Alica Repenning
Wissenschaftlerin | Dynamiken von Wirtschaftsräumen

Alica Repenning ist seit Februar 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsabteilung „Dynamiken von Wirtschaftsräumen“ am IRS beschäftigt. Im Rahmen des Leitprojekts forscht sie zum Thema „Plattform-Ökologie: Kreative Zusammenarbeit im Spannungsfeld zwischen virtuellen und konkreten Räumen am Beispiel von Modedesign“.

Im Dezember 2018 beendete sie ihr Masterstudium im Bereich der Stadt- und Wirtschaftsgeographie an der Universität in Kopenhagen. Zuvor studierte sie Geographie an der Ruprecht Karls Universität zu Heidelberg, mit einem Auslandssemester an der Loughborough University in Großbritannien. Während des Studiums arbeitete sie als Übersetzerin, zu innovativen Mobilitätskonzepten in der Modellregion Schleswig-Flensburg und im Bereich Journalismus beim Medien Service Südwest.

Im Rahmen Ihres Dissertationsprojekts wird sie sich mit den Implikationen der Wechselwirkungen von materiellen und immateriellen Räumen auf den Innovationsraum Stadt beschäftigen.

Projekte

Leitprojekt

Das Leitprojekt nimmt digitale Online-Plattformen sowie ihre Bedeutung für Designprozesse in der Modebranche in den Blick. Es widmet sich also der Frage, inwiefern kreative Kollaboration digitalisiert werden kann. Plattformen haben gemeinsam, dass sie jeweils eine spezifische Schnittstelle zwischen der „konkreten“ und der „virtuellen“ Welt schaffen, an welcher menschliches Handeln in Daten übersetzt wird und umgekehrt. Das Leitprojekt untersucht, wie unterschiedliche, spezialisierte Digitalplattformen in Designprozessen zum Einsatz kommen und welche Muster räumlicher Arbeitsteilung in der Kreativarbeit dadurch entstehen. Das Vordringen digitaler Plattformen in eine traditionell eher analoge Branche wie Mode hat das Potenzial, räumliche Arrangements kreativer Wertschöpfung grundlegend zu verändern, zu Gunsten oder Ungunsten etablierter Kreativzentren. mehr Info