Prof. Dr. Felicitas Hillmann
Abteilungsleiterin | Regenerierung von Städten

Prof. Dr. Felicitas Hillmann wurde 1964 in Bonn geboren, wuchs in Frankfurt am Main auf. Sie studierte Geographie, Linguistik und Italianistik von 1984 bis 1990 in Freiburg im Breisgau und absolvierte ein Studienjahr an der Universität Genua im Jahre 1987. Hillmann promovierte 1995 im Rahmen des Förderschwerpunktes „Sozialer und räumlicher Wandel" des Evangelischen Studienwerkes an der Universität Freiburg im Breisgau. Von 1994 bis 2000 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am WZB, 2001 am WSI in Düsseldorf. Von 2001 bis 2006 vertrat sie eine wissenschaftliche Ratsstelle an der FU Berlin, am Zentrum für Entwicklungsländerforschung, wo sie 2004 ihre Habilitation mit dem Thema „Migration als räumliche Definitionsmacht" abschloss. Nach der Berufung auf eine befristete Professur an der Universität Bremen (2006 - 2012) arbeitete sie als Gastprofessorin an der FU Berlin (2013) und vertrat für zwei Semester (2013/2014) die W3-Professur Sozial- und Stadtgeographie an der Universität zu Köln. Felicitas Hillmann leitet die IRS-Forschungsabteilung „Regenerierung von Städten" seit Juni 2015 und ist seitdem zugleich Professorin für das Fachgebiet „Transformation städtischer Räume im internationalen Kontext" an der TU Berlin, Institut für Stadt- und Regionalentwicklung. Sie ist außerdem zuständig für die Projektleitung für den Teilbereich Migration in dem von der VW-Stiftung finanzierten Forschungsprojekt: New regional Formations: rapid Environmental Change and migration in coastal regions of Ghana and Indonesia in der Förderlinie „Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft", einem Projektkonsortium, das an der Universität Bremen verankert ist. Seit Mai 2016 leitet sie den deutschen Beitrag zur ESPON-Studie „The Geography of New Employment Dynamics in Europe“, die sich mit der Herausbildung neuer Arbeitswelten, territorialer Kohäsion und Migration in Europa befasst. Eine von der Bundeszentrale für politische Bildung finanzierte und gemeinsames Projekt mit dem Kreuzberg-Museum und dem Museumsverband Berlin-Brandenburg durchgeführte Weiterbildungsreihe zum Thema „Museen als Schaufenster in die neue Welt – Regionalmuseen im Fokus von Flucht und Migration“ wurde im Dezember 2016 erfolgreich abgeschlossen. 

Als gemeinsam von IRS und TU Berlin berufene Wissenschaftlerin bearbeitet Frau Hillmann Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Stadtplanung und Entwicklungsdynamiken von Städten im Strukturwandel, Planungsinstrumente, -politiken und Governance-Prozesse im Umgang mit räumlichen Transformationsprozessen sowie sozialräumliche Differenzierungsprozesse in Stadtquartieren, Städten und Stadtregionen. Sie widmet sich insbesondere Fragen der städtischen Regenerierung im internationalen Vergleich. Ein Schwerpunkt liegt auf einer integrativen Sichtweise, die bauliche Veränderungen, sozio-ökonomische Textur sowie die veränderten Repräsentationen von städtischen Räumen, vergleichend in Beziehung setzt.

Ein langjähriges Forschungsinteresse von Felicitas Hillmann liegt auf Fragen der internationalen Migration im Kontext städtischer Transformation. Am IRS leitet sie seit Juni 2015 das Leitprojekt „UrbanReg – Urbane Regenerierungspraxen, Zuwanderung und die Produktion sozialräumlicher Ungleichheiten in europäischen Städten“. Felicitas Hillmann ist außerdem Verfasserin des Lehrbuches: Migration – eine Einführung aus sozialgeographischer Perspektive“, das im Frühjahr 2016 im Steiner Verlag, Stuttgart, in der Reihe „Sozialgeographie kompakt“ erschienen ist und das das erste Lehrbuch zu dieser Thematik in der Geographie ist.

