Dr. Andreas Butter
Wissenschaftler | Historische Forschungsstelle

Andreas Butter wurde 1963 in Dessau in Sachsen-Anhalt geboren. Nach mehreren Jahren Museumsarbeit im Schloss Mosigkau studierte er von 1986 bis 1992 Kunstgeschichte an der Berliner Humboldt-Universität.

Seit 1992 arbeitete er, zuerst in Gemeinschaft mit Prof. Ludwig Deiters, als freier Gutachter für verschiedene Landesdenkmalämter. Mit seinen Publikationen konzentrierte er sich auf die deutsche Architekturgeschichte sowie auf die Schwerpunkte DDR und Berlin.

Für das Institut für Auslandsbeziehungen (IFA) war er an der Erstellung einer Onlinedatenbank mit Architektenbiographien und für die Berlinische Galerie an der Inventarisierung des „Ostberliner Fotoarchivs" beteiligt. An beide Projekte schloss jeweils das Erscheinen eines Architekturbildbandes an. 2003 promovierte er an der TU Berlin bei Adrian von Buttlar über die Moderne in der Architektur der SBZ/DDR zwischen 1945 und 1951 (publiziert 2006). Im Jahr darauf konzipierte er gemeinsam mit Dr. Ulrich Hartung für den Deutschen Werkbund Berlin e.V. die Wanderausstellung „Ostmoderne" über die Architektur im Ostteil Berlins in den ersten beiden Nachkriegsjahrzehnten.

Seit 2007 ist Butter für das IES-Programm der Humboldt-Universität Berlin als freier Dozent tätig und unterrichtet dort u.a. zum Thema „Visual Culture and the Urban Landscape". Ein jüngerer Schwerpunkt seiner Arbeit ist außerdem das Bauen der 1920er-30er Jahre in Dessau, verbunden mit einer Rettungskampagne für bedrohte Junkersbauten und der kuratorischen Mitarbeit an der Ausstellung „Bauhausstadt" der Stiftung Bauhaus Dessau 2009. Seit Januar 2010 arbeitet er in den Wissenschaftlichen Sammlungen des IRS Erkner.

Forschungsinteressen und Expertise

Forschungsschwerpunkte
Berliner Geschichte
Biographieforschung
DDR-Bau- und Planungsgeschichte
Stadtforschung
Fachdisziplinen
Kunstgeschichte
Methodisch-konzeptionelle Schwerpunkte
Architekturgeschichtlich-ikonographische Analysen
Bildanalysen
Dokumentenanalysen
Teilnehmende Beobachtung

Projekte

Leitprojekt

Die Entwicklung europäischer Städte nach 1945 wurde entscheidend von den Raumansprüchen des Automobilverkehrs und den damit verbundenen Mobilitätsmustern bestimmt. Dabei kam es zu einer widersprüchlichen Entwicklung: Während das planerische Leitbild der „autogerechten Stadt“ spätestens seit den 1970er Jahren zunehmend an Wirkungskraft verlor, nahmen Mobilität und insbesondere der städtische Autoverkehr vielerorts weiterhin zu. Das Leitprojekt untersucht in mehreren Fallstudien zentrale, bisher nicht erforschte Widersprüche innerhalb dieser Entwicklung in historischer Perspektive. Zentrale Analyseperspektiven betreffen die Rolle kommunaler Akteure, Planer und der Öffentlichkeit, die Überformung des Gebäudebestands durch Ausbauprojekte von Straßen sowie den Zusammenhang zwischen Autoverkehr und städtischer Freiraumgestaltung. mehr Info

Drittmittelprojekte

Anhand vieler Beispiele untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Varianten des Architekturexports der DDR und die Wechselwirkungen mit Entwicklungen in Westdeutschland. Neben der Erfassung von ausgeführten Objekten stehen die Gestaltungsparadigmen der Bauten, die Anpassungsleistungen und Konflikte im Verhältnis zu den Partnerländern sowie die Rückwirkungen der Auslandsvorhaben auf DDR-Akteure und –debatten im Fokus. mehr Info

