Sune Wiingaard Stoustrup

Seit Oktober 2017 ist Sune Stoustrup wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsabteilung „Kommunikations- und Wissensdynamiken im Raum“. Der aus Dänemark stammende Kommunikations- und Planungswissenschaftler ist als Doktorand im EU-Projekt „Social Entrepreneurship in Structurally Weak Rural Regions – Analysing Innovative Troubleshooters in Action“ (RurAction) tätig, welches vom IRS koordiniert wird.

Stoustrup studierte in Roskilde und erwarb einen Master in „Urban Studies“ im internationalen 4CITIES Master-Programm von Universitäten in Brüssel, Wien, Kopenhagen und Madrid. Seine Masterarbeit thematisierte Stadtplanungsprojekte in Budapest und Wien im Kontext einer Europäischen Raumplanungspolitik. Sein Teilprojekt im Training Network „RurAction“ wird sich mit der Analyse von Diskursen zu regionalen Problemlagen u.a. in Medien befassen und als komparative Studie dreier strukturschwacher ländlicher Regionen in Irland, Deutschland und Österreich angelegt sein.

Projekte

Drittmittelprojekte

Die Europäische Kommission konstatiert in ihrem Bericht „Social innovation research in the European Union“ (EU 2013) einen Mangel an Forschungen zu sozialen Innovationen in ländlichen Regionen. RurAction füllt diese Forschungslücke. Das Forschungs- und Ausbildungsnetzwerk bringt renommierte Wissenschaftler und erfahrene Praktiker aus Bereichen der sozialwissenschaftlichen Raumforschung, der sozialen Innovationsforschung und des sozialen Unternehmertums zusammen, um zu erforschen, wie in strukturschwachen ländlichen Regionen sozial-innovative Lösungen für bestehende Problemlagen entwickelt werden. mehr Info

Qualifizierungsprojekte

In current times, many rural regions in Europe are facing major social and economic problems. With a declining population in rural areas, both the public and private sectors struggle to keep services at the same levels as before. However, due to a decrease in revenue they are often only poorly maintained and as a result can become under-utilised and end up with being withdrawn. Similarly, also local living conditions and quality of life decreases as unemployment rises and skilled labour becomes limited.<br/><br/>These developments are mirrored in the media where structurally weak rural areas face recurring negative discourses. This can further reduce economic opportunities by framing the regions as a less rewarding context for both economic development and for everyday living,... mehr Info

Ausgewählte Vorträge

2019
Facing Rural Problems: Investigating the Discursive Construction of Challenges for Structurally Weak European Rural Regions

3rd DiscourseNet Congress

14. September | 2019

Activating Imaginaries of the Future in Local Development Processes in European Rural Regions.

14th ESA Conference

22. August | 2019

Facing Rural Problems: Investigating the Discursive Construction of Challenges for Structurally Weak European Rural Regions

Die Diskursive Konstruktion von Wirklichkeit IV

22. März | 2019

Aktuelles
18. Januar | 2018

Die Forschungsabteilung „Kommunikations- und Wissensdynamiken im Raum“ hat beginnend mit dem Forschungsprogramm 2015-2018 ein Forschungscluster zum Themenfeld „Soziale Innovationen in ländlichen Räumen“ aufgebaut. Teil des Clusters, in dem die besonderen Herausforderungen strukturschwacher, marginalisierter ländlicher Regionen und kreative, innovative Lösungsmöglichkeiten im Mittelpunkt stehen, sind auch die beiden vom IRS koordinierten EU-Projekte „RurInno“ (2016-2018) und „RurAction“ (2016-2020). Sie fokussieren auf das Wirken von Sozialunternehmen in unterschiedlichen Regionen Europas und setzen auf eine strukturierte Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis. Als Lead-Partner beider Projekte war das IRS federführend an der Ausrichtung zweier Projekt- Konferenzen Anfang Dezember 2017 an der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań in Polen beteiligt. mehr Info