Felicitas Hillmann wirkte im Vorstand des Netzwerkes Migration in Europa e.V. mit und ist Mitglied des Kuratoriums des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung in Wiesbaden (BIB). Sie ist Sprecherin des AK Geographische Migrationsforschung im DGfG.

Forschungsinteressen und Expertise

Forschungsschwerpunkte
Arbeitsmarktforschung
Berliner Geschichte
Demografischer Wandel
Klimaforschung
Stadtplanung und -entwicklung
Kreativwirtschaft
Migrationsforschung
Mobilitätsforschung
Stadtforschung
Wassermanagement
Resilienzforschung
Fachdisziplinen
Sozialgeographie
Kulturgeographie
Stadtgeographie
Stadtplanung
Urban Studies
Soziologie
Stadt- und Regionalsoziologie
Umweltsoziologie
Migrationssoziologie
Historische Urbanistik
Europastudien
Methodisch-konzeptionelle Schwerpunkte
Dokumentenanalysen
Ethnographische Methodik
Experteninterviews
Fallstudien-Methodik
Fokusgruppen-Methodik
Leitfadeninterviews
Narrative Interviews
Sekundärdatenanalysen
Standardisierte Befragungen
Teilnehmende Beobachtung

Projekte

Leitprojekt

Die europäischen Städte, seit den 1990er Jahren durch den wirtschaftlichen Strukturwandel mit zunehmenden sozialräumlichen Ungleichentwicklungen konfrontiert, mussten sich mit der Globalisierung neu erfinden. Übergreifend ist dabei ein starkes Interesse an der Generierung von Zuwanderung. Dabei kommt es vielfach zu einer Diskrepanz zwischen dem gewünschten Zuzug Hochqualifizierter, sozial bessergestellter Schichten und kreativer Klassen und zum Teil ungeplanter Zuwanderung durch Arbeitsmigranten, temporären Bewohnern und Flüchtlingen. Im Leitprojekt untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, inwieweit diese Diskrepanz auf die Stadtentwicklungsprozesse zurückwirkt. mehr Info

Drittmittelprojekte

In einer Studie für die Bertelsmann-Stiftung systematisieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Forschungsabteilung „Regenerierung von Städten“ ab Juli 2017 den Forschungsstand zum Umgang mit kultureller Vielfalt im Kontext internationaler Migration mit einem Fokus auf städtische Gesellschaften. Ziel der Studie ist es, die Bedingungen einer gelingenden Vielfalt zu eruieren und damit das Verständnis für die Stärken der Vielfalt in der Gesellschaft zu vertiefen. mehr Info

Die Projektpartner erarbeiten quantitative und qualitative Grundlageninformationen zur aktuellen Dynamik des Arbeitsmarktes auf nationaler und regionaler Ebene in Europa. Dabei stehen die Schlüsselentwicklungen und die wesentlichen Faktoren – etwa lokale und regionale Bedingungen und Politiken – für die räumlichen Verteilungsmuster der Beschäftigung in Europa im Mittelpunkt. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Fragen nach den damit verbundenen Wanderungsbewegungen (Abwanderung, jedoch die Rückwirkungen von Auslandscommunities auf die Ausgestaltung der lokalen Arbeitsmärkte) und den Konsequenzen für den territorialen Zusammenhalt. mehr Info

Das Forschungsprojekt widmet sich am Beispiel von Regionen in Ghana und Indonesien aktuellen Umweltveränderungen, die auf die Küstengebiete ein- und rückwirken und setzt diese in Beziehung zu den sich ebenfalls verändernden Migrations- und Mobilitätsmustern. Ein besonderes Forschungsinteresse des Teilprojektes am IRS liegt in der Betrachtung von migrant trajectories, die unter anderem durch migration industries gespeist werden. mehr Info