Ausgewählte Publikationen nach Erscheinungsjahr

2017
Butter, A. (2017). Showcase and Window to the World: East German Architecture abroad 1945-1990. Planning Perspectives.
Butter, A. (2017). Dreihundert Jahre Fortschritt: Authentizitätskonflikte bei der Inwertsetzung des "Bau-Erbes" in Dessau. in Gebaute Geschichte: Historische Authentizität im Stadtraum . (S. 137-164). Göttingen: Wallstein.
Butter, A. (2017). Berolina-Moskau-International: Bautypologische Bezüge zwischen Ost und West. Kunsttexte.de : kritische Texte und Bilder zur Geschichte der Kunst, 53-69.
2016
Butter, A. (2016). Competing for a Socialist Neighbourhood during the Cold War: The Fennpfuhl Project in East Berlin. in: noch nicht entschieden
Thöner, W., Butter, A., Pfeifer, I., & Savelsberg, W. (2016). Dessau/Wörlitz : Architekturführer. Berlin: Dom Publishers.
Butter, A. (2016). West und Ost im Ringen um den sozialen Stadtraum. in C. Bernhardt (Hrsg.), Städtische öffentliche Räume / Urban Public Spaces: Planungen, Aneignungen, Aufstände 1945–2015 / Planning, Appropriation, Rebellions 1945–2015. (S. 61-98). (Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung; Band 19). Stuttgart: Steiner.
Butter, A., & Tornack, S. (2016). Junkers baut: Eine Spurensuche. (Bauhaus Taschenbuch; Band 13). Leipzig: Spector Books.
2014
Preuß, E., Kirsche, H-J., & Butter, A. (2014). Berlin Ostkreuz: Geschichte und Gegenwart der Nahverkehrs-Drehscheibe. München: GeraMond.
Butter, A. (2014). Rüstungsmetropole und Gauhauptstadt: Stadtplanung in Dessau 1933-1945. in P. Oswalt (Hrsg.), Dessau 1945: Moderne zerstört. (S. 116-133). (Edition Bauhaus; Nr. 45). Leipzig: Spector Books.
2013
Butter, A. (2013). Vorfertigung im Holzbau: Technologie, Ästhetik und Sozialgeschichte. [Beilage der Deutschen Bauzeitung: Spektrum des Holzbaus, Sonderheft 2013]. db-Metamorphose Bauen im Bestand, 8-11.
Butter, A. (2013). Die unsichtbare Bauhausstadt: Eine Spurensuche in Dessau. (Bauhaus-Taschenbuch; Nr. 9). Leipzig: Spector Books.
2012
Butter, A. (2012). Bauhaus + Stadt = Bauhausstadt?: Von der schwierigen Aufgabe, aus einer Beziehung eine Identität zu begründen. in S. Stadt Dessau-Rosslau (Hrsg.), Dessauer Kalender 2013. (S. 4-15). Dessau-Roßlau: Stadtarchiv.
Engler, H., Hasenöhrl, U., & Butter, A. (2012). Architektur als Medium der Vergesellschaftung: Der Beitrag der Bau- und Planungsgeschichte zu einer Gesellschaftsgeschichte der DDR. Deutschland Archiv, (4), 635-640.
Engler, H., Hasenöhrl, U., & Butter, A. (2012). Bau- und Planungsgeschichte, Themenschwerpunkt. Deutschland Archiv, (4), 635-726.
2011
Butter, A., & Bernhardt, C. (2011). Eine markante Ecke: Die Gebäude Chausseestraße 111-113, Invalidenstraße 36-39 und ihre Geschichte. Leibniz-Journal Extra, 14-20.
Butter, A., & Hartung, U. (2011). Planwirtschaftliches Bauen: Moderne im Sozialismus. Architektur in Brandenburg 1945 bis 1990. in Kulturland Brandenburg e.V. (Hrsg.), Licht Spiel Haus: Moderne in Brandenburg. Film, Kunst und Baukultur. (S. 140-147). Leipzig: Koehler & Amelang.
2010
Butter, A., & Goebel, B. (2010). Das Ost-Berliner Fotoarchiv: Inventarisierung und Digitalisierung. in F. Betker, C. Benke, & C. Bernhardt (Hrsg.), Paradigmenwechsel und Kontinuitätslinien im DDR-Städtebau: Neue Forschungen zur ostdeutschen Architektur- und Planungsgeschichte. (S. 147-161). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
2006
Barkhofen, E-M., Butter, A., & Goebel, B. (2006). Ostberlin und seine Bauten: Fotografien 1945-1990. Berlin: Wasmuth.
Butter, A. (2006). Neues Leben, neues Bauen: Die Moderne in der Architektur der SBZ/DDR 1945-1951. Berlin: Hans Schiler.
2004
Butter, A., & Hartung, U. (2004). Ostmoderne: Architektur in Berlin 1945-1965. Berlin: Jovis.
2000
BARTH, H., TOPFSTEDT, T., BAUER, I., BETKER, F., BUTTER, A., CLAUS, S., ... Doc, R. (Hrsg.) (2000). Vom Baukünstler zum Komplexprojektanten: Architekten in der DDR. Dokumentation eines IRS-Sammlungsbestandes biographischer Daten.(Regio doc : Dokumentenreihe des IRS; Nr. 3). Erkner: Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
1998
Butter, A. (1998). Einführung in den Bestand. in Prämiert und ausgeschieden: Dokumentation eines IRS-Sammlungsbestandes zu städtebaulichen Wettbewerben in der DDR. (S. 11-16). (REGIO doc; Band 2). Erkner: Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.

