Dr. Ariane Sept
Wissenschaftlerin | Ökonomie und Zivilgesellschaft

Ariane Sept ist seit Oktober 2018  wissenschaftliche Mitarbeiterin des Forschungsschwerpunkts „Ökonomie und Zivilgesellschaft“. Ihre Forschungsschwerpunkte sind aktuelle Entwicklungen ländlicher und städtischer Räume, (soziale) Innovationen, gesellschaftlich-räumliche Be- und Entschleunigung sowie (europäische) Stadt- und Regionalpolitiken.

Nach dem Abschluss ihres Studiums der Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin im Jahr 2006 war sie zunächst freiberuflich in Berlin und Rom in der Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung von Interreg IIIC-Projekten sowie in den Bereichen Stadtforschung und Kommunikation tätig. Von 2015 bis 2018 promovierte sie im DFG-Graduiertenkolleg „Innovationsgesellschaft heute“ am Institut für Soziologie der TU Berlin mit einer Arbeit zum Thema „Entschleunigung in Klein- und Mittelstädten. Cittaslow als soziale Innovation in der Stadtentwicklung“.

Ariane Sept ist Mitglied der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) und der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS). Regelmäßig übernimmt sie Lehraufträge an der BTU Cottbus-Senftenberg und der Leuphana Universität Lüneburg.

Projekte

Leitprojekt

Smart Cities sind in aller Munde – doch smarte Dörfer? Ländliche Räume, insbesondere in strukturschwachen Regionen, sind häufig von Abwanderung und einem zunehmenden Rückstand bei digitalen Infrastrukturen und Innovationsdynamiken betroffen. Beide Trends verstärken sich gegenseitig. Es gibt jedoch Beispiele für Dörfer, in welchen innovationsorientierte Initiativen nicht nur vorhandene Defizite ausgleichen, sondern situations- und problemspezifisch neue lokale Lösungsmodelle entwickeln. Sie verbinden dabei neue Dienstleistungsangebote mit kreativen Anwendungen von Digitaltechnologie und mitunter auch verbesserten digitalen Infrastrukturen. In diesem Leitprojekt sollen solche Initiativen, die von „smart Villagers“ vorangetrieben werden, aus der Perspektive des Konzepts „gesellschaftlicher Innovationen“ untersucht werden. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Aspekte der Mediatisierung und Digitalisierung gerichtet. mehr Info

Das Leitprojekt des Forschungsschwerpunktes „Ökonomie und Zivilgesellschaft“ adressiert tiefgreifende Transformationsprozesse in Wissens- und Innovationsgesellschaften, die wiederum durch disruptive Ereignisse gekennzeichnet sind. Das Leitprojekt „Post-Office“ verfolgt das Ziel, die Veränderungsdynamiken in der wissensgenerierenden Zusammenarbeit mit ihren disruptiven Elementen zu verstehen und daraus resultierende Konsequenzen für städtische und ländliche Regionen zu diskutieren. mehr Info

Drittmittelprojekte

Seit einigen Jahren finden Sozialunternehmen zunehmende Beachtung in Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Auch in Brandenburg gibt es ein breites Spektrum an Sozialunternehmen. Vor diesem Hintergrund will die Studie „Marktorientierte Sozialunternehmen in Brandenburg“ erstmals einen strukturierten Überblick über den Stand, die Entwicklungspotenziale und Unterstützungsbedarfe von Sozialunternehmen in Brandenburg erarbeiten. Mit dem Fokus auf marktorientierte Sozialunternehmen nimmt die vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) geförderte Studie speziell jene Unternehmen der Sozialwirtschaft in den Blick, die Einnahmen für ihre sozialen Anliegen durch die Positionierung neuartiger Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle am Markt erzielen. mehr Info

Das alltägliche Leben in ländlichen Räumen basiert in besonderer Weise auf ehrenamtlichem Engagement, wobei zunehmend auch digitale Technologien zum Einsatz kommen. Die Kampagnen- und Förderpraxis zur Digitalisierung des Engagements in ländlichen Räumen eilt jedoch einer Bestandsaufnahme derselben voraus: systematische Erkenntnisse zur Nutzung digitaler Werkzeuge und Praktiken im Ehrenamt in Deutschland liegen bislang nur rudimentär vor. Im Rahmen des Vorhabens soll ein nach Raumtypen, Organisationsprofilen und Altersstruktur der Engagierten differenziertes Bild zu Einsatz und Umgang mit digitalen Technologien im Ehrenamt in Deutschland mit Fokus auf die ländlichen Räume gewonnen und eine fundierte Einschätzung zu den Chancen und Risiken des Technologieeinsatzes im ländlichen Ehrenamt getroffen werden. mehr Info