Ausgewählte Publikationen nach Erscheinungsjahr

2017
Swiaczny, F., & Hillmann, F. (2017). Migration und Flucht im Globalen Süden. Geographische Rundschau, (3), 46-50.
Hillmann, F., & Spaan, E. (2017). On the Regional Rootedness of Population Mobility and Environmental Change. Comparative Population Studies, (42), 25-54. 10.12765/CPoS-2017-06en
Belkin, L., & Hillmann, F. (2017). Museen als Schaufenster in die neue Welt: Handreichungen für die Museumsarbeit. Erkner: Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.
Nugroho, P., Horie, M., Hillmann, F., Lassa, J. A., Rukmana, D., Setiadi, . R., ... Artiningsih, A. (Hrsg.) (2017). The Indonesian Journal of Planning and Development. Diponegoro University.
2016
Hillmann, F. (2016). Migration: Eine Einführung aus sozialgeographischer Perspektive. (Sozialgeographie kompakt; Band 4). Stuttgart: Steiner.
Hillmann, F. (2016). Londons Regenerierungspraxis - Queen of Botox?. in V. Selbach, & K. Zehner (Hrsg.), London - Geographien einer Global City. (S. 41-60). (Sozial- und Kulturgeographie; Band 4). Bielefeld: Transcript.
Hillmann, F., & Ziegelmayer, U. (2016). Environmental Change and Migration in Coastal Regions: Examples from Ghana and Indonesia. Die Erde, 147(2), 119-138. 10.12854/erde-147-9
Hein, C., & Hillmann, F. (2016). The Missing Link: Redevelopment of the Urban Waterfront as a Function of Cruise Ship Tourism. in H. Porfyriou, & M. Sepe (Hrsg.), Waterfronts Revisited: European Ports in a Historic and Global Perspective. (S. 222-238). (Routledge Research in Planning and Urban Design). New York ; London: Routledge.
Hillmann, F. (2016). Migrant Entrepreneurship as a Central Form of Urban Transformation through Migration and Mobility. in L. Faldini (Hrsg.), Dal Mediterraneo al Baltico: Dinamiche sociali in area urbana. (S. 37-54). (Scienze politiche e sociali). Novi Ligure: Edizioni Epoké.
2015
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (Hrsg.) (2015). Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (2015). Introduction: (Re-)locating the Nexus of Migration, Environmental Change and Adaptation. in F. Hillmann, M. Pahl, B. Rafflenbeul, & H. Sterly (Hrsg.), Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. (S. 1-17). Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918_1
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (2015). Conclusion: Linking Migration, Environmental Change and Adaptation - Lessons Learnt. in F. Hillmann, M. Pahl, B. Rafflenbeul, & H. Sterly (Hrsg.), Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. (S. 283-290). Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918_15
Hillmann, F. (2015). Vom Rand in die Mitte: Migration und Stadtentwicklung. in Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.), Inklusion: Wege in die Teilhabegesellschaft. (S. 192-200). Frankfurt a.M.: Campus.

