig: Koehler & Amelang.
Bernhardt, C. (2015). Die sozialistische Stadt zwischen Herrschaft, Partizipation und Aneignung. in T. Großbölting, & R. Schmidt (Hrsg.), Gedachte Stadt - Gebaute Stadt: Urbanität in der deutsch-deutschen Systemkonkurrenz 1945-1990 (S. 249-266). (Reihe A: Darstellungen; Band 94). Köln: Böhlau.
Hillmann, F. (2015). Vom Rand in die Mitte: Migration und Stadtentwicklung. in Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.), Inklusion: Wege in die Teilhabegesellschaft (S. 192-200). Frankfurt a.M.: Campus.
Krause, K. (2015). Regulating Urban Lighting: Prospects for Institutional Change. in J. Meier, U. Hasenöhrl, K. Krause, & M. Pottharst (Hrsg.), Urban Lighting, Light Pollution and Society (S. 125-140). New York , London: Routledge.
Bernhardt, C., & Engler, H. (2014). Eisenach - sozialistische Autostadt mit gebremster Entwicklung. in M. Heßler, & G. Riederer (Hrsg.), Autostädte im 20. Jahrhundert: Wachstums- und Schrumpfungsprozesse in globaler Perspektive (S. 109-126). (Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung; Nr. 16). Stuttgart: Steiner.
Gailing, L. (2014). Landschaft und Dinge. in S. Samida, M. K. H. Eggert, & H. P. Hahn (Hrsg.), Handbuch Materielle Kultur: Bedeutungen, Konzepte, Disziplinen (S. 56-64). Stuttgart: Metzler.
Naumann, M. (2014). Institutionelle Handlungszwänge und -möglichkeiten von Infrastruktursystemen der Abwasserentsorgung und Energieversorgung. in T. Moss, & B. Nölting (Hrsg.), Mehrschichtige Institutionenanalyse zum nachhaltigen Landmanagement: Chancen und Hemmnisse der Nutzung von gereinigtem Abwasser (S. 55-66). Müncheberg: Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung.
Bernt, M. (2014). Die Herausforderer der "Behutsamen Stadterneuerung". in U. Altrock, R. Kunze, G. Schmitt, & D. Schubert (Hrsg.), Jahrbuch Stadterneuerung 2013: Schwerpunkt "Das Ende der Behutsamkeit?" (S. 53-67). Berlin: Universitätsverlag der Technischen Universität Berlin.
Nelle, A. (2014). Behutsamkeitsansprüche im Praxiskonflikt: ein deutsch-brasilianischer Vergleich. in U. Altrock, R. Kunze, G. Schmitt, D. Schubert, & Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen (Hrsg.), Jahrbuch Stadterneuerung 2013: Schwerpunkt "Das Ende der Behutsamkeit?" (S. 241-249). Berlin: Universitätsverlag der Technischen Universität Berlin.
Hüesker, F., & Bernhardt, C. (2014). State-Founded Water Boards in Industrialised Western Germany. in D. Huitema, & S. Meijerink (Hrsg.), The Politics of River Basin Organisations: Coalitions, Institutional Design Choices and Consequences (S. 140-161). Cheltenham: Edward Elgar.
Nelle, A. (2014). Die Anpassungsfähigkeit schrumpfender Städte: Erfahrungen aus dem Stadtumbau Ost. in U. Altrock, S. Huning, T. Kuder, & H. Nuissl (Hrsg.), Die Anpassungsfähigkeit von Städten: Zwischen Resilienz, Krisenreaktion und Zukunftsorientierung (S. 251-270). (Planungsrundschau; Nr. 22). Berlin: Altrock.
Monografie
Kühn, M. (2016). Peripherisierung und Stadt: Städtische Planungspolitiken gegen den Abstieg. (Urban Studies). Bielefeld: Transcript.
Engler, H. (2014). Wilfried Stallknecht und das industrielle Bauen: Ein Architektenleben in der DDR. Berlin: Lukas.