Digitale (Planungs-)tools verändern unser kommunikatives Handeln. Während urbane Räume diese Veränderungen spannungsfrei zu verarbeiten scheinen, werden für peripherisierte ländliche Räume hingegen Spannungen zwischen digitalisierten Formen des Handelns und eher traditionellen, analogen Formen vermutet. Diese stehen im Mittelpunkt des Projekts. Anhand ländlicher Räume in China und Chile wird aus verschiedenen Handlungs- und Akteursperspektiven betrachtet, (1) welche Digitalisierungsstrategien verfolgt wurden und welche Digitalisierungsprozesse sich vollzogen haben, (2) welche Veränderungen sich vor dem Hintergrund der verfügbaren digitalen Technologien und Anwendungen im Handeln der Akteur*innen beobachten lassen und (3) inwiefern sich dadurch Raumkonstruktionen von ländlichen Räumen im jeweiligen kulturellen Kontext verändern. mehr Info

Qualifizierungsprojekte

Regelmäßig werden ländliche Räume mit negativen Bildern über Probleme wie demografischer Wandel, Verlust von Infrastrukturen oder fehlende Breitbandanschlüsse in Verbindung gebracht. Dies gipfelte in Zuschreibungen wie „sterbende Dörfer“, „Ausbluten“ oder „leeren Landschaften“, insbesondere in Bezug auf strukturschwache Regionen in den östlichen Bundesländern. Seit einigen Jahren scheint jedoch ein neuer Ton Einzug in die Debatte zu halten, der sich im Zuge der Covid19-Pandemie rasant verstärkte: Nun erscheint Stadtflucht als neuer Trend. Das Habilitationsprojekt widmet sich den Veränderungen der Raumkonstruktionen des Ländlichen sowie deren Bedeutung für die Raumplanung und -entwicklung, indem es die diskursive Konstruktion ländlicher Räume und deren Veränderungen seit den 1960er-Jahren in Deutschland analysiert. mehr Info

