Gala Nettelbladt
Wissenschaftlerin | Regenerierung von Städten

Gala Nettelbladt ist seit Januar 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung ‚Regenerierung von Städten‘ tätig. Sie forscht zu planerischen und stadtpolitischen Aushandlungsprozessen von Migration und radikal rechter Politiken und untersucht deren Verschränkung mit Fragen von urbaner Exklusion, Partizipation und lokaler Demokratie.

Sie studierte European Studies (BA) am King’s College London und am Institut d’études politiques de Paris, Sciences Po. Anschließend absolvierte sie einen Master of Research in Interdisciplinary Urban Design (MRes) an der Bartlett School of Planning, University College London. Ihr Studium wurde von der Studienstiftung d. dt. Volkes gefördert. Neben dem Studium war sie als Forschungsassistentin an der Development Planning Unit, University College London beschäftigt und arbeitete als Projektassistentin am Haus der Kulturen der Welt, wo sie die Organisation des Symposiums Gefährliche Konjunkturen: Zur Aktualität von Balibar/Wallersteins »Rasse, Klasse, Nation« unterstützte.

Als Promotionsstipendiatin der Studienstiftung d. dt. Volkes bearbeitet sie ihr Dissertationsprojekt mit dem Arbeitstitel ‚Governing conflict: The urban politics of far-right contestations’ (2019-2022), das am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin angemeldet ist.

Seit 2020 ist sie Teil des Redaktionskollektivs sub\urban. Zeitschrift für kritische Stadtforschung.

Projekte

Leitprojekt

Fragen der Zuwanderung haben aktuell besonders auf der lokalen Ebene einen hohen Stellenwert erlangt. Die Fluchtmigration der letzten Jahre hat zu neuen Aushandlungsprozessen in der Stadtpolitik geführt. Auf nationaler Ebene wird über einen Wandel von Deutschland zu einem Einwanderungsland diskutiert und ein neues Zuwanderungsgesetz soll legale Wege der Arbeitsmigration ermöglichen. Gleichzeitig ist Migration zu einem zentralen Mobilisierungsfeld neuer rechter Parteien und Bewegungen geworden. Die aktuellen Auseinandersetzungen um Zuwanderung führen für kommunale EntscheidungsträgerInnen zu einer Vielzahl von neuen Dilemmata. In diesem Forschungsprojekt soll untersucht werden, wie strukturschwache Städte Zuwanderungspolitiken formulieren, welche Konflikte im Umgang mit Zuwanderung entstehen und wie mit migrationsbezogenen Segregationsprozessen umgegangen wird. mehr Info

Drittmittelprojekte

Um nicht mehr zu schrumpfen, sondern wieder zu wachsen, sind viele Städte auf Zuwanderung angewiesen. Trotz des zunehmenden Wettbewerbs um junge Einwohner, Studierende und qualifizierte Fachkräfte sowie der verbreiteten Wachstumspolitiken entwickeln die Städte bisher kaum eigene Zuwanderungsstrategien, da die Steuerung der Zuwanderung bisher vielmehr als eine staatliche Aufgabe gilt. Mit ihren Integrationspolitiken reagieren die Städte lediglich auf den Zuzug von Migranten und die staatliche Zuweisung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Eine Verknüpfung von Stadtentwicklungs- und Integrationskonzepten erfolgt in der Planungspraxis kaum. mehr Info

Qualifizierungsprojekte

The PhD project investigates the negotiations of far-right contestations in urban planning and governance processes. It is supervised by Matthias Bernt (Lehrstuhl für Stadt- und Regionalsoziologie, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt Universität zu Berlin) and Laura Calbet i Elias (Fachgebiet Theorien und Methoden der Stadtplanung, Städtebau-Institut, Universität Stuttgart). mehr Info

Ausgewählte Publikationen nach Erscheinungsjahr

2021
Nettelbladt, G., & Reichle, L. R. (2021). Proximity and Distance: Navigating a Field of Tension in Urban Qualitative Research on the German Far Right During COVID-19. International Journal of Urban and Regional Research.
Nettelbladt, G. (2021). Disrupting Dialogue? The Participatory Urban Governance of Far-right Contestations in Cottbus. Urban Planning, 6(2), 91-102. DOI: 10.17645/up.v6i2.3793
2020
Nettelbladt, G., Boeth, H., & Kühn, M. (2020). Zuwanderungsstrategien - Fallstudienreports zu Göttingen, Ravensburg und Wismar im Rahmen des DFG-Projekts „Zuwanderungsstrategien – Planungspolitiken der Regenerierung von Städten“. (IRS Dialog; Band 2020, Nr. 4). Erkner: Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.
Boeth, H., Kühn, M., & Nettelbladt, G. (2020). Zuwanderungsstrategien - Fallstudienreports zu Jena, Brandenburg/Havel und Bamberg des DFG-Projekts „Zuwanderungsstrategien – Planungspolitiken der Regenerierung von Städten“. (IRS Dialog; Band 2020, Nr. 3). Erkner: Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.
Kühn, M., Boeth, H., & Nettelbladt, G. (2020). Zuwanderungspolitiken: Lokale Koalitionen in Hochschulstädten. in B. Egner, & D. S. (Hrsg.), Neue Koalitionen - alte Probleme: Lokale Entscheidungsprozesse im Wandel (S. 153-180). (Stadtforschung aktuell). Wiesbaden: Springer VS. DOI: 10.1007/978-3-658-28452-7_8
2019
Nettelbladt, G., & Boano, C. (2019). Infrastructures of Reception: The Spatial Politics of Refuge in Mannheim, Germany. Political Geography, (71), 78-90. DOI: 10.1016/j.polgeo.2019.02.007
2018
Astolfo, G., Boano, C., Karimi, K., Manley, E., & Nettelbladt, G. Refugee Spaces: The Actual Spaces of Migration