Ausgewählte Publikationen nach Publikationstyp

Beiträge in Fachzeitschriften
Butter, A. (2017). Showcase and Window to the World: East German Architecture abroad 1945-1990. Planning Perspectives.
Butter, A. (2017). Berolina-Moskau-International: Bautypologische Bezüge zwischen Ost und West. Kunsttexte.de : kritische Texte und Bilder zur Geschichte der Kunst, 53-69.
Butter, A. (2013). Vorfertigung im Holzbau: Technologie, Ästhetik und Sozialgeschichte. [Beilage der Deutschen Bauzeitung: Spektrum des Holzbaus, Sonderheft 2013]. db-Metamorphose Bauen im Bestand, 8-11.
Engler, H., Hasenöhrl, U., & Butter, A. (2012). Architektur als Medium der Vergesellschaftung: Der Beitrag der Bau- und Planungsgeschichte zu einer Gesellschaftsgeschichte der DDR. Deutschland Archiv, (4), 635-640.
Engler, H., Hasenöhrl, U., & Butter, A. (2012). Bau- und Planungsgeschichte, Themenschwerpunkt. Deutschland Archiv, (4), 635-726.
Butter, A., & Bernhardt, C. (2011). Eine markante Ecke: Die Gebäude Chausseestraße 111-113, Invalidenstraße 36-39 und ihre Geschichte. Leibniz-Journal Extra, 14-20.
Beiträge in Sammelwerken
Butter, A. (2017). Dreihundert Jahre Fortschritt: Authentizitätskonflikte bei der Inwertsetzung des "Bau-Erbes" in Dessau. in Gebaute Geschichte: Historische Authentizität im Stadtraum . (S. 137-164). Göttingen: Wallstein.
Butter, A. (2016). West und Ost im Ringen um den sozialen Stadtraum. in C. Bernhardt (Hrsg.), Städtische öffentliche Räume / Urban Public Spaces: Planungen, Aneignungen, Aufstände 1945–2015 / Planning, Appropriation, Rebellions 1945–2015. (S. 61-98). (Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung; Band 19). Stuttgart: Steiner.
Butter, A. (2014). Rüstungsmetropole und Gauhauptstadt: Stadtplanung in Dessau 1933-1945. in P. Oswalt (Hrsg.), Dessau 1945: Moderne zerstört. (S. 116-133). (Edition Bauhaus; Nr. 45). Leipzig: Spector Books.
Butter, A. (2012). Bauhaus + Stadt = Bauhausstadt?: Von der schwierigen Aufgabe, aus einer Beziehung eine Identität zu begründen. in S. Stadt Dessau-Rosslau (Hrsg.), Dessauer Kalender 2013. (S. 4-15). Dessau-Roßlau: Stadtarchiv.
Butter, A., & Hartung, U. (2011). Planwirtschaftliches Bauen: Moderne im Sozialismus. Architektur in Brandenburg 1945 bis 1990. in Kulturland Brandenburg e.V. (Hrsg.), Licht Spiel Haus: Moderne in Brandenburg. Film, Kunst und Baukultur. (S. 140-147). Leipzig: Koehler & Amelang.
Butter, A., & Goebel, B. (2010). Das Ost-Berliner Fotoarchiv: Inventarisierung und Digitalisierung. in F. Betker, C. Benke, & C. Bernhardt (Hrsg.), Paradigmenwechsel und Kontinuitätslinien im DDR-Städtebau: Neue Forschungen zur ostdeutschen Architektur- und Planungsgeschichte. (S. 147-161). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Butter, A. (1998). Einführung in den Bestand. in Prämiert und ausgeschieden: Dokumentation eines IRS-Sammlungsbestandes zu städtebaulichen Wettbewerben in der DDR. (S. 11-16). (REGIO doc; Band 2). Erkner: Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Konferenz-Papers
Butter, A. (2016). Competing for a Socialist Neighbourhood during the Cold War: The Fennpfuhl Project in East Berlin. in: noch nicht entschieden
Monografien
Thöner, W., Butter, A., Pfeifer, I., & Savelsberg, W. (2016). Dessau/Wörlitz : Architekturführer. Berlin: Dom Publishers.
Butter, A., & Tornack, S. (2016). Junkers baut: Eine Spurensuche. (Bauhaus Taschenbuch; Band 13). Leipzig: Spector Books.
Preuß, E., Kirsche, H-J., & Butter, A. (2014). Berlin Ostkreuz: Geschichte und Gegenwart der Nahverkehrs-Drehscheibe. München: GeraMond.
Butter, A. (2013). Die unsichtbare Bauhausstadt: Eine Spurensuche in Dessau. (Bauhaus-Taschenbuch; Nr. 9). Leipzig: Spector Books.
Barkhofen, E-M., Butter, A., & Goebel, B. (2006). Ostberlin und seine Bauten: Fotografien 1945-1990. Berlin: Wasmuth.
Butter, A. (2006). Neues Leben, neues Bauen: Die Moderne in der Architektur der SBZ/DDR 1945-1951. Berlin: Hans Schiler.
Butter, A., & Hartung, U. (2004). Ostmoderne: Architektur in Berlin 1945-1965. Berlin: Jovis.
Sammelwerke
BARTH, H., TOPFSTEDT, T., BAUER, I., BETKER, F., BUTTER, A., CLAUS, S., ... Doc, R. (Hrsg.) (2000). Vom Baukünstler zum Komplexprojektanten: Architekten in der DDR. Dokumentation eines IRS-Sammlungsbestandes biographischer Daten.(Regio doc : Dokumentenreihe des IRS; Nr. 3). Erkner: Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.