Gailing, L. (2014). Kulturlandschaftspolitik: Die gesellschaftliche Konstituierung von Kulturlandschaft durch Institutionen und Governance. (Planungswissenschaftliche Studien zu Raumordnung und Regionalentwicklung; Nr. 4). Detmold: Rohn.
Rezension in Fachzeitschrift
Kühn, M. (2016). Thilo Lang, Sebastian Henn, Wladimir Sgibnev and Kornelia Ehrlich (eds.) (2015): Understanding Geographies of Polarization and Peripheralization. Perspectives from Central and Eastern Europe and Beyond. New York: Palgrave Macmillan. International Journal of Urban and Regional Research, 40(4), 892-893. DOI: 10.1111/1468-2427.12398
Sammelband/-werk
Gailing, L., & Moss, T. (Hrsg.) (2016). Conceptualizing Germany’s Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space. London: Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4
Bernhardt, C. (Hrsg.) (2016). Städtische öffentliche Räume / Urban Public Spaces: Planungen, Aneignungen, Aufstände 1945–2015 / Planning, Appropriation, Rebellions 1945–2015. (Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung; Band 19). Stuttgart: Steiner.
Belina, B., Naumann, M., & Strüver, A. (Hrsg.) (2014). Handbuch Kritische Stadtgeographie. Münster: Westfälisches Dampfboot.
Moss, T., & Nölting, B. (Hrsg.) (2014). Mehrschichtige Institutionenanalyse zum nachhaltigen Landmanagement: Chancen und Hemmnisse der Nutzung von gereinigtem Abwasser. Müncheberg: Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung.
Bernhardt, C., Kilper, H., & Moss, T. (Hrsg.) (2009). Im Interesse des Gemeinwohls: Regionale Gemeinschaftsgüter in Geschichte, Politik und Planung. Frankfurt/Main ; New York: Campus.
Zeitschriftenheft / Special Issue
Schill, W-P., Canzler, W., Gailing, L., Quitzow, L., & Uhrlandt, D. (Hrsg.) (2016). (De-)zentrale Energiewende – Wirklichkeiten, Widersprüche und Visionen. (Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung; Band 85, Nr. 4).

nach Erscheinungsjahr

2018
Hillmann, F. (2018). Migrantische Unternehmen als Teil städtischer Regenerierung. in B. Emunds, C. Czingon, & M. Wolff (Hrsg.), Stadtluft macht reich/arm: Stadtentwicklung, soziale Ungleichheit und Raumgerechtigkeit (S. 297-326). (Jahrbuch Die Wirtschaft der Gesellschaft ; Band 4). Marburg: Metropolis.
Bernt, M. (2018). Gentrification between Urban und Rural. Dialogues in Human Geography, 8(1), 31-35. DOI: 10.1177/2043820617752001
2017
Honeck, T. (2017). From Squatters to Creatives: An Innovation Perspective on Temporary Use in Planning. Planning Theory & Practice, 18(2), 268-287. DOI: 10.1080/14649357.2017.1303536
Bernt, M. (2017). The Emergence of "Stadtumbau Ost". Urban Geography. DOI: 10.1080/02723638.2017.1332926
Bernt, M. (2017). „Keine unklugen Leute“: Die Durchsetzung des „Stadtumbau Ost“. Sub\urban: Zeitschrift für kritische Stadtforschung, 5(1/2), 41-60.
Ehrlich, K., & Federwisch, T. (2017). Social Economy: A Useful Approach to Tackle Peripheralization in Eastern Germany? Europa Regional, 23 (2015 I3), 2-9.
