Dr. Christian Reichel

Dr. Christian Reichel ist seit Januar 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsabteilung „Kommunikations- und Wissensdynamiken im Raum“. Seine umweltanthropologische und humangeographische Arbeit konzentriert sich auf trans-lokales Wissen und Innovation, Mensch- Naturbeziehungen, nachhaltige Ressourcennutzungsstrategien sowie adaptive Co-Management-Ansätze. Er forschte zudem über soziale Resilienz und Anpassungsfähigkeit in verschiedenen sozial-ökologischen Kontexten in Afrika, Asien und Europa.

Am IRS untersucht Reichel im Leitprojekt „Smart Villagers. Digitalisierungen und soziale Innovationen in ländlichen Räumen“ Digitalisierungsprozesse in ländlichen Räumen. Darüber hinaus ist er Dozent am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie der Freien Universität Berlin.

Christian Reichel studierte Sozial- und Kulturanthropologie an der Freien Universität Berlin sowie Geographie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er promovierte am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie der Freien Universität Berlin zum Thema "Mensch – Klima – Umwelt. Trans-lokales Wissen und Resilienz im Schweizer Hochgebirge".

Projekte

Leitprojekt

Smart Cities sind in aller Munde – doch smarte Dörfer? Ländliche Räume, insbesondere in strukturschwachen Regionen, sind häufig von Abwanderung und einem zunehmenden Rückstand bei digitalen Infrastrukturen und Innovationsdynamiken betroffen. Beide Trends verstärken sich gegenseitig. Es gibt jedoch Beispiele für Dörfer, in welchen innovationsorientierte Initiativen nicht nur vorhandene Defizite ausgleichen, sondern situations- und problemspezifisch neue lokale Lösungsmodelle entwickeln. Sie verbinden dabei neue Dienstleistungsangebote mit kreativen Anwendungen von Digitaltechnologie und mitunter auch verbesserten digitalen Infrastrukturen. In diesem Leitprojekt sollen solche Initiativen, die von „smart Villagers“ vorangetrieben werden, aus der Perspektive des Konzepts „gesellschaftlicher Innovationen“ untersucht werden. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Aspekte der Mediatisierung und Digitalisierung gerichtet. mehr Info