Dr. Jana Maria Kleibert
Wissenschaftlerin | Dynamiken von Wirtschaftsräumen

Dr. Jana Kleibert ist seit Juli 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsabteilung „Dynamiken von Wirtschaftsräumen" des IRS und Honorary Research Fellow im Fachbereich Geographie an der Universität Manchester. Sie studierte Europawissenschaften und Internationale Beziehungen in Amsterdam, Maastricht und Stockholm. Sie promovierte 2015 zu dem Thema „Expandierende globale Produktionsnetzwerke: Entstehung, Entwicklung und Auswirkungen des Offshore Dienstleistungssektor in den Philippinen" an der Universität von Amsterdam. Für dieses Projekt führte sie umfangreiche Feldforschung in Manila und Mumbai durch, um die lokalen Auswirkungen von kontemporären Globalisierungsprozessen des Dienstleistungssektors im Global Süden zu untersuchen. Am IRS setzt Jana Kleibert ihre Forschung zu globalen Produktionsnetzwerken fort in dem Projekt „Geographien der Dissoziation", das sich mit Formen der Wertschöpfung in der Pelzindustrie befasst.

Von 2011 bis 2015 forschte und lehrte sie am Department für Humangeographie, Planung und Internationale Entwicklungsstudien an der Universität von Amsterdam. In 2014 war Jana Kleibert als Gastwissenschaftlerin an der Universität von British Columbia in Vancouver.

Dr. Jana Maria Kleibert ist im Sommersemester 2017 und Wintersemester 2017/2018 als Vertretungsprofessorin in Wirtschaftsgeographie an der Goethe Universität Frankfurt am Main tätig und für diese Zeit vom IRS beurlaubt.  

Forschungsinteressen und Expertise

Forschungsschwerpunkte
Wissensökonomie
Netzwerkforschung
Globalisierung
Globale Produktionsnetzwerke
Fachdisziplinen
Geographie
Wirtschaftsgeographie
Urban Studies
Internationale Beziehungen
Europastudien
Methodisch-konzeptionelle Schwerpunkte
Experteninterviews
Leitfadeninterviews
Teilnehmende Beobachtung
Fallstudien-Methodik

Projekte

Leitprojekt

Gegenstand des Leitprojekts sind neue, offene Orte kreativer Wissensarbeit, die gegenwärtig unter verschiedenen Namen, wie z.B. Fab Labs, Coworking Spaces oder Maker Spaces, firmieren. Sie haben gemeinsam, dass sie dauerhafte Organisationen sind, die Arbeitsräume und technische Infrastrukturen temporär an Nutzer vergeben und dabei eine hohe soziale (und kuratierte) Offenheit aufweisen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen solche Orte als „lokale Anker“, da Ideen in ihnen für eine bestimmte Zeit weiterentwickelt werden, ohne diese zwangsläufig langfristig an den Ort zu binden. mehr Info

Drittmittelprojekte

Das Forschungsvorhaben untersucht Prozesse der sozialen Konstruktion von Werten am Beispiel der Pelzindustrie aus räumlicher Perspektive. Das Forschungsvorhaben soll einen konzeptionellen Beitrag zum Verständnis der sozialen Konstruktion von Werten leisten, in dem assoziative und dissoziative Praktiken gleichgewichtig behandelt werden. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verfolgen Prozesse der Werterzeugung entlang der gesamten Wertschöpfungskette zurück. mehr Info

Ausgewählte Publikationen nach Erscheinungsjahr

2017
Beerepoot, N., Lambregts, B., & Kleibert, J. M. (Hrsg.) (2017). Globalisation and Services-driven Economic Growth: Perspectives from the Global North and South. (The Dynamics of Economic Space). Routledge.
Kleibert, J. M. (2017). Exclusive Development(s): Special Economic Zones an Enclave Urbanism in the Philippines. Critical Sociology. 10.1177/0896920517698538
Kleibert, J. M., & Müller, F. C. (2017). Femininity and the Rise of ‘Ethical Fur’: How Fashion Designers Create Alternative Understandings of Value and Construct Gendered Identities. Journal of Consumer Ethics, 1(2), 55-62.
2016
Kleibert, J. M., & Kippers, L. (2016). Living the Good Life?: The Rise of Urban Mixed-Use Enclaves in Metro Manila. Urban Geography, 37(3), 373-395. 10.1080/02723638.2015.1082799
Kleibert, J. M. (2016). Pervasive but Neglected: Conceptualizing Services and Global Production Networks. Geography Compass, 10(8), 333-345. 10.1111/gec3.12271
Kleibert, J. M. (2016). Global Production Networks, Offshore Services and the Branch-Plant Syndrome. Regional Studies, 50(12), 1995-2009. 10.1080/00343404.2015.1034671
Kleibert, J. M. (2016). On the Global City Map, but Not in Command?: Probing Manila's Position in the World City Network. Environment and Planning A. 10.1177/0308518X16663710
2015
Kleibert, J. M. (2015). Services-Led Economic Development: Comparing the Emergence of the Offshore Service Sector in India and the Philippines. in B. Lambregts, N. Beerepoot, & R. C. Kloosterman (Hrsg.), The Local Impact of Globalization in South and Southeast Asia: Offshore Business Process Outsourcing in Services Industries. (S. 29-45). (Routledge Studies in the Modern World Economy; Nr. 149). London ; New York: Routledge.
Kleibert, J. M. (2015). Islands of Globalisation: Offshore Services and the Changing Spatial Division of Labour. Environment and Planning A, 47(4), 884-902. 10.1068/a140119p
Kleibert, J. M. (2015). Industry-Academe Linkages in the Philippines: Embedding Foreign Investors, Capturing Institutions?. Geoforum, 59(2), 109–118. 10.1016/j.geoforum.2014.12.003
2014
Kleibert, J. M. (2014). Strategic Coupling in ‘Next Wave Cities’: Local Institutional Actors and the Offshore Service Sector in the Philippines. Singapore Journal of Tropical Geography, 35(2), 245-260. 10.1111/sjtg.12044