Ausgewählte Publikationen nach Publikationstyp

Beiträge in Fachzeitschriften
Swiaczny, F., & Hillmann, F. (2017). Migration und Flucht im Globalen Süden. Geographische Rundschau, (3), 46-50.
Hillmann, F., & Spaan, E. (2017). On the Regional Rootedness of Population Mobility and Environmental Change. Comparative Population Studies, (42), 25-54. 10.12765/CPoS-2017-06en
Hillmann, F., & Ziegelmayer, U. (2016). Environmental Change and Migration in Coastal Regions: Examples from Ghana and Indonesia. Die Erde, 147(2), 119-138. 10.12854/erde-147-9
Beiträge in Sammelwerken
Hillmann, F. (2016). Londons Regenerierungspraxis - Queen of Botox?. in V. Selbach, & K. Zehner (Hrsg.), London - Geographien einer Global City. (S. 41-60). (Sozial- und Kulturgeographie; Band 4). Bielefeld: Transcript.
Hein, C., & Hillmann, F. (2016). The Missing Link: Redevelopment of the Urban Waterfront as a Function of Cruise Ship Tourism. in H. Porfyriou, & M. Sepe (Hrsg.), Waterfronts Revisited: European Ports in a Historic and Global Perspective. (S. 222-238). (Routledge Research in Planning and Urban Design). New York ; London: Routledge.
Hillmann, F. (2016). Migrant Entrepreneurship as a Central Form of Urban Transformation through Migration and Mobility. in L. Faldini (Hrsg.), Dal Mediterraneo al Baltico: Dinamiche sociali in area urbana. (S. 37-54). (Scienze politiche e sociali). Novi Ligure: Edizioni Epoké.
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (2015). Introduction: (Re-)locating the Nexus of Migration, Environmental Change and Adaptation. in F. Hillmann, M. Pahl, B. Rafflenbeul, & H. Sterly (Hrsg.), Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. (S. 1-17). Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918_1
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (2015). Conclusion: Linking Migration, Environmental Change and Adaptation - Lessons Learnt. in F. Hillmann, M. Pahl, B. Rafflenbeul, & H. Sterly (Hrsg.), Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. (S. 283-290). Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918_15
Hillmann, F. (2015). Vom Rand in die Mitte: Migration und Stadtentwicklung. in Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.), Inklusion: Wege in die Teilhabegesellschaft. (S. 192-200). Frankfurt a.M.: Campus.
Monografien
Hillmann, F. (2016). Migration: Eine Einführung aus sozialgeographischer Perspektive. (Sozialgeographie kompakt; Band 4). Stuttgart: Steiner.
Sammelwerke
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (Hrsg.) (2015). Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918
Transferbezogener Projektbericht
Belkin, L., & Hillmann, F. (2017). Museen als Schaufenster in die neue Welt: Handreichungen für die Museumsarbeit. Erkner: Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.
Zeitschriftenhefte
Nugroho, P., Horie, M., Hillmann, F., Lassa, J. A., Rukmana, D., Setiadi, . R., ... Artiningsih, A. (Hrsg.) (2017). The Indonesian Journal of Planning and Development. Diponegoro University.

Ausgewählte Vorträge

2017
Vortrag im Rahmen der Fachtagung "IQ im Dialog: Arbeitsmarktintegration von EU-Zugewanderten in Deutschland"

IQ im Dialog: Arbeitsmarktintegration von EU-Zugewanderten in Deutschland

05. Dezember | 2017 Berlin

Studie "Kulturelle Vielfalt in Städten" / UrbanReg

Sitzung des AK Migrationsforschung im Rahmen des Deutschen Kongresses für Geographie

29. September | 2017 Tübingen

Migration als Essenz urbaner Transformation

International Conference on Working Class Districts. Urbane Transformationen und Lebensqualitäten in der wachsenden Stadt

14. September | 2017 Wien

Keynote - Titel: Migration und Stadtentwicklung - ein vergleichender Blick auf 4 Städte in Europa

Interdisziplinärer Doktorandenworkshop zum Thema „Demografischer Wandel, Migration und Integration: Interdisziplinäre Einblicke“

13. September | 2017 Jena

Migration und Stadtentwicklung - ein vergleichender Blick auf 4 Städte in Europa

Doktorandenworkshop „Demographischer Wandel, Migration und Integration: Interdisziplinäre Einblicke“

13. September | 2017 Jena

Disaster and Climate-induced Displacement & Mobility – Challenge of the 21st century

Disaster and Climate-induced Displacement & Mobility – Challenge of the 21st century

31. August | 2017 Berlin

Migrantische Ökonomien als Teil von Migration-led regeneration

8. Fachforum Migrantenökonomie

05. Juli | 2017 Potsdam

Bremen: Wachsen durch wen? Zuwanderung als Ansatz der Stadtentwicklung.

Mehr ist mehr - Bremen wächst

29. Mai | 2017 Bremen

Fragile connections in transnational space: the relevance of the Ghanaian Diaspora for urban regeneration and resilience at home

Annual Meeting of American Association of Geographers

08. April | 2017 Boston

Macht Zuwanderung die Stadt zur Stadt? Oder: Die Essenz der Regenerierung

Neujahrsempfang Kultur123 Stadt Rüsselsheim

27. Januar | 2017 Rüsselsheim

Der Beitrag der Migration zur Regenerierung von Städten

Leipziger Geograpisches Kolloquium

17. Januar | 2017 Leipzig

2016
Regenerierung der Städte durch Migration

Weiterbildungsreihe "Museen als Schaufenster in die neue Welt"

17. November | 2016 Erkner

Social dimension of urban resilience: migrtion, environmental change, and vulnerable groups

The 3rd ICRD 2016

08. November | 2016 Semarang

Beitrag und Bedeutung der Geographie für die Migrationsdebatte

Themenreihe "Migration"

03. November | 2016 Köln

Von welchen Potenzialen sprechen wir? Perspektiven der Wissenschaft auf den Beitrag migrantischer Unternehmen für Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Sozialraum und Integration in Deutschland.

