Kathrin Meißner
01. April 2017 -

Kathrin Meißner ist seit April 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im SAW-Drittmittelprojekt „Mediatisierungsprozesse in der städtebaulichen Planung und Veränderungen der öffentlichen Sphäre (MedPlan)“ der Abteilung „Historische Forschungsstelle“ beschäftigt. Im Rahmen dieses Projektes erstellt sie ihre Dissertation über den Stellenwert und die Transformation öffentlicher Kommunikation in Stadtplanungskulturen Ost- und West-Berlin 1975-89.

Kathrin Meißner studierte Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Humangeographie sowie Historische Urbanistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Freien Universität und der Technischen Universität in Berlin. In ihrer Abschlussarbeit beschäftigte sie sich mit der Rezeptionsgeschichte der Stadtforschung über die „Berliner Mietskaserne“ vom ausgehenden 19. bis ins späte 20. Jahrhundert. Kathrin Meißner arbeitete in verschiedenen Einrichtungen, wie dem Deutschen Institut für Urbanistik, dem Institut für Zeitgeschichte/Berlin und am Center for Metropolitan Studies der TU Berlin, zu diversen (stadt)historischen Themen.

Portrait: © studioline Photostudios GmbH