Ausgewählte Publikationen nach Erscheinungsjahr

2022
Berg, M., Lampe, S., Scherr, S., Schmitt, A., Sept, A., Tamanini, C., Tamanini, J., & Zerrer, N. (2022). Digitale Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen und wie sie gestaltet werden kann. Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung. https://leibniz-irs.de/fileadmin/user_upload/IRS_Dialog_Transferpublikationen/2022/IRS_Dialog_8-2022_Digitale-Daseinsvorsorge.pdf
Sept, A., & Christmann, G. (2022). Chancen und Herausforderungen in ländlichen Räumen durch Digitalisierung: Opportunities and Challenges in Rural Areas Through Digitalization. Raumforschung und Raumordnung, 80(3), 247-250. https://doi.org/10.14512/rur.235
Hawel, B. W., Kolodziej, M., & Sept, A. (2022). „Gute Lebensverhältnisse in Stadt und Land“. Planerin, (3), 19-21. https://www.srl.de/dateien/dokumente/de/inhalt_3-22.pdf
Sept, A., & Christmann, G. (Hrsg.) (2022). Chancen und Herausforderungen in ländlichen Räumen durch Digitalisierung. (Raumforschung und Raumordnung; Band 80, Nr. 3). Oekom. https://rur.oekom.de/index.php/rur/issue/view/13
Zerrer, N., Sept, A., & Christmann, G. (2022). Rural Community Development Click-by-Click: Processes and Dynamics of Digitally Supported Social Innovations in Peripheral Rural Areas. Raumforschung und Raumordnung, 80(3), 314-328. https://doi.org/10.14512/rur.145
Kurth, D., Sept, A., & Spohr, G. (2022). Resilienz in der Planung: Präventiv, robust, transformativ. Planerin, (2), 3-4.
Sept, A., & Thewes, C. (2022). Wie digital ist das Ehrenamt in Deutschlands ländlichen Räumen? Forschungsprojekt „Zwischen Appstore und Vereinsregister – ländliches Ehrenamt auf dem Weg ins digitale Zeitalter (AppVeL)". Heimat Westfalen, 35(1), 26-28.
2021
Christmann, G., Richter, R., Sept, A., Troendle, V., Jahnke, T., & Spiri, N. (2021). Marktorientierte Sozialunternehmen in Brandenburg: Darstellung der existierenden Unternehmenslandschaft und Feststellung vorhandener und fehlender Gründungsvoraussetzungen. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg. https://mwae.brandenburg.de/media/bb1.a.3814.de/Studie_Marktorientierte_Sozialunternehmen_21_01_07.pdf
Sept, A. (2021, Mär 12). Stadt, Land, Konflikt. Ein Gespräch zu konfliktreichen Gemeinschaften und gemeinschaftlichen Konflikten auf dem Land: Ariane Sept im Gespräch mit Julia Paaß vom Netzwerk Zukunftsorte. https://sfb1265.de/blog/stadt-land-konflikt/
Sept, A. (2021). ‘Slowing Down’ in Small and Medium-sized Towns: Cittaslow in Germany and Italy From a Social Innovation Perspective. Regional Studies, Regional Science, 8(1), 259-268. https://doi.org/10.1080/21681376.2021.1919190
Gugerell, K., Preising, T., & Sept, A. (2021). Endlich ländlich: Kleinstädte und Dörfer lebendig gestalten . Planerin, (3), 3-4. https://srl.de/dateien/dokumente/de/editorial_3-2021.pdf
Löw, M., & Sept, A. (2021). Innovationen in Stadt und Raum. in B. Blättel-Mink, I. Schulz-Schaeffer, & A. Windeler (Hrsg.), Handbuch Innovationsforschung: Sozialwissenschaftliche Perspektiven (S. 725-741). Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-17668-6
Sept, A. (2021). Die Dorfapp als Ersatz für die Dorfkneipe? Erfahrungen aus einem Dorf in der Vulkaneifel. Ländlicher Raum, 72(3), 26-29. https://www.asg-goe.de/pdf/LR0321.pdf
Zerrer, N., & Sept, A. (2021). Smart Villagers im Visier. Land in Form - Magazin für Ländliche Räume, (3), 40-41. https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/fileadmin/Redaktion/Seiten/Service/Publikationen/LandInForm/2021/LandInForm_2021_03_V2.pdf
Sept, A. (2021). Die Dorfapp als Ersatz für die Dorfkneipe? Erfahrungen aus einem Dorf in der Vulkaneifel. Standort: Zeitschrift für Angewandte Geographie, 45(1), 5-10. https://doi.org/10.1007/s00548-020-00679-2
