audit berufundfamilie

Das IRS versteht sich als Arbeitgeber, der eine familienbewusste Personalpolitik nachhaltig umsetzt, Rücksicht auf private Lebenssituationen nimmt und die Mitarbeiter/innen dabei unterