Andreas Brück
Wissenschaftler | Regenerierung von Städten

Andreas Brück ist seit Januar 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter im ESPON-Projekt „The Geography of New Employment Dynamics in Europe“ in der Forschungsabteilung „Regenerierung von Städten“. Gleichzeitig ist er an der Technischen Universität Berlin am Fachgebiet Städtebau & Siedlungswesen als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Lehre und Forschung tätig. Dort arbeitet er im Schwerpunkt Darstellung und Kommunikation von Planungs- und Stadtinhalten.

Forschungsinteressen und Expertise

Forschungsschwerpunkte
Stadtforschung
Stadtplanung und -entwicklung
Migrationsforschung
Kreativwirtschaft
Fachdisziplinen
Stadtplanung
Architektur
Planungswissenschaften
Stadtgeographie
Geographie
Internationale Beziehungen
Kommunikations- und Medienwissenschaften
Methodisch-konzeptionelle Schwerpunkte
Visuelle Datenanalyse

Projekte

Drittmittelprojekte

Die Projektpartner erarbeiten quantitative und qualitative Grundlageninformationen zur aktuellen Dynamik des Arbeitsmarktes auf nationaler und regionaler Ebene in Europa. Dabei stehen die Schlüsselentwicklungen und die wesentlichen Faktoren – etwa lokale und regionale Bedingungen und Politiken – für die räumlichen Verteilungsmuster der Beschäftigung in Europa im Mittelpunkt. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Fragen nach den damit verbundenen Wanderungsbewegungen (Abwanderung, jedoch die Rückwirkungen von Auslandscommunities auf die Ausgestaltung der lokalen Arbeitsmärkte) und den Konsequenzen für den territorialen Zusammenhalt. mehr Info