Marc Schulze
01. Mai 2018 -

Seit Mai 2018 ist Marc Schulze Teil der Leibniz-Nachwuchsgruppe „Constructing Transnational Spaces of Higher Education: International Branch Campus Development at the Interface of Network and Territorial Embeddedness“.

Marc Schulze studierte Geographie, Politikwissenschaft und Anglistik mit Auslandsaufenthalten an der University of Sheffield und der Université de Strasbourg. Er schloss sein Studium an der Universität Freiburg mit einer Arbeit über die Wechselwirkungen zwischen Universitätsentwicklung und regionalen Transformationsprozessen am Beispiel der englischen Stadt Sheffield ab. Während des Studiums war Marc Schulze als Studentische und Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie und Nachhaltige Entwicklung der Universität Freiburg und am Department für Geographie der LMU München tätig und arbeitete nach Studienabschluss als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Humangeographie der Universität Freiburg. Durch frühere Tätigkeiten, unter anderem in der Koordination des Erasmus-Programms, verfügt Marc Schulze auch über besondere praktische Erfahrung im Umgang mit Mobilitätsprogrammen, Kooperationen und Internationalisierung von Hochschulen. Sein aktueller Forschungsschwerpunkt liegt in der Wirtschaftsgeographie mit darüber hinausgehendem Interesse an der Politischen und Sozialgeographie.