Dr. Wolfgang Haupt
Stellvertretender Abteilungsleiter | Institutionenwandel und regionale Gemeinschaftsgüter

Wolfgang Haupt ist seit Mai 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen – Typologien und Transfer von Anpassungsstrategien in kleinen Großstädten und Mittelstädten (ExTrass)“. In seiner Forschung beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit  kommunaler Klimapolitk, transntionalen Klimanetzwerken, interkommunalen Lernprozessen sowie dem Transfer und der Mobilität von lokalen Klimaschutzmaßnahmen.

Wolfgang Haupt studierte Geografie mit der  Vertiefungsrichtung Stadt- und Regionalentwicklung an der Technischen Universität Dresden (2008-2014) und Urban Studies am Gran Sasso Science Institute L’Aquila und der Scuola Superiore Sant'Anna Pisa (2015-2019). In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit interkommunalen Lernprozessen zwischen lokalen Entscheidungsträgern (City-to-City Learning) und wie diese von transnationalen Klimanetzwerken unterstützt werden. Wolfgang Haupt arbeitete im Frühjahr und Herbst 2017 für mehrere Monate als Gastforscher am IHE Delft Institute for Water Education in den Niederlanden. Von Oktober 2018 bis Mai 2019 arbeitete er als Dozent und Koordinator des internationalen Masterstudiengangs „City Resilience Design and Management“ an der Universitat Internacional de Catalunya in Barcelona.

Forschungsinteressen und Expertise

Forschungsschwerpunkte
Governanceforschung
Politikanalyse
Resilienzforschung
Stadtforschung
Stadtplanung und -entwicklung
Fachdisziplinen
Urban Studies
Geographie
Methodisch-konzeptionelle Schwerpunkte
Dokumentenanalysen
Experteninterviews
Fallstudien-Methodik
Leitfadeninterviews
Teilnehmende Beobachtung

Projekte

Leitprojekt

Ziel des Leitprojekts ist es, die politische Konstruktion und die Governance kritischer Infrastrukturen im Zusammenhang mit ihrer Räumlichkeit zu verstehen. Infrastrukturen werden zunehmend im Hinblick auf ihre Anfälligkeit für Störungen und die daraus resultierenden Sicherheitsrisiken betrachtet. Politische Ressourcen werden darauf verwendet, „kritische Infrastrukturen“ wie etwa Wasserversorgungs- und Energienetze angemessen zu sichern. <br/>Doch welche Infrastrukturen gelten als kritisch und warum? Die Wahrnehmung und Governance von Infrastrukturen sind insbesondere für Städte durch ihre hohe Konzentration an Menschen, Infrastrukturen, ökonomischen und kulturellen Gütern relevant. Dementsprechend dienen die städtische Klimaanpassung, welche auf Disruptionen wie Extremwetterereignisse vorzubereiten versucht, und die Digitalisierung von städtischen Infrastrukturen, als mögliches Verbesserungsinstrument aber auch als potentielle neue Unsicherheitsquelle für Infrastrukturnetzwerke, als Untersuchungsfelder. mehr Info

Drittmittelprojekte

ExTrass möchte deutsche Groß- und Mittelstädte besser gegen Hitze und Starkregen wappnen. Hierzu werden hemmende und fördernde Faktoren der urbanen Klimaanpassung analysiert und erfolgreiche Maßnahmen identifiziert. Ein Schwerpunkt der Projekttätigkeit finden in drei Fallstudienstädten - Potsdam, Remscheid und Würzburg - statt. Hier werden u.a. Begrünungsmaßnahmen getestet, eine klimaangepasste Stadtplanung angestrebt, Daten zum Stadtklima ergänzt, die Bevölkerung durch Kommunikation für Risiken sensibilisiert und Notfallpläne verbessert. Zudem werden Austauschmöglichkeiten geschaffen, damit Städte besser voneinander lernen können. mehr Info

This project aims at analysing the climate change policy of the City of Turku and compare it with the experience of three comparable cities, Malmö, Rostock, and Groningen. The City of Turku aims at becoming a carbon-neutral city by 2029. The strategy encompasses an implementation programme and specific measures. Since similar strategies have been decided upon and implemented in many European cities, there is much to learn from other forerunner cities. mehr Info

