Martin Schinagl
15. März 2018 -

Martin Schinagl arbeitet seit März 2018 in der Forschungsabteilung „Kommunikations- und Wissensdynamiken im Raum“ im Teilprojekt „Digitale städtebauliche Planungen: Planerisches Handeln und materiell-physische Anordnungen“ des DFG-Sonderforschungsbereiches „Re-Figuration von Räumen“.

Seinen Bachelor erhielt er in Humangeographie und Soziologie an der Universität Potsdam. Daran schloss er das Masterstudium in Europäischer Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin an. Im Zuge seiner Masterarbeit „Online Dating – Kultur, Praxis, Wunschmaschine“ unterzog er die urbanen neuartigen mediatisierten Formen des Kennenlernens einer empirisch kulturanthropologischen Untersuchung. Von 2015 an war er hauptsächlich in der Jugend- und Erwachsenenbildung an verschiedenen Einrichtungen freiberuflich tätig. Die thematischen Schwerpunkte lagen hierbei auf Demokratieförderung, Antidiskriminierung, Migrationssoziologie und Gesellschaftskunde.