Ausgewählte Publikationen nach Publikationstyp

Beiträge in Fachzeitschriften
Kleibert, J. M. (2017). Exclusive Development(s): Special Economic Zones an Enclave Urbanism in the Philippines. Critical Sociology. 10.1177/0896920517698538
Kleibert, J. M., & Müller, F. C. (2017). Femininity and the Rise of ‘Ethical Fur’: How Fashion Designers Create Alternative Understandings of Value and Construct Gendered Identities. Journal of Consumer Ethics, 1(2), 55-62.
Kleibert, J. M., & Kippers, L. (2016). Living the Good Life?: The Rise of Urban Mixed-Use Enclaves in Metro Manila. Urban Geography, 37(3), 373-395. 10.1080/02723638.2015.1082799
Kleibert, J. M. (2016). Pervasive but Neglected: Conceptualizing Services and Global Production Networks. Geography Compass, 10(8), 333-345. 10.1111/gec3.12271
Kleibert, J. M. (2016). Global Production Networks, Offshore Services and the Branch-Plant Syndrome. Regional Studies, 50(12), 1995-2009. 10.1080/00343404.2015.1034671
Kleibert, J. M. (2016). On the Global City Map, but Not in Command?: Probing Manila's Position in the World City Network. Environment and Planning A. 10.1177/0308518X16663710
Kleibert, J. M. (2015). Islands of Globalisation: Offshore Services and the Changing Spatial Division of Labour. Environment and Planning A, 47(4), 884-902. 10.1068/a140119p
Kleibert, J. M. (2015). Industry-Academe Linkages in the Philippines: Embedding Foreign Investors, Capturing Institutions?. Geoforum, 59(2), 109–118. 10.1016/j.geoforum.2014.12.003
Kleibert, J. M. (2014). Strategic Coupling in ‘Next Wave Cities’: Local Institutional Actors and the Offshore Service Sector in the Philippines. Singapore Journal of Tropical Geography, 35(2), 245-260. 10.1111/sjtg.12044
Beiträge in Sammelwerken
Kleibert, J. M. (2015). Services-Led Economic Development: Comparing the Emergence of the Offshore Service Sector in India and the Philippines. in B. Lambregts, N. Beerepoot, & R. C. Kloosterman (Hrsg.), The Local Impact of Globalization in South and Southeast Asia: Offshore Business Process Outsourcing in Services Industries. (S. 29-45). (Routledge Studies in the Modern World Economy; Nr. 149). London ; New York: Routledge.
Sammelwerke
Beerepoot, N., Lambregts, B., & Kleibert, J. M. (Hrsg.) (2017). Globalisation and Services-driven Economic Growth: Perspectives from the Global North and South. (The Dynamics of Economic Space). Routledge.

Ausgewählte Vorträge

2017
Creating, constructing and contesting value in global production networks: the case of fur-fashion

AAG Annual Meeting

08. April | 2017 Boston

Global Production Networks and the Remaking of Cities: Enclave Urbanism in the Philippines

'Transnational Production Spaces' Workshop

21. Februar | 2017 Berlin

2016
Pervasive but neglected? Conceptualising services and global production networks

GPN@NUS Research Seminar Series

04. November | 2016 Singapur

Changing global production networks in the fur-fashion industry

RGS-IBG Annual Conference 2016

01. September | 2016 London

Aktuelles
16. Mai | 2017
Oder: Wie ein Produkt zu seinem Wert kommt

Wenn die Ware knapp wird, steigt der Preis. Dieses Prinzip ist im gesunden Menschenverstand der Konsumenten ebenso fest verankert wie in der klassischen Ökonomie. Das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage bestimmt danach maßgeblich, was der Käufer für ein Produkt bezahlen muss. Im IRS-Forschungsprojekt „Geographien der Dissoziation. Die soziale Konstruktion von Werten aus räumlicher Perspektive“ wird dies jedoch durch eine weitere Beobachtung ergänzt: Der Wert eines Produktes hat stark mit der Wertschätzung des Kunden zu tun und diese wird durch die Anbieter massiv beeinflusst. Durch die Assoziation eines Produktes mit Bildern und Vorstellungen wird dessen Wert konstruiert, der von materiellen Faktoren wie Produktionskosten und Knappheit der Güter entkoppelt sein kann. Ebenso spielt die Dissoziation von unangenehmen Eigenschaften eine maßgebliche Rolle für die Wertkonstruktion. Am Beispiel der Pelzbranche haben Dr. Jana Kleibert und Dr. Felix Müller versucht, das globale Produktionsnetzwerk und die Wertkonstruktionen en detail nachzuvollziehen. mehr Info