Ausgewählte Publikationen nach Erscheinungsjahr

2021
Kern, K., Grönholm, S., Haupt, W., Hopman, L., Tynkkynen, N., & Kettunen, P. Turku on edelläkävijä ilmastonmuutoksen torjunnassa, mutta sopeutumisessa riittää kirittävää
Kern, K., Grönholm, S., Haupt, W., Hopman, L., Tynkkynen, N., & Kettunen, P. Turku is a forerunner in climate mitigation, but has catching up to do in climate adaptation
Kern, K., Grönholm, S., Haupt, W., Hopman, L., Tynkkynen, N., & Kettunen, P. Matching Forerunner Cities: Assessing Turku's Climate Policy in Comparison with Malmö, Groningen and Rostock
Haupt, W., Eckersley, P., & Kern, K. (2021). Transfer und Skalierung von lokaler Klimapolitik: Konzeptionelle Ansätze, Voraussetzungen und Potenziale. (IRS Dialog; Band 2021, Nr. 1). Erkner: Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.
Haupt, W., Zevenbergen, C., & Van Herk, S. (2021). City-to-City Learning within City Networks to Cater City Needs to Climate Adaptation: Results of a Preliminary Study. in S. Hülsmann, & M. Jampani (Hrsg.), A Nexus Approach for Sustainable Development : Integrated Resources Management in Resilient Cities and Multifunctional Land-use Systems (S. 223-238). Cham: Springer. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-030-57530-4_14
2020
Haupt, W. (2020). How do Local Policy Makers Learn about Climate Change Adaptation Policies? Examining Study Visits as an Instrument of Policy Learning in the European Union . Urban Affairs Review, 2020. DOI: 10.1177/1078087420938443
Coppola, A., Crivelli, S., & Haupt, W. (2020). Urban Resilience as New Ways of Governing: The Implementation of the 100 Resilient Cities Initiative in Rome and Milan. in A. Balducci, D. Chiffi, & F. Curci (Hrsg.), Risk and Resilience: Socio‐Spatial and Environmental Challenges (S. 113-136). (PoliMI SpringerBriefs). Cham: Springer. DOI: 10.1007/978-3-030-56067-6_8
Haupt, W., & Kern, K. Entwicklungspfade von Klimaschutz und Klimaanpassung in Remscheid
Haupt, W. (2020). Interkommunales Lernen: Definition, Bedeutung und Potenzial für die lokale Klimawandelanpassung. in T. Neumann, U. Ziesler, & T. Teich (Hrsg.), Kooperation und Innovation für eine nachhaltige Stadtentwicklung: Forschung mit innovativen Kommunen (S. 189-203). (Research). Wiesbaden: Springer Spektrum.
Haupt, W., Chelleri, L., Van Herk, S., & Zevenbergen, C. (2020). City-to-City Learning within Climate City Networks: Definition, Significance, and Challenges from a Global Perspective. International Journal of Urban Sustainable Development, 12(2), 143-159. DOI: 10.1080/19463138.2019.1691007
2019
Haupt, W., & Coppola, A. (2019). Climate Governance in Transnational Municipal Networks: Advancing a Potential Agenda for Analysis and Typology. International Journal of Urban Sustainable Development, 2019 (11 (2)), 123-140.
2018
Haupt, W. (2018). European Municipalities Engaging in Climate Change Mitigation and Adaptation Networks: Examining the Case of the Covenant of Mayors. in Y. Yamagata, & A. Sharifi (Hrsg.), Resilience-Oriented Urban Planning: Theoretical and Empirical Insights (Band Lecture Notes in Energy, S. 93-110). Cham: Springer.
Van Herk, S., Chelleri, L., Haupt, W., & Berkelmans, M. (2018). BEGIN: Experiences, Methods and Guidelines to Accelerate Effective City-to-City Learning to Reach Transformational Change. Beitrag in Reframing Urban Resilience Implementation: Aligning Sustainability and Resilience. 11th International Forum on Urbanism (IFoU) Congress 2018, Barcelona, .
2014
Haupt, W. Förderinstrumente für erneuerbare Energien im Stadtraum: Eine Analyse der Vor- und Nachteile ausgewählter Programme