2020
Sept, A., & Baur, N. (2020). Stadt- und Metropolenvergleiche. in I. Breckner, A. Gröschel, & U. Matthiesen (Hrsg.), Stadtsoziologie und Stadtentwicklung: Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 643-654). Nomos.
Sept, A., & Ulrich, P. (2020). Alltagsgrenzen und soziale Innovationen in Brandenburg während der Pandemie. Working Paper Series B/ORDERS IN MOTION, (8), 28-32. https://doi.org/10.11584/b-orders.8
Zerrer, N., & Sept, A. (2020). Smart Villagers as Actors of Digital Social Innovation in Rural Areas. Urban Planning, 5(4), 78-88. https://doi.org/10.17645/up.v5i4.3183
Sept, A. (2020). Thinking Together Digitalization and Social Innovation in Rural Areas: An Exploration of Rural Digitalization Projects in Germany. European Countryside, 12(2), 193-208. https://doi.org/10.2478/euco-2020-0011
2019
Sept, A. (2019). Smart City: Zwischen Utopie und Dystopie: Rezension zu Sybille Bauriedl / Anke Strüver (Hg.) (2018): Smart City – Kritische Perspektiven auf die Digitalisierung in Städten. Digitale Technologien, Raumproduktion, Intervention . Bielefeld: transcript. Sub\urban: Zeitschrift für kritische Stadtforschung, 7(3), 159-163. https://zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/article/view/455/749
Sept, A. (2019). Breitbandausbau, und dann: Digitalisierung im ländlichen Raum als Herausforderung für Praxis und Wissenschaft. Planerin, (1), 29-30.
2018
Sept, A. (2018). Zur Fallauswahl im qualitativen Stadtvergleich: Eine Heuristik am Beispiel des Städtenetzwerks Cittaslow. Europa Regional, (25.2017), 2-14. https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-57944-5
Sept, A. (2018). Cittaslow. in D. Rink, & A. Haase (Hrsg.), Handbuch Stadtkonzepte: Analysen, Diagnosen, Kritiken und Visionen (S. 43-61). Budrich.
Hergesell, J., Maibaum, A., Minnetian, C., & Sept, A. (Hrsg.) (2018). Innovationsphänomene: Modi und Effekte der Innovationsgesellschaft. Springer VS.
Sept, A. (2018). Von Slow Food zu Cittaslow: Zur Übertragung einer innovativen Idee aus der Ernährung in die Stadtentwicklung. in J. Hergesell, A. Maibaum, C. Minnetian, & A. Sept (Hrsg.), Innovationsphänomene: Modi und Effekte der Innovationsgesellschaft (S. 61-80). Springer VS.
Sept, A., Minnetian, C., Maibaum, A., & Hergesell, J. (2018). Empirische Spuren einer Gesellschaftsdiagnose: Modi und Effekte des Innovierens. in J. Hergesell, A. Maibaum, C. Minnetian, & A. Sept (Hrsg.), Innovationsphänomene: Modi und Effekte der Innovationsgesellschaft (S. 7-16). Springer VS.
Sept, A. (2018). Entschleunigung in Klein- und Mittelstädten: Cittaslow als soziale Innovation in der Stadtentwicklung. Rohn.
2015
Sept, A., & Potz, P. (2015). Cittaslow – International Network. Zeitpolitisches Magazin, (26), 16-18.
2013
Potz, P., & Sept, A. (2013). Der Cittaslow-Ansatz: Lebensqualität in kleinen Städten. Planerin, 2013(5), 46-47.
Potz, P., & Sept, A. (2013). Cittaslow-Germany: dove i piccoli centri urbani si rappresentano. Urbanistica tre, (3), 57-63.
Potz, P., & Sept, A. (2013). Lokale Qualitäten, Kriterien und Erfolgsfaktoren nachhaltiger Entwicklung kleiner Städte – Cittaslow: BMVBS-Sonderveröffentlichung. Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.
2008
Elisei, P., & Sept, A. (2008). Nachhaltige Stadtentwicklung im Mittelmeerraum: Erfahrungen mit institutionellen Entscheidungsprozessen in Turin, Rom und Madrid. RaumPlanung, (138/138), 153-158.
Sept, A. (2008). Urbanistica in movimento: Die italienische Stadtplanung und das europäische Programm URBAN. (ISR Arbeitsheft). Universitätsverlag der Technischen Universität Berlin.

Ausgewählte Publikationen nach Publikationstyp

Monografie
Sept, A. (2018). Entschleunigung in Klein- und Mittelstädten: Cittaslow als soziale Innovation in der Stadtentwicklung. Rohn.
Sept, A. (2008). Urbanistica in movimento: Die italienische Stadtplanung und das europäische Programm URBAN. (ISR Arbeitsheft). Universitätsverlag der Technischen Universität Berlin.
Sammelband/-werk
Hergesell, J., Maibaum, A., Minnetian, C., & Sept, A. (Hrsg.) (2018). Innovationsphänomene: Modi und Effekte der Innovationsgesellschaft. Springer VS.
Zeitschriftenheft / Special Issue
Sept, A., & Christmann, G. (Hrsg.) (2022). Chancen und Herausforderungen in ländlichen Räumen durch Digitalisierung. (Raumforschung und Raumordnung; Band 80, Nr. 3). Oekom. https://rur.oekom.de/index.php/rur/issue/view/13
Aufsatz in Fachzeitschrift
Hawel, B. W., Kolodziej, M., & Sept, A. (2022). „Gute Lebensverhältnisse in Stadt und Land“. Planerin, (3), 19-21. https://www.srl.de/dateien/dokumente/de/inhalt_3-22.pdf
Zerrer, N., Sept, A., & Christmann, G. (2022). Rural Community Development Click-by-Click: Processes and Dynamics of Digitally Supported Social Innovations in Peripheral Rural Areas. Raumforschung und Raumordnung, 80(3), 314-328. https://doi.org/10.14512/rur.145
Sept, A., & Thewes, C. (2022). Wie digital ist das Ehrenamt in Deutschlands ländlichen Räumen? Forschungsprojekt „Zwischen Appstore und Vereinsregister – ländliches Ehrenamt auf dem Weg ins digitale Zeitalter (AppVeL)". Heimat Westfalen, 35(1), 26-28.
Sept, A. (2021). ‘Slowing Down’ in Small and Medium-sized Towns: Cittaslow in Germany and Italy From a Social Innovation Perspective. Regional Studies, Regional Science, 8(1), 259-268. https://doi.org/10.1080/21681376.2021.1919190
Sept, A. (2021). Die Dorfapp als Ersatz für die Dorfkneipe? Erfahrungen aus einem Dorf in der Vulkaneifel. Standort: Zeitschrift für Angewandte Geographie, 45(1), 5-10. https://doi.org/10.1007/s00548-020-00679-2
Sept, A., & Ulrich, P. (2020). Alltagsgrenzen und soziale Innovationen in Brandenburg während der Pandemie. Working Paper Series B/ORDERS IN MOTION, (8), 28-32. https://doi.org/10.11584/b-orders.8
Zerrer, N., & Sept, A. (2020). Smart Villagers as Actors of Digital Social Innovation in Rural Areas. Urban Planning, 5(4), 78-88. https://doi.org/10.17645/up.v5i4.3183
Sept, A. (2020). Thinking Together Digitalization and Social Innovation in Rural Areas: An Exploration of Rural Digitalization Projects in Germany. European Countryside, 12(2), 193-208. https://doi.org/10.2478/euco-2020-0011
Sept, A. (2019). Breitbandausbau, und dann: Digitalisierung im ländlichen Raum als Herausforderung für Praxis und Wissenschaft. Planerin, (1), 29-30.
Sept, A. (2018). Zur Fallauswahl im qualitativen Stadtvergleich: Eine Heuristik am Beispiel des Städtenetzwerks Cittaslow. Europa Regional, (25.2017), 2-14. https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-57944-5
Sept, A., & Potz, P. (2015). Cittaslow – International Network. Zeitpolitisches Magazin, (26), 16-18.
Potz, P., & Sept, A. (2013). Der Cittaslow-Ansatz: Lebensqualität in kleinen Städten. Planerin, 2013(5), 46-47.
Potz, P., & Sept, A. (2013). Cittaslow-Germany: dove i piccoli centri urbani si rappresentano. Urbanistica tre, (3), 57-63.
Elisei, P., & Sept, A. (2008). Nachhaltige Stadtentwicklung im Mittelmeerraum: Erfahrungen mit institutionellen Entscheidungsprozessen in Turin, Rom und Madrid. RaumPlanung, (138/138), 153-158.
Beitrag in Sammelband/-werk
Löw, M., & Sept, A. (2021). Innovationen in Stadt und Raum. in B. Blättel-Mink, I. Schulz-Schaeffer, & A. Windeler (Hrsg.), Handbuch Innovationsforschung: Sozialwissenschaftliche Perspektiven (S. 725-741). Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-17668-6