Die Potenziale der heterogenen Gesellschaft heben – Praxisbeispiele und Handlungsoptionen, um migrantisches Unternehmertum zu stärken

07. Oktober | 2016 Berlin

Integration durch ethnisches Unternehmertum

Stadtluft macht reich/arm. Städtische Reichtumsproduktion - öffentliche Armut - soziale Ungleichheiten

22. September | 2016 Frankfurt am Main

Migration und urbane Transformation

31. Berliner Sommer-Uni "Zukunft der Stadt. Herausforderungen für Gesellschaft und Wissenschaft"

29. August | 2016 Berlin

Narrations of regeneration and degradation at once!

13th International Conference on Urban History "Reinterpreting cities"

25. August | 2016 Helsinki

Geht diese Gleichung auf? Urbane Transformation + Migration = Regenerierung

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Felicitas Hillmann über Einwanderung und städtische Entwicklung

30. Juni | 2016 Berlin

Linking migrant trajectories and urbanization - the case of Semarang

Konferenz zum Projekt "New Regional Formations: Rapid environmental change and migration in coastal areas"

07. März | 2016 Yogyakarta

Inputbeitrag zur Arbeitsgruppe I "Zusammenhalt und Entfaltung" zum Thema "Integration"

Konferenz „Wege in die Zukunftsstadt“

22. Februar | 2016 Berlin

Beitrag auf dem II. Meeting zum Projekt "New Regional Formations: Rapid Environmental Change and Migration in Coastal Regions of Ghana and Indonesia"

II. Meeting zum VW Projekt New Regional Formations in Essen

12. Februar | 2016 Essen

Regenerierung von Städten durch Migration?

Meeting des Rotary Clubs Kloster Zinna

12. Januar | 2016 Kloster Zinna

2015
Umweltwandel und Migration – Zeit für eine regionalisierte Perspektive

Deutscher Kongresses für Geographie

02. Oktober | 2015 Berlin

Mitgliedschaften

  • Mitglied im Beirat des Bundesverbandes der Unternehmervereinigungen e.V.

  • Vorstandsmitglied des Netzwerks Migration in Europa (2014 – 2016)

  • Berufenes Mitglied des Promotionsauswahlausschusses der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf (2013-2016)

  • Vorstandsmitglied des AK Geographische Migrationsforschung (seit 2009)

  • Mitglied des Kuratoriums des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung Wiesbaden (seit 2009)

Aktuelles
17. Oktober | 2017
Workshop zu Geschichte und Gegenwart von Migrations- und Stadtentwicklungsprozessen

Geschichte und Gegenwart städtischer Transformationen haben gezeigt, dass Urbanisierungs- und Migrationsprozesse eng miteinander verbunden sind. Seit der Antike, aber insbesondere auch zur Zeit der Industrialisierung spielen Land-Stadt-Wanderungen eine wesentliche Rolle für das Wachstum der Städte, bestimmten aber zugleich auch deren soziale und bauliche Struktur. Der am 1. September 2017 in Kooperation der Forschungsabteilungen „Regenerierung von Städten“ und „Historische Forschungsstelle“ vom IRS organisierte Workshop „Urbanisation | Migration | Regeneration in Past and Present“ führte die Verbindung von Migrationsfragen mit Stadtentwicklungsprozessen in zeitlich vergleichender Perspektive zusammen. mehr Info

Prof. Dr. Felicitas Hillmann in den Medien

Aktuelles Video

Lecture "Fragile Connections in Transnational Space: The Relevance of the Ghanaian Diaspora for Regional Development in Keta" by Prof. Dr. Felicitas Hillmann, held on the International Conference "Migration and Environmental Change" on December 8, 2016, in Berlin.