Dr. des. Daniel Michael Hadwiger
Wissenschaftler | Historische Forschungsstelle

Daniel Hadwiger arbeitet seit Juni 2020 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Leibniz-Wettbewerbsprojekt „Urban Authenticity: Creating, contesting, and visualizing the built heritage in European cities since the 1970s“ (UrbAuth). Er bearbeitet darin das Teilprojekt „Städtische Authentizität im Kontext von Stadtentwicklung und Migration in Marseille“. Zudem ist er Projektkoordinator des Gesamtvorhabens „UrbAuth“. Im Rahmen des Projekts ist er auch an Arbeiten zur visuellen Überlieferung zum Bauerbe in Berlin-Brandenburg beteiligt.

Er studierte Geschichte und Europäische Literatur an den Universitäten Mainz, der Université de Bourgogne (Dijon), der Universität Tübingen und der Université Aix-Marseille. Von 2014 bis 2019 wurde er an der Universität Tübingen zur Geschichte der Wohlfahrtspflege in Deutschland und Frankreich im Zweiten Weltkrieg promoviert. Im Juli 2019 verteidigte er die Dissertation unter dem Titel „Nationale Solidarität und ihre Grenzen. Die deutsche Nationalsozialistische Volkswohlfahrt und der französische Secours national im Zweiten Weltkrieg“. Die Arbeit wurde mit dem Dissertationspreis des Deutsch-Französischen Historikerkomitees ausgezeichnet. Er ist assoziierter Wissenschaftler am Centre Marc Bloch in Berlin.

Projekte

Drittmittelprojekte

Das Forschungsprojekt „Städtische Authentizität“ untersucht, wie seit dem Zweiten Weltkrieg bis heute in europäischen Stadtgesellschaften über öffentliche Debatten, mediale Präsentationen und städtebauliche Praktiken bestimmte Teile des Bauerbes in Wert gesetzt und „authentisiert“ wurden. „Authentizität“ als scheinbar „echte“, „reine“ und „wahre“ Eigenschaft von Personen, Objekten und Praktiken ist in den letzten Jahrzehnten zu einem wichtigen öffentlichen Diskurs geworden. Die Frage nach Authentizität löst zahlreiche Debatten über den Umgang mit dem kulturellen Erbe und kulturellem Wandel aus und wurde zu einem zentralen Forschungsfeld in den Geisteswissenschaften. Von den Theater- und Museumswissenschaft über die Denkmalpflege bis hin zu den Geschichtswissenschaften streiten Wissenschaftler darüber, auf welche Weise Authentizität den kulturellen Wandel in modernen Gesellschaften sichtbar macht und auslöst. mehr Info

Ausgewählte Vorträge

2020
Multikulturelle Stadt ohne Monumente? Authentisierungsprozesse im Bauerbe von Marseille, 1945–2015

2. Workshop "Urban Authenticity: Creating, Contesting, and Visualising the Built Heritage in European Cities since the 1970s" (UrbAuth)

05. Oktober | 2020
IRS, Erkner, Deutschland

Aktuelles
26. November | 2020
IRS-Historiker Daniel Hadwiger mit Dissertationspreis des deutsch-französischen Historikerkomitees ausgezeichnet

Am 13. November 2020 wurde Daniel Hadwiger, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter der Historischen Forschungsstelle des IRS, mit dem Dissertationspreis des deutsch-französischen Historikerkomitees ausgezeichnet. Er erhält den Preis für seine am 26. Juli 2019 an der Universität Tübingen verteidigte Dissertation zum Thema „Nationale Solidarität und ihre Grenzen. Die deutsche Nationalsozialistische Volkswohlfahrt und der französische Secours national im Zweiten Weltkrieg“. mehr Info