Kim Trinh Quang

Seit Januar 2018 ist Kim Trinh Quang als Projektmanagerin in der Forschungsabteilung „Kommunikations- und Wissensdynamiken im Raum“ beschäftigt, wo sie das European Training Network „Social Entrepreneurship in Structurally Weak Rural Regions: Analysing Innovative Troubleshooters in Action” (RurAction) koordiniert. Zuvor war die Europawissenschaftlerin als Koordinatorin des DFG-Graduiertenkollegs “Wicked Problems, Contested Administrations” (WIPCAD) an der Universität Potsdam tätig. Berufserfahrung im Management von EU-Projekten erlangte sie als Projektmitarbeiterin bei der Europäischen Bewegung Deutschland, einem zivilgesellschaftlichen Netzwerk für Europapolitik.  Im Anschluss an ihr kulturwissenschaftliches Studium der European Studies (B.A.) an der Technischen Universität Chemnitz studierte Kim Trinh Quang Europäisches Regieren an der Universität Osnabrück. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit der Einflussnahme von Interessengruppen auf den Agenda-Setting-Prozess der Europäischen Kommission mittels Online-Konsultationen.

Kim Trinh Quang vertritt Marie-Julie Jacquemot, die sich in Mutterschutz und daran anschließender Elternzeit befindet.

Projekte

Drittmittelprojekte

Die Europäische Kommission konstatiert in ihrem Bericht „Social innovation research in the European Union“ (EU 2013) einen Mangel an Forschungen zu sozialen Innovationen in ländlichen Regionen. RurAction füllt diese Forschungslücke. Das Forschungs- und Ausbildungsnetzwerk bringt renommierte Wissenschaftler und erfahrene Praktiker aus Bereichen der sozialwissenschaftlichen Raumforschung, der sozialen Innovationsforschung und des sozialen Unternehmertums zusammen, um zu erforschen, wie in strukturschwachen ländlichen Regionen sozial-innovative Lösungen für bestehende Problemlagen entwickelt werden. mehr Info