Ausgewählte Publikationen nach Publikationstyp

Aufsatz in Fachzeitschrift
Haupt, W. (2020). How do Local Policy Makers Learn about Climate Change Adaptation Policies? Examining Study Visits as an Instrument of Policy Learning in the European Union . Urban Affairs Review, 2020. DOI: 10.1177/1078087420938443
Haupt, W., Chelleri, L., Van Herk, S., & Zevenbergen, C. (2020). City-to-City Learning within Climate City Networks: Definition, Significance, and Challenges from a Global Perspective. International Journal of Urban Sustainable Development, 12(2), 143-159. DOI: 10.1080/19463138.2019.1691007
Haupt, W., & Coppola, A. (2019). Climate Governance in Transnational Municipal Networks: Advancing a Potential Agenda for Analysis and Typology. International Journal of Urban Sustainable Development, 2019 (11 (2)), 123-140.
Beitrag in Sammelband/-werk
Haupt, W., Zevenbergen, C., & Van Herk, S. (2021). City-to-City Learning within City Networks to Cater City Needs to Climate Adaptation: Results of a Preliminary Study. in S. Hülsmann, & M. Jampani (Hrsg.), A Nexus Approach for Sustainable Development : Integrated Resources Management in Resilient Cities and Multifunctional Land-use Systems (S. 223-238). Cham: Springer. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-030-57530-4_14
Coppola, A., Crivelli, S., & Haupt, W. (2020). Urban Resilience as New Ways of Governing: The Implementation of the 100 Resilient Cities Initiative in Rome and Milan. in A. Balducci, D. Chiffi, & F. Curci (Hrsg.), Risk and Resilience: Socio‐Spatial and Environmental Challenges (S. 113-136). (PoliMI SpringerBriefs). Cham: Springer. DOI: 10.1007/978-3-030-56067-6_8
Haupt, W. (2020). Interkommunales Lernen: Definition, Bedeutung und Potenzial für die lokale Klimawandelanpassung. in T. Neumann, U. Ziesler, & T. Teich (Hrsg.), Kooperation und Innovation für eine nachhaltige Stadtentwicklung: Forschung mit innovativen Kommunen (S. 189-203). (Research). Wiesbaden: Springer Spektrum.
Haupt, W. (2018). European Municipalities Engaging in Climate Change Mitigation and Adaptation Networks: Examining the Case of the Covenant of Mayors. in Y. Yamagata, & A. Sharifi (Hrsg.), Resilience-Oriented Urban Planning: Theoretical and Empirical Insights (Band Lecture Notes in Energy, S. 93-110). Cham: Springer.
Arbeits- oder Diskussionspapier
Haupt, W., Eckersley, P., & Kern, K. (2021). Transfer und Skalierung von lokaler Klimapolitik: Konzeptionelle Ansätze, Voraussetzungen und Potenziale. (IRS Dialog; Band 2021, Nr. 1). Erkner: Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.
Expertise / Positionspapier / Policy Paper
Kern, K., Grönholm, S., Haupt, W., Hopman, L., Tynkkynen, N., & Kettunen, P. Turku on edelläkävijä ilmastonmuutoksen torjunnassa, mutta sopeutumisessa riittää kirittävää
Kern, K., Grönholm, S., Haupt, W., Hopman, L., Tynkkynen, N., & Kettunen, P. Turku is a forerunner in climate mitigation, but has catching up to do in climate adaptation
Kern, K., Grönholm, S., Haupt, W., Hopman, L., Tynkkynen, N., & Kettunen, P. Matching Forerunner Cities: Assessing Turku's Climate Policy in Comparison with Malmö, Groningen and Rostock
Konferenzpaper
Van Herk, S., Chelleri, L., Haupt, W., & Berkelmans, M. (2018). BEGIN: Experiences, Methods and Guidelines to Accelerate Effective City-to-City Learning to Reach Transformational Change. Beitrag in Reframing Urban Resilience Implementation: Aligning Sustainability and Resilience. 11th International Forum on Urbanism (IFoU) Congress 2018, Barcelona, .
Projektabschluss- oder -zwischenbericht (unveröffentlicht)
Haupt, W., & Kern, K. Entwicklungspfade von Klimaschutz und Klimaanpassung in Remscheid
Haupt, W. Förderinstrumente für erneuerbare Energien im Stadtraum: Eine Analyse der Vor- und Nachteile ausgewählter Programme

Ausgewählte Vorträge

2021
Matching Forerunner Cities (Mafoci): Coping with climate change in Turku, Malmö, Rostock, and Groningen

EURA conference 2021 - Contradictions shaping Urban Futures

06. Mai | 2021
Online, Oslo, Norwegen

Cities, climate change, and co-operative federalism in Germany

UK Political Studies Association

31. März | 2021
Belfast , Großbritannien / Vereinigtes Königreich

The role, significance and potential of local governments in governing climate and clean energy futures

Energy Futures

22. Februar | 2021
Online

2020
Climate Governance and Federalism: The case of Germany

IIASS 2020 Anniversary Conference

17. Dezember | 2020
Online, Brüssel, Belgien

Vorstellung des Projekts ExTrass: Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen

Auftakttreffen des Netzwerkes "TheoAdapt- Theorizing Climate Adaptation"

12. Oktober | 2020
Friedrich-Schiller Universität Jena, Jena, Deutschland

Explaining climate policy pathways of unlikely city pioneers: the case of the German city of Remscheid

Place-Baced Climate Action Network (PCAN) Climate Praxis Conference

30. September | 2020
Online, London, Großbritannien / Vereinigtes Königreich

Policy Diffusion and Upscaling of Climate Policies in German Cities

ECPR General Conference 2020

28. August | 2020
virtuell

Cities, climate change, and multi-level governance in the German Länder

2020 Conference of the International Institute of Administrative Sciences

24. Juni | 2020
Online, Brussels, Belgien

2019
100 Resilient cities: Rockefeller Foundation and the mobility and reproduction of the idea of resilient city in Milan and Rome

XII National Conference of Environmental Sociologists in Italy

26. September | 2019
Università degli studi di Salerno, Salerno, Italien

2018
Transnational city resilience networks as facilitators of policy learning and implementation?

Reframing Urban Resilience Implementation: Aligning Sustainability and Resilience. 11th International Forum on Urbanism (IFoU) Congress 2018, Barcelona

12. Dezember | 2018

How do local policymakers learn in climate change adaptation? Examining twinning visits as an instrument of policy learning in the European Union

Festival della Partecipazione 2019

12. Oktober | 2018
Gran Sasso Science Institute, L'Aquila, Italien

Climate governance in transnational municipal networks: Questioning existing typologies and advancing a potential agenda for analysis and classification

Fifty Years of Local Governance 1980-2030

04. September | 2018
Institute of Geography and Spatial Planning, University of Lisbon, Lissabon, Portugal

The significance of city-to-city learning in transnational climate networks: a global perspective

Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) 2018 Cities and Climate Change Science Conference, Edmonton

06. März | 2018
Edmonton Convention Centre, Edmonton, Kanada

2017
The Significance of City-To-City Learning in Transnational Climate Networks

New Sciences and Actions for Complex Cities. Social and Institutional Innovation in Self-Organising Systems, Florence

14. Dezember | 2017
Università degli Studi di Firenze, Florenz, Italien

The Significance of City-To-City Learning in Transnational Resilience Networks

2nd World Symposium on Climate Change Adaptation, Coimbra.

07. September | 2017
Universidade de Coimbra, Coimbra, Portugal

The Concepts of Urban Sustainable Development and Smart Cities. In the Understanding of Academia and the European Union

Annual Conference of Royal Geographical Society and Institute of British Geographers 2017

31. August | 2017
Royal Geographical Society, London, Großbritannien / Vereinigtes Königreich

City-to-City Learning to Cater City Needs for Climate Adaptation: Results of a Preliminary Study

Dresden Nexus Conference 2017

17. Mai | 2017
Deutsches Hygiene Museum, Dresden, Deutschland

2016
The Motives of European Municipalities to Engage in Climate and Energy Networks. Examining the Case of the Covenant of Mayors Initiative

Regional Studies Association (RSA) Student and Early Career Conference 2016, Newcastle

28. Oktober | 2016
Newcastle University, Newcastle, Großbritannien / Vereinigtes Königreich

2013
Förderinstrumente für erneuerbare Energien im Stadtraum. Eine Analyse der Vor und Nachteile ausgewählter Programme

Dresdner Energiedialog. Energiewende für alle!

15. Oktober | 2013
Dresden, Deutschland

Aktuelles
10. März | 2021

Der Leibniz-Forschungsverbund „Energiewende“ bündelt die Expertise von 20 Leibniz-Instituten im Feld der Energieforschung. Unter dem Titel „Energy Futures - Emerging Pathways in an Uncertain World!“ fand vom 22. bis 26. Februar 2021 die Abschlusskonferenz des Verbundes statt. Aufgrund der Pandemie war die ursprünglich für Mai 2020 geplante Veranstaltung bereits einmal um ein Jahr verschoben worden. Nun wurde sie als reine Online-Konferenz abgehalten. Sie fand ein breites internationales Publikum mit rund 500 Teilnehmenden und konnte namhafte Keynote Speakers, wie Benjamin Sovacool (University of Sussex) und Sheila Jasanoff (Harvard University) gewinnen, die das Feld der sozialwissenschaftlichen Energie- und Klimaforschung maßgeblich prägen. mehr Info