Sept, A., & Baur, N. (2020). Stadt- und Metropolenvergleiche. in I. Breckner, A. Gröschel, & U. Matthiesen (Hrsg.), Stadtsoziologie und Stadtentwicklung: Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 643-654). Nomos.
Sept, A. (2018). Cittaslow. in D. Rink, & A. Haase (Hrsg.), Handbuch Stadtkonzepte: Analysen, Diagnosen, Kritiken und Visionen (S. 43-61). Budrich.
Sept, A. (2018). Von Slow Food zu Cittaslow: Zur Übertragung einer innovativen Idee aus der Ernährung in die Stadtentwicklung. in J. Hergesell, A. Maibaum, C. Minnetian, & A. Sept (Hrsg.), Innovationsphänomene: Modi und Effekte der Innovationsgesellschaft (S. 61-80). Springer VS.
Sept, A., Minnetian, C., Maibaum, A., & Hergesell, J. (2018). Empirische Spuren einer Gesellschaftsdiagnose: Modi und Effekte des Innovierens. in J. Hergesell, A. Maibaum, C. Minnetian, & A. Sept (Hrsg.), Innovationsphänomene: Modi und Effekte der Innovationsgesellschaft (S. 7-16). Springer VS.
Anderer Beitrag in Fachzeitschrift
Sept, A. (2021). Die Dorfapp als Ersatz für die Dorfkneipe? Erfahrungen aus einem Dorf in der Vulkaneifel. Ländlicher Raum, 72(3), 26-29. https://www.asg-goe.de/pdf/LR0321.pdf
Zerrer, N., & Sept, A. (2021). Smart Villagers im Visier. Land in Form - Magazin für Ländliche Räume, (3), 40-41. https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/fileadmin/Redaktion/Seiten/Service/Publikationen/LandInForm/2021/LandInForm_2021_03_V2.pdf
Beitrag in Forum oder Blog
Sept, A. (2021, Mär 12). Stadt, Land, Konflikt. Ein Gespräch zu konfliktreichen Gemeinschaften und gemeinschaftlichen Konflikten auf dem Land: Ariane Sept im Gespräch mit Julia Paaß vom Netzwerk Zukunftsorte. https://sfb1265.de/blog/stadt-land-konflikt/
Editorial in Fachzeitschrift
Sept, A., & Christmann, G. (2022). Chancen und Herausforderungen in ländlichen Räumen durch Digitalisierung: Opportunities and Challenges in Rural Areas Through Digitalization. Raumforschung und Raumordnung, 80(3), 247-250. https://doi.org/10.14512/rur.235
Kurth, D., Sept, A., & Spohr, G. (2022). Resilienz in der Planung: Präventiv, robust, transformativ. Planerin, (2), 3-4.
Gugerell, K., Preising, T., & Sept, A. (2021). Endlich ländlich: Kleinstädte und Dörfer lebendig gestalten . Planerin, (3), 3-4. https://srl.de/dateien/dokumente/de/editorial_3-2021.pdf
Expertise / Positionspapier / Policy Paper
Berg, M., Lampe, S., Scherr, S., Schmitt, A., Sept, A., Tamanini, C., Tamanini, J., & Zerrer, N. (2022). Digitale Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen und wie sie gestaltet werden kann. Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung. https://leibniz-irs.de/fileadmin/user_upload/IRS_Dialog_Transferpublikationen/2022/IRS_Dialog_8-2022_Digitale-Daseinsvorsorge.pdf
Projektabschluss- oder -zwischenbericht (auch unveröffentlicht)
Christmann, G., Richter, R., Sept, A., Troendle, V., Jahnke, T., & Spiri, N. (2021). Marktorientierte Sozialunternehmen in Brandenburg: Darstellung der existierenden Unternehmenslandschaft und Feststellung vorhandener und fehlender Gründungsvoraussetzungen. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg. https://mwae.brandenburg.de/media/bb1.a.3814.de/Studie_Marktorientierte_Sozialunternehmen_21_01_07.pdf
Rezension in Fachzeitschrift
Sept, A. (2019). Smart City: Zwischen Utopie und Dystopie: Rezension zu Sybille Bauriedl / Anke Strüver (Hg.) (2018): Smart City – Kritische Perspektiven auf die Digitalisierung in Städten. Digitale Technologien, Raumproduktion, Intervention . Bielefeld: transcript. Sub\urban: Zeitschrift für kritische Stadtforschung, 7(3), 159-163. https://zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/article/view/455/749
Sonstige Transferpublikation
Potz, P., & Sept, A. (2013). Lokale Qualitäten, Kriterien und Erfolgsfaktoren nachhaltiger Entwicklung kleiner Städte – Cittaslow: BMVBS-Sonderveröffentlichung. Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Ausgewählte Vorträge