Ausgewählte Publikationen nach Publikationstyp

Aufsatz in Fachzeitschrift
Nettelbladt, G. (2021). Disrupting Dialogue? The Participatory Urban Governance of Far-right Contestations in Cottbus. Urban Planning, 6(2), 91-102. DOI: 10.17645/up.v6i2.3793
Nettelbladt, G., & Boano, C. (2019). Infrastructures of Reception: The Spatial Politics of Refuge in Mannheim, Germany. Political Geography, (71), 78-90. DOI: 10.1016/j.polgeo.2019.02.007
Beitrag in Sammelband/-werk
Kühn, M., Boeth, H., & Nettelbladt, G. (2020). Zuwanderungspolitiken: Lokale Koalitionen in Hochschulstädten. in B. Egner, & D. S. (Hrsg.), Neue Koalitionen - alte Probleme: Lokale Entscheidungsprozesse im Wandel (S. 153-180). (Stadtforschung aktuell). Wiesbaden: Springer VS. DOI: 10.1007/978-3-658-28452-7_8
Anderer Beitrag in Fachzeitschrift
Nettelbladt, G., & Reichle, L. R. (2021). Proximity and Distance: Navigating a Field of Tension in Urban Qualitative Research on the German Far Right During COVID-19. International Journal of Urban and Regional Research.
Arbeits- oder Diskussionspapier
Nettelbladt, G., Boeth, H., & Kühn, M. (2020). Zuwanderungsstrategien - Fallstudienreports zu Göttingen, Ravensburg und Wismar im Rahmen des DFG-Projekts „Zuwanderungsstrategien – Planungspolitiken der Regenerierung von Städten“. (IRS Dialog; Band 2020, Nr. 4). Erkner: Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.
Boeth, H., Kühn, M., & Nettelbladt, G. (2020). Zuwanderungsstrategien - Fallstudienreports zu Jena, Brandenburg/Havel und Bamberg des DFG-Projekts „Zuwanderungsstrategien – Planungspolitiken der Regenerierung von Städten“. (IRS Dialog; Band 2020, Nr. 3). Erkner: Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.
Beitrag in Forum oder Blog
Astolfo, G., Boano, C., Karimi, K., Manley, E., & Nettelbladt, G. Refugee Spaces: The Actual Spaces of Migration

Ausgewählte Vorträge

2021
Reactionary participation: The normalisation of far-right contestations in participatory processes

AESOP, Young Academics Conference

31. März | 2021
POLIS University, Tirana, Albanien

2020
„Wir haben die Schnauze voll“: Artikulationen eines Defensive Urban Citizenship in Cottbus aus postmigrantischer Perspektive

Provinz postmigrantisch: Aushandlung und (Neu-)Formierungen

19. November | 2020
Schwäbisch Gmünd , Deutschland

2019
IRS-Leitprojekt Zuwanderung: Governance-Dilemmata von Städten

Konflikte, Migration und Stadtentwicklung

28. November | 2019
Erkner, Erkner, Deutschland

Negotiating conflict: The politics of planning in the context of migration-related contestations in Cottbus, Germany

RC21-Conference 2019

20. September | 2019
Delhi, Indien

'Dann fliegt mir die Stadt um die Ohren': Die Konfliktpolitiken städtischer Planung im Kontext migrationsbezogener Proteste

Stadt – Migration – Moral, Universität Tübingen

12. April | 2019
Universität Tübingen, Institut für Soziologie / Ludwig-Uhland-Institut, Tübingen, Deutschland

Democratising the City? Situating Migration-Related Conflicts in Agonistic Planning Theory

13th AESOP Young Academic Conference, Technische Universität Darmstadt

04. April | 2019
Darmstadt, Deutschland

Infrastructures of reception: The spatial politics of refuge in Germany

Infrastructures of Care: Spaces of Refuge and Displacement, The Bartlett School of Architecture, University College London

01. Februar | 2019
The Bartlett School of Architecture, University College London, London, Großbritannien / Vereinigtes Königreich

2018
Openness as Conflict: The Contentious Politics of Planning in the Context of Migration in Cities

Open City Forum, Technische Universität Braunschweig & Technischen Universität Dortmund

07. November | 2018
Berlin, Deutschland