Dr. Peter Mark Eckersley
29. September 2019 -

Peter Eckersley ist seit September 2019 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IRS im Projekt „Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen – Typologien und Transfer von Anpassungsstrategien in kleinen Großstädten und Mittelstädten (ExTrass)“ in Teilzeit beschäftigt. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Lokale Governance, Klimawandel, Policyforschung und Sparpolitik. Neben seiner Tätigkeit am IRS ist er Herausgeber der referierten wissenschaftlichen Zeitschrift Local Government Studies und arbeitet in Teilzeit als Senior Research Fellow an der Nottingham Trent University in Großbritannien.


Zuvor war Peter Eckersley als Postdoktorand am Fachbereich Politikwissenschaft an der University of Sheffield tätig, wo er an einem Projekt arbeitete, das die Auswirkungen des Brexits auf die Umweltpolitik Großbritanniens untersuchte. Er hat auch als Postdoktorand am Environment Department an der University of York gearbeitet, wo er die Auswirkungen von Finanzkrise und Sparmaßnahmen auf die Umweltpolitik im europäischen Mehrebenensystem analysierte. Davor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Newcastle University Business School und forschte dort zu lokaler Governance, Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility.


Seine Promotion in Politikwissenschaft an der Newcastle University konzentrierte sich auf die Frage, wie die voneinander abweichenden intergouvernementalen Systeme in England und Deutschland zu unterschiedlichen Ansätzen im Klimaschutz in jeweils einer Stadt in den beiden Ländern führten.


Vor seiner Tätigkeit in der Wissenschaft  arbeitete er zehn Jahre lang in verschiedenen Forschungs- und Beratungsfunktionen für das britische Chartered Institute of Public Finance and Accountancy und hat dabei Kommunalverwaltungen zu empfehlenswerten Strategien und Managementansätzen beraten.