Laura Calbet Elias
Wissenschaftlerin | Regenerierung von Städten

Laura Calbet i Elias ist seit 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der IRS-Forschungsabteilung „Regenerierung von Städten“ tätig. Calbet studierte Architektur an der UPC (Barcelona) und an der UdK (Berlin) und absolvierte das Studium der Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin. Zwischen 2009 und 2017 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Städtebau und Siedlungswesen am Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin. Parallel zu ihrer Lehrtätigkeit an der TU Berlin hat Calbet das Kolloquium „Wohnen in Berlin“ am Georg-Simmel-Zentrum der HU Berlin mitveranstaltet. Von 2012 bis 2015 war Calbet DFG-Stipendiatin am internationalen Graduiertenkolleg Berlin–New York–Toronto „Die Welt in der Stadt“ am Center for Metropolitan Studies, Berlin. 2013 war sie visiting researcher an der York University, Toronto. Ihre Dissertation zum Thema „Spekulative Stadtproduktion. Finanzialisierung des Wohnungsneubaus im innerstädtischen Berlin“ untersucht den Einfluss von Finanzialisierungstendenzen in der Tätigkeit von Developern bei Neubauprojekten. Sie ist Redaktionsmitglied von sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung.

Forschungsinteressen und Expertise

Forschungsschwerpunkte
Stadtplanung und -entwicklung
Stadtumbau und Stadterneuerung
Wohnungsmarktforschung
Raumbezogene Kapitalmarktforschung
Berliner Geschichte
Fachdisziplinen
Urban Studies
Stadtplanung
Sozialgeographie
Stadt- und Regionalsoziologie
Historische Urbanistik
Methodisch-konzeptionelle Schwerpunkte
Dokumentenanalysen
Experteninterviews
Fallstudien-Methodik
Inhaltsanalysen
Leitfadeninterviews

Projekte

Leitprojekt

Die europäischen Städte, seit den 1990er Jahren durch den wirtschaftlichen Strukturwandel mit zunehmenden sozialräumlichen Ungleichentwicklungen konfrontiert, mussten sich mit der Globalisierung neu erfinden. Übergreifend ist dabei ein starkes Interesse an der Generierung von Zuwanderung. Dabei kommt es vielfach zu einer Diskrepanz zwischen dem gewünschten Zuzug Hochqualifizierter, sozial bessergestellter Schichten und kreativer Klassen und zum Teil ungeplanter Zuwanderung durch Arbeitsmigranten, temporären Bewohnern und Flüchtlingen. Im Leitprojekt untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, inwieweit diese Diskrepanz auf die Stadtentwicklungsprozesse zurückwirkt. mehr Info

Ausgewählte Publikationen nach Erscheinungsjahr

2017
Calbet Elias, L. (2017). Financialised Rent Gaps and the Public Interest in Berlin’s Housing Crisis: Reflections on N. Smith’s ‚Generalised Gentrification‘. in A. Albet, & N. Benach (Hrsg.), Gentrification as a Global Strategy: Neil Smith and Beyond. (S. 165-176). (Routledge Critical Studies in Urbanism and the City). New York; London: Routledge.
2015
Calbet Elias, L., Gribat, N., & Meubrink, Y. (Hrsg.) (2015). sub\urban. Zeitschrift für kritische Stadtforschung; Band 3, Nr. 1. Berlin: Suburban e.V.

Ausgewählte Publikationen nach Publikationstyp

Beiträge in Sammelwerken
Calbet Elias, L. (2017). Financialised Rent Gaps and the Public Interest in Berlin’s Housing Crisis: Reflections on N. Smith’s ‚Generalised Gentrification‘. in A. Albet, & N. Benach (Hrsg.), Gentrification as a Global Strategy: Neil Smith and Beyond. (S. 165-176). (Routledge Critical Studies in Urbanism and the City). New York; London: Routledge.
Zeitschriftenhefte
Calbet Elias, L., Gribat, N., & Meubrink, Y. (Hrsg.) (2015). sub\urban. Zeitschrift für kritische Stadtforschung; Band 3, Nr. 1. Berlin: Suburban e.V.

Ausgewählte Vorträge

2017
Public Space

Fearless Cities. International Municipalist Summit

10. Juni | 2017 Universitat de Barcelona