Ausgewählte Vorträge

2017
Seeking recognition, Making Business. The export of GDR-architecture

Tagung Export of Architecture in the Cold War Period

07. Juli | 2017 Erkner

Bauhausmoderne und Religion

Dessau

27. Mai | 2017 Hochschule Anhalt, Dessau

Messenger from another world

Kandinsky-Konferenz

03. März | 2017 Moskau

Neue Fragen zur Geschichte der autogerechten Stadt

Tagung 100-Jahre Groß-Berlin

11. Februar | 2017 Berlin

2016
Verkehrsarchitektur

Konfliktfeld "autogerechte Stadt" und urbane (Frei-)Räume im internationalen Vergleich

09. Dezember | 2016 Berlin

Unterwegs zum "Weltniveau"

Migration und Baukultur

24. November | 2016 IRS Erkner

Towards “Weltniveau”

Workshop der German-Israeli Foundation for Scientific Research and Development zum Thema Beyond East-West: GDR and FRG Development Cooperation in Sub Saharan Africa (1949-1989)

29. September | 2016 TU Berlin

The Fennpfuhl project in East Berlin. Competing for a neighbourhood during the Cold War

13th International Conference on Urban History

25. August | 2016 Helsinki

Towards “Weltniveau”

European design culture abroad. Exporting Architecture, Engineering and Planning after WWII. International Seminar

22. Januar | 2016 Mailand

2015
Berlin, Moskau, International

Verflechtungen. Die Architektur im Berlin der 1960er Jahre

26. Juni | 2015 Berlinische Galerie

2014
Networks across the Iron Cortain

Tagung Alternative Encounters: The "Second World" and the "Global South" 1945-1991

03. November | 2014 Jena

Dessau. A boomtown of the Nazi-era and its struggle for self-assurance

12th International Conference On Urban History

05. September | 2014 Lissabon

Vision, Präsentation, Evaluation. Zwei deutsche Architekturen in der Vermittlung durch das Bild

Tagung Geschichte und Rekonstruktion "Architektur und Stadtbild im sozialen Wandel"

25. Juni | 2014 Nanjing

Authentifizierungsstrategien und Authentizitätskonflikte öffentlicher Sichtbarmachung: Inwertsetzung und Kanonisierung des „Bau‐Erbes“ am Fallbeispiel Dessau (1945‐2014)

Tagung Authentisierung von StadtLandschaften

20. Juni | 2014 Potsdam

Aktuelles
01. August | 2017

Zu dem Workshop „Export of Architecture in the Cold War Period: Projects, Actors and Cultural Transfers“ trafen sich am 7. Juli 2017 Fachleute aus dem In- und Ausland, um Fragen der weltweiten Zirkulation von Architekturkonzepten zu diskutieren. Die Veranstaltung fand im Rahmen eines von der Gerda-Henkel-Stiftung geförderten IRS-Forschungsprojekts zur DDR-Architektur im Ausland statt. mehr Info

Dr. Andreas Butter in den Medien