2016
Moss, T., & Francesch-Huidobro, M. (2016). Realigning the Electric City: Legacies of Energy Autarky in Berlin and Hong Kong. Energy Research and Social Science, (11), 225-236. DOI: 10.1016/j.erss.2015.10.002
Moss, T., & Dobner, P. (2016). Between Multiple Transformations and Systemic Path Dependencies. in R. Hüttl, O. Bens, C. Bismuth, & S. Hoechstetter (Hrsg.), Society – Water – Technology: A Critical Appraisal of Major Water Engineering Projects (S. 101-111). (Water Resources Development and Management). Cham: Springer. DOI: 10.1007/978-3-319-18971-0
Haase, A., Bernt, M., Großmann, K., Mykhnenko, V., & Rink, D. (2016). Varieties of Shrinkage in European Cities. European Urban and Regional Studies, 23(1), 86-102. DOI: 10.1177/0969776413481985
Gailing, L., & Ibert, O. (2016). Schlüsselfiguren: Raum als Gegenstand und Ressource des Wandels. Raumforschung und Raumordnung, 74(5), 391-403. DOI: 10.1007/s13147-016-0426-3
Kühn, M., & Kujath, H-J. (2016). Ländliche Räume in der Wissensgesellschaft: Zwischen Zentrum und Peripherie. in Wissensgesellschaft als Herausforderung für ländlich-periphere Regionen: Beispiel aus Nordostdeutschland (S. 36-47). (Forschungsberichte der ARL; Band 6). Hannover: Akademie für Raumforschung und Landesplanung.
Bernhardt, C. (Hrsg.) (2016). Städtische öffentliche Räume / Urban Public Spaces: Planungen, Aneignungen, Aufstände 1945–2015 / Planning, Appropriation, Rebellions 1945–2015. (Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung; Band 19). Stuttgart: Steiner.
Schill, W-P., Canzler, W., Gailing, L., Quitzow, L., & Uhrlandt, D. (Hrsg.) (2016). (De-)zentrale Energiewende – Wirklichkeiten, Widersprüche und Visionen. (Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung; Band 85, Nr. 4).
Röhring, A. (2016). Die Konstituierung dezentraler Handlungsräume erneuerbarer Energien – Chancen und Herausforderungen für die Kreation neuer Entwicklungspfade. Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, 85(4), 103-113.
Heimann, T., & Mallick, B. (2016). Understanding Climate Adaptation Cultures in Global Context: Proposal for an Explanatory Framework. Climate, 4(4). DOI: 10.3390/cli4040059
Christmann, G. (2016). Das theoretische Konzept der kommunikativen Raum(re)konstruktion. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen (S. 89-117). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. DOI: 10.1007/978-3-658-00867-3_5
Kühn, M. (2016). Peripherisierung und Stadt: Städtische Planungspolitiken gegen den Abstieg. (Urban Studies). Bielefeld: Transcript.
Kleibert, J. M., & Kippers, L. (2016). Living the Good Life? The Rise of Urban Mixed-Use Enclaves in Metro Manila. Urban Geography, 37(3), 373-395. DOI: 10.1080/02723638.2015.1082799
Nelle, A. (2016). Tackling Human Capital Loss in Shrinking Cities: Urban Development and Secondary School Improvement in Eastern Germany. European Planning Studies, 24 (5), 865–883. DOI: 10.1080/09654313.2015.1109611
Gailing, L., & Moss, T. (2016). Conclusions and Outlook for Future Energy Transitions Research. in L. Gailing, & T. Moss (Hrsg.), Conceptualizing Germany's Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space (S. 109-119). London: Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4_7
Becker, S., Moss, T., & Naumann, M. (2016). The Importance of Space: Towards a Socio-Material and Political Geography of Energy Transitions. in L. Gailing, & T. Moss (Hrsg.), Conceptualizing Germany's Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space (S. 93-108). London : Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4_6
Gailing, L., & Moss, T. (Hrsg.) (2016). Conceptualizing Germany’s Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space. London: Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4
Gailing, L., & Röhring, A. (2016). Germany’s Energiewende and the Spatial Reconfiguration of an Energy System. in L. Gailing, & T. Moss (Hrsg.), Conceptualizing Germany’s Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space (S. 11-20). London: Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4_2
Becker, S., Beveridge, R., & Röhring, A. (2016). Energy Transitions and Institutional Change: Between Structure and Agency. in L. Gailing, & T. Moss (Hrsg.), Conceptualizing Germany's Energy Transition: Institutions, Materiality, Power, Space (S. 21-41). London: Palgrave Macmillan. DOI: 10.1057/978-1-137-50593-4_3
Christmann, G., Ibert, O., Jessen, J., & Walther, U-J. (2016). Wie kommt Neuartiges in die räumliche Planung? Konzeptionierung von Innovationen in der Planung und Forschungsstrategien. in W. Rammert, A. Windeler, H. Knoblauch, & M. Hutter (Hrsg.), Innovationsgesellschaft heute: Perspektiven, Felder und Fälle (S. 273-300). Wiesbaden: Springer VS.
Moss, T. (2016). Conserving Water and Preserving Infrastructures between Dictatorship and Democracy in Berlin. Water Alternatives, 9(2), 250-271.
Kühn, M. (2016). Thilo Lang, Sebastian Henn, Wladimir Sgibnev and Kornelia Ehrlich (eds.) (2015): Understanding Geographies of Polarization and Peripheralization. Perspectives from Central and Eastern Europe and Beyond. New York: Palgrave Macmillan. International Journal of Urban and Regional Research, 40(4), 892-893. DOI: 10.1111/1468-2427.12398
Nelle, A. (2016). Strategien der Wohnungsbestandsentwicklung im Stadtumbau Ost: Zwischen Leerstand und Wachstum - Portfoliomanagement. Die Wohnungswirtschaft, 69(7), 54-57.
Bernt, M. (2016). Very Particular, or rather Universal? Gentrification through the Lenses of Ghertner and López-Morales. City, 20(4), 637-644. DOI: 10.1080/13604813.2016.1143682
Bernt, M. (2016). Gentrification under Question: Conceptual Risks and Political Consequences. in A. Spellerberg, & M. Harnack (Hrsg.), Urban Quality of Life at Risk (S. 10-18). Kaiserslautern ; Frankfurt (Main): Technische Universität Kaiserslautern.
Moss, T. (2016). Discarded Surrogates, Modified Traditions, Welcome Complements: The Chequered Careers of Alternative Technologies in Berlin’s Infrastructure Systems. Social Studies of Science, 46(4), 559-582 . DOI: 10.1177/0306312716657205
Quitzow, L., Canzler, W., Grundmann, P., Leibenath, M., Moss, T., & Rave, T. (2016). The German Energiewende – What's Happening? Introducing the Special Issue. Utilities Policy, 41, 163-171. DOI: 10.1016/j.jup.2016.03.002
Förste, D., & Bernt, M. (2016). Black Box Verdrängung: Bleiben im Kiez oder Wegzug an den Rand? Kleinräumliche Wanderungen im Zuge von Aufwertungsprozessen in Berlin-Prenzlauer Berg. in I. Helbrecht (Hrsg.), Gentrifizierung in Berlin: Verdrängungsprozesse und Bleibestrategien (S. 45-68). (Urban Studies). Bielefeld: Transcript.
2015
Hüesker, F., & Moss, T. (2015). The Politics of Multi-Scalar Action in River Basin Management: Implementing the EU Water Framework Directive (WFD). Land Use Policy, (42), 38-47. DOI: 10.1016/j.landusepol.2014.07.003
Krause, K. (2015). Regulating Urban Lighting: Prospects for Institutional Change. in J. Meier, U. Hasenöhrl, K. Krause, & M. Pottharst (Hrsg.), Urban Lighting, Light Pollution and Society (S. 125-140). New York , London: Routledge.
Bernt, M. (2015). Schlüsselfiguren bei der Entstehung des "Stadtumbau Ost". (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 55). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Hillmann, F. (2015). Vom Rand in die Mitte: Migration und Stadtentwicklung. in Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.), Inklusion: Wege in die Teilhabegesellschaft (S. 192-200). Frankfurt a.M.: Campus.
Bernt, M. (2015). The Limits of Shrinkage: Conceptual Pitfalls and Alternatives in the Discussion of Urban Population Loss. International Journal of Urban and Regional Research, 40(2), 441-450. DOI: 10.1111/1468-2427.12289
Nelle, A. (2015). Verändert sich der Stadtumbau? Verortung eines vielschichtigen Begriffs in Stadtentwicklungsdebatten zwischen Wachstum und Schrumpfung. disP: The Planning Review, 51(4), 52 - 65. DOI: 10.1080/02513625.2015.1134962
Bernhardt, C. (2015). Die sozialistische Stadt zwischen Herrschaft, Partizipation und Aneignung. in T. Großbölting, & R. Schmidt (Hrsg.), Gedachte Stadt - Gebaute Stadt: Urbanität in der deutsch-deutschen Systemkonkurrenz 1945-1990 (S. 249-266). (Reihe A: Darstellungen; Band 94). Köln: Böhlau.
Gailing, L., & Leibenath, M. (2015). The Social Construction of Landscapes: Two Theoretical Lenses and Their Empirical Applications. Landscape Research, 40(2), 123-138. DOI: 10.1080/01426397.2013.775233
Gailing, L. (2015). KULTURlandschaft. in Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte, Kulturland Brandenburg e. V., & S. Neuhäuser (Hrsg.), Landschaft im Wandel - Land auf, Land ab: Gestalten, nutzen, bewahren. Landschaft im Wandel, Kulturland Brandenburg 2015 (S. 36-43). Leipzig: Koehler & Amelang.
Bernt, M., Gentile, M., & Marcinczak, S. (2015). Gentrification in Post-Communist Countries: An Introduction. Geografie, 120(2), 104-112.
Colini, L., & Czischke, D. (2015). Tackling Socio-Spatial Segregation: Opportunities and Challenges for Cohesion Policy in 2014-2020. European Structural and Investment Funds Journal, (3), 163-172.
Den Exter, R., Lenhart, J., & Kern, K. (2015). Governing Climate Change in Dutch Cities: Anchoring Local Climate Strategies in Organisation, Policy and Practical Implementation. Local Environment, 20(9), 1062–1080. DOI: 10.1080/13549839.2014.892919
2014
Nelle, A. (2014). Die Anpassungsfähigkeit schrumpfender Städte: Erfahrungen aus dem Stadtumbau Ost. in U. Altrock, S. Huning, T. Kuder, & H. Nuissl (Hrsg.), Die Anpassungsfähigkeit von Städten: Zwischen Resilienz, Krisenreaktion und Zukunftsorientierung (S. 251-270). (Planungsrundschau; Nr. 22). Berlin: Altrock.
Gailing, L. (2014). Kulturlandschaftspolitik: Die gesellschaftliche Konstituierung von Kulturlandschaft durch Institutionen und Governance. (Planungswissenschaftliche Studien zu Raumordnung und Regionalentwicklung; Nr. 4). Detmold: Rohn.
Gänzle, S., & Kern, K. (2014). Die Ostseestrategie der Europäischen Union: Entwicklung, Stand und Perspektiven eines neuen Ansatzes in der EU-Regionalpolitik. Integration, 37(4), 345-356.
Hüesker, F., & Bernhardt, C. (2014). State-Founded Water Boards in Industrialised Western Germany. in D. Huitema, & S. Meijerink (Hrsg.), The Politics of River Basin Organisations: Coalitions, Institutional Design Choices and Consequences (S. 140-161). Cheltenham: Edward Elgar.
Hasenöhrl, U. (2014). Neue Perspektiven auf die Geschichte der Beleuchtung und der Nacht: Ein Forschungsbericht. Neue politische Literatur, 59(1), 88-112.
Nelle, A. (2014). Behutsamkeitsansprüche im Praxiskonflikt: ein deutsch-brasilianischer Vergleich. in U. Altrock, R. Kunze, G. Schmitt, D. Schubert, & Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen (Hrsg.), Jahrbuch Stadterneuerung 2013: Schwerpunkt "Das Ende der Behutsamkeit?" (S. 241-249). Berlin: Universitätsverlag der Technischen Universität Berlin.
Bernt, M. (2014). Die Herausforderer der "Behutsamen Stadterneuerung". in U. Altrock, R. Kunze, G. Schmitt, & D. Schubert (Hrsg.), Jahrbuch Stadterneuerung 2013: Schwerpunkt "Das Ende der Behutsamkeit?" (S. 53-67). Berlin: Universitätsverlag der Technischen Universität Berlin.
Moss, T., & Nölting, B. (Hrsg.) (2014). Mehrschichtige Institutionenanalyse zum nachhaltigen Landmanagement: Chancen und Hemmnisse der Nutzung von gereinigtem Abwasser. Müncheberg: Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung.
Naumann, M. (2014). Institutionelle Handlungszwänge und -möglichkeiten von Infrastruktursystemen der Abwasserentsorgung und Energieversorgung. in T. Moss, & B. Nölting (Hrsg.), Mehrschichtige Institutionenanalyse zum nachhaltigen Landmanagement: Chancen und Hemmnisse der Nutzung von gereinigtem Abwasser (S. 55-66). Müncheberg: Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung.
Sondershaus, F., & Moss, T. (2014). Your Resilience is My Vulnerability: ‘Rules in Use’ in a Local Water Conflict. Social Sciences, 3(1), 172-192.
Lenhart, J., Bouteligier, S., Pj Mol, A., & Kern, K. (2014). Cities as Learning Organisations in Climate Policy: the Case of Malmö. International Journal of Urban Sustainable Development, 6(1), 89-106. DOI: 10.1080/19463138.2014.889020
Engler, H. (2014). Wilfried Stallknecht und das industrielle Bauen: Ein Architektenleben in der DDR. Berlin: Lukas.
Gailing, L. (2014). Landschaft und Dinge. in S. Samida, M. K. H. Eggert, & H. P. Hahn (Hrsg.), Handbuch Materielle Kultur: Bedeutungen, Konzepte, Disziplinen (S. 56-64). Stuttgart: Metzler.
Bernhardt, C., & Engler, H. (2014). Eisenach - sozialistische Autostadt mit gebremster Entwicklung. in M. Heßler, & G. Riederer (Hrsg.), Autostädte im 20. Jahrhundert: Wachstums- und Schrumpfungsprozesse in globaler Perspektive (S. 109-126). (Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung; Nr. 16). Stuttgart: Steiner.
Moss, T. (2014). Socio-Technical Change and the Politics of Urban Infrastructure: Managing Energy in Berlin between Dictatorship and Democracy. Urban Studies, 51(7), 1432-1448. DOI: 10.1177/0042098013500086
Belina, B., Naumann, M., & Strüver, A. (Hrsg.) (2014). Handbuch Kritische Stadtgeographie. Münster: Westfälisches Dampfboot.
Bernt, M., Haase, A., Großmann, K., Cocks, M., Couch, C., Cortese, C., & Krzysztofik, R. (2014). How Does(n't) Urban Shrinkage Get onto the Agenda? Experiences from Leipzig, Liverpool, Genoa and Bytom. International Journal of Urban and Regional Research, 38(5), 1749-1766. DOI: 10.1111/1468-2427.12101
2009
Bernhardt, C., Kilper, H., & Moss, T. (Hrsg.) (2009). Im Interesse des Gemeinwohls: Regionale Gemeinschaftsgüter in Geschichte, Politik und Planung. Frankfurt/Main ; New York: Campus.
Aktuelles
27. November | 2016

Maßnahmen zum Umgang mit dem Klimawandel scheitern vielerorts nicht an technischen Möglichkeiten, sondern an sozialen und kulturellen Differenzen zwischen politischen und gesellschaftlichen Akteuren. Wissen über den Klimawandel wird weltweit unterschiedlich aufgenommen, dies zeigt nicht nur die wachsende Zahl von „Klimaskeptikern“. In einer umfangreichen Studie ist der Kulturwissenschaftler und Soziologe Dr. Thorsten Heimann diesen Unterschieden in der Wahrnehmung und Bewertung des Klimawandels auf den Grund gegangen. Er fand heraus, dass räumlich sehr differenzierte kulturelle Verarbeitungsmuster die Ursache für unterschiedliche Sichtweisen auf den Prozess sind – mit erheblichen Folgen für adäquate Maßnahmen. mehr Info

Aktuelles
02. November | 2016

In den vergangenen 10 bis 15 Jahren sind vor allem in westlichen Industrieländern aber auch darüber zahlreiche Orte für kreatives Arbeiten, Basteln und Experimentieren aber auch für freischaffendes Arbeiten gegründet worden. Betreiber und Nutzer bezeichnen sich selbst oft als Teil von Gemeinschaften, die Individuen offenen Zugang zu Werkzeugen der analogen wie auch digitalen Produktion ermöglicht. Ziel des 2015 gestarteten BMBF-Projekts „Open Creative Labs in Deutschland“ ist es, diese Orte in den Metropolregionen Deutschlands zu identifizieren und hinsichtlich ihrer Typologisierung, räumlichen Verteilung und Bedeutung für Städte und Regionen zu analysieren. Erste Ergebnisse des Projekts sind nun in Form einer Broschüre erschienen. mehr Info

Aktuelles
18. Januar | 2018

Vulnerabilität und Resilienz sind seit rund 50 Jahren etablierte Konzepte, um die Bedrohungen und Schutzmechanismen von unterschiedlichsten Systemen zu analysieren. Vielfältige Anwendung finden sie beispielsweise in der Erforschung von Gefährdungen durch Naturkatastrophen, aber auch in Bezug auf wirtschaftliche, politische oder soziale Krisen. Moderne sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Vulnerabilität und Resilienz betonen, dass Gefahren keine objektiv bestimmbaren Größen sind, sondern Systeme ¬– etwa Gesellschaften, Personen oder Städte – durch interne Faktoren individuell unterschiedlich vulnerabel gegenüber der „gleichen“ Gefahr sind. Ein Special Issue des „International Journal of Mass Emergencies and Disasters“, das von Prof. Margarethe Kusenbach (University of South Florida) und Prof. Gabriela Christmann (IRS) herausgegeben wurde, wirft nun einen detaillierten Blick auf den Zusammenhang von sozialer Marginalisierung und Gefährdung. mehr Info

Aktuelles
31. August | 2018

Internationale Migration steht weit oben auf der politischen Agenda vieler nationaler Regierungen und internationaler Organisationen. Das liegt zum Teil an den Zahlen, viel mehr aber noch an den Dynamiken des Migrationsprozesses. Mehr Menschen aus immer vielfältigeren Herkunftsländern haben eine schrumpfende Zahl von Ländern im Globalen Norden zum Ziel. Will man hinter die Zahlen schauen und verstehen, was die Menschen antreibt und welche Vorstellungen, welche mentalen Bilder, („Imaginaries“) sie mit auf ihre Wanderung nehmen, muss man sich mit den zugrunde liegenden Handlungslogiken befassen. Die 19 Autoren des neu erschienenen Sammelbandes „Trajectories and Imaginaries in Migration: The Migrant Actor in Transnational Space“ beschäftigen sich mit der „soft side of migration“, die hilft, die einmal initiierten Migrationsbewegungen in ihren kollektiven Verläufen in Raum und Zeit, ihren Pfaden („Trajectories“), zu verstehen. Herausgegeben wurde der Prof. Dr. Felicitas Hillmann (IRS Erkner) in Kooperation mit zwei niederländischen Kollegen. Der Band trägt zur Forschungsliteratur über transnationale Migrationsdynamiken bei. mehr Info

Aktuelles
06. Dezember | 2018

Im Vorfeld der UN-Klimakonferenz, die gerade in Katowice stattfindet, führte die polnische Regierung vorübergehende Grenzkontrollen ein. Begründung: Die öffentliche Sicherheit sei durch ausländische Aktivisten bedroht. Die abwehrende Haltung gegen eine offene Auseinandersetzung mit dem Klimawandel ist nicht nur repräsentativ für die aktuelle Regierungspolitik in Polen, sondern auch für einen kulturellen Kontext, in welchem Klimaschutz eine sehr geringe Priorität hat. Ist Klimaschutz also eine Kulturfrage? Der Kulturwissenschaftler und Soziologe Dr. Thorsten Heimann sagt „ja“. In seinem Buch „Culture, Space and Climate Change – Vulnerability and Resilience in European Coastal Areas”, das heute bei Routledge erscheint, zeigt er, wie kulturelle Hintergründe Klimaschutz und Klimaanpassung hemmen und fördern. mehr Info