2022
Attempt of a Heuristic to Classify Methodological Approaches in Planning

2nd International and Interdisciplinary Conference on Spatial Methods for Urban Sustainability

10. September | 2022
São Paulo / Brazil, online

New Urban-Rural Structures in the Pandemic - Towards Hybridization?

Aesop Annual Congress 2022

28. Juli | 2022
Tartu, Tartu, Estland

Periferizzazione come Re-figurazione? Approcci teorici ed indagini contemporanee negli spazi della ruralità in Germania

17. Mai | 2022

2021
Smart Villagers in Germany

On-/Offline Interferences. Digitalisation and Socio-Spatial Transformations

16. November | 2021
IRS, Erkner (digital), Deutschland

Thinking Together Digitalisation and Rural Areas: An Attempt to Conceptualize ‘Smart Rurality’ under the Lens of (Social) Innovation Research

NoRSA-ESPON Conference 2021

14. Oktober | 2021
Pärnu (Estonia)/Online

Über die Rekonfiguration ländlicher Lebenswelten

Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS)

24. August | 2021
Wirtschaftsuniversität Wien, digital

Reconfiguring Rural Lifeworlds. The Pandemic as a Driver of Rural Revitalization and New Urban-Rural Linkages

ERSA Virtual Edition 2021: Territorial Futures. Visions and Scenarios for a Resilient Europe

24. August | 2021
Bolzano/Bozen (digital)

Ländliche Räume als Profiteure der Pandemie?

Raumwissenschaftliches Kolloquium 2021

11. Mai | 2021
digital

2020
Smart villagers and digital pioneers? Towards a new definition of urban-rural partnerships

URP 2020 | Sustainable & Resilient Urban-Rural-Partnerships

26. November | 2020
Leipzig - Online

The rural as a promise of freedom? Changing images of rural areas during the Corona-pandemic

Social Entrepreneurship and Social Innovations in Rural Regions

21. September | 2020
International Web Conference

2019
Geschwindigkeit als verbindende Kategorie von Zeit und Raum. Entschleunigung in ländlichen Klein- und Mittelstädten

Deutscher Kongress für Geographie 2019

29. September | 2019
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Kiel, Deutschland

Was kommt nach dem Breitbandausbau? Digitalisierungen und soziale Innovationen in ländlichen Räumen

Deutscher Kongress für Geographie 2019

29. September | 2019
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Kiel, Deutschland

Digitalization and social innovation: side by side in rural areas?

2019 AESOP Annual Congress

12. Juli | 2019
Venedig, Italien

Soziale Innovationen lesen. Entschleunigung in Klein- und Mittelstädten im Kontext von Lebensqualität und Nachhaltigkeit

XX. Tagung für Angewandte Sozialwissenschaften

25. Mai | 2019
Hochschule München, München, Deutschland

Figurations of rural smartness: Smart villagers as drivers of social innovation processes?

AAG Annual Meeting 2019

06. April | 2019
Washington, DC, Washington, D.C., USA / Vereinigte Staaten

Aktuelles
18. Juli | 2022

Der Band 80 Nr. 3 der Fachzeitschrift „Raumforschung und Raumordnung“ widmet sich „Chancen und Herausforderungen in ländlichen Räumen durch Digitalisierung“ und versammelt insgesamt acht aktuelle Beiträge zu theoretischen und konzeptionellen Perspektiven, methodischen Ansätzen sowie empirischen Forschungen, um Chancen und Herausforderungen von Digitalisierung in ländlichen Räumen zu diskutieren und zu systematisieren. Mit Ariane Sept und Gabriela Christmann als Gastherausgeberinnen und einem Beitrag von Nicole Zerrer, Ariane Sept und Gabriela Christmann bildet das Schwerpunktheft gleichzeitig den Abschluss des von 2019 bis 2021 durchgeführten Leitprojektes „Smart Villagers. Digitalisierungen und soziale Innovationen in ländlichen Räumen“. mehr Info

Dr. Ariane Sept in den Medien

Chance für das Land
(Oranienburger Generalanzeiger, 17.04.2021)
Warum den kleinen Städten die Zukunft gehört
(rbb - Brandenburg aktuell, 08.04.2021)

Aktuelles Video

Datenschutzhinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass beim Anzeigen des Videos Daten an Vimeo übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Für ländliche Regionen geht die zunehmende Digitalisierung einher mit sozialen, kulturellen und wirtschaftsräumlichen Veränderungen. Man kann beobachten, wie Zugezogene, Zurückkehrende und Alteingesessene in diesen Transformationsprozessen aktiv die Entwicklungen ihrer Dörfer, Landkreise und Regionen mitgestalten und sich neu aufstellen. So verbinden beispielsweise Bewohner*innen Möglichkeiten der Digitalisierung von Erwerbsarbeit vor Ort mit den Vorzügen des Landlebens oder setzen gezielt auf digitale Lösungen im Umgang mit lokalen Herausforderungen. Das 51. Brandenburger Regionalgespräch befasst sich in diesem Zusammenhang mit neuen Lebens- und Arbeitsformen sowie neuen Akteur*innen in transformativen ländlichen Räumen.