29. Juni | 2021

Innovation Salon – Instrumente für einen mehrdirektionalen Wissenstransfer

Wissenstransfer ist ein wichtiger Faktor in regionalen Innovationsökosystemen. Häufig wird darunter der Transfer von Forschungsergebnissen in die Anwendungspraxis verstanden. Doch Wissenstransfer kann mehr. Transfer kann Impulse aus der Anwendungspraxis in die Hochschulen zurückspielen. Transfer kann zu zivilgesellschaftlichem Engagement führen. Transfer kann Partizipation sein.

Ausgehend von Beobachtungen im Rahmen des Innovative Hochschule Projektes „Innovation Hub 13 – fast track to transfer“ und Diskussionen einer Arbeitsgruppe zur Wirkungsmessung, die im Rahmen dieses Projekts entstanden ist, werden in den digitalen Innovation Salons am 29. Juni 2021 und 18. August 2021 gemeinsam mit Projektbeteiligten des Innovation Hub 13, zivilgesellschaftlichen Akteur*innen sowie Transfermitarbeiter*innen aus Wissenschaftseinrichtungen Wege diskutiert, wie Wissenstransfer mehrdirektional gestaltet werden und wie Zivilgesellschaft systematischer und aktiver Bestandteil von Wissenstransfer werden kann.

Im Rahmen des ersten Termins möchten wir auf Grundlage eines Thesenpapiers unseres Projekts und kurzer Impulsvorträge zu Erfahrungen aus der Transferpraxis in Kleinarbeitsgruppen die Herausforderungen analysieren, vor denen die Hochschulen und insbesondere deren Transferakteure bei der Umsetzung eines mehrdirektionalen Wissenstransfers stehen. Daraus werden Potenziale abgeleitet, die die Teilnehmer*innen für eine Weiterentwicklung der Transferkultur in der Projektregion sehen. Im Rahmen des zweiten Termins werden erste Umsetzungsideen prototypisch entwickelt, wie ein erweiterter Transferbegriff in der Hochschulpraxis gelebt werden kann.

Melden Sie sich an, seien Sie Teil der Diskussion und lassen Sie uns gemeinsam Transfer neu denken.

Angaben zur Veranstaltung

29. Juni 2021 und 18. August 2021
jeweils 15.00 – 18.00 Uhr

Die Veranstaltung findet online statt.
Bitte melden Sie sich bis zum 28. Juni 2021 für beide Termine an.

Bei erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zur Onlineveranstaltung einige Tage vor dem ersten Termin.

Die Anzahl an Teilnehmer*innen ist begrenzt.

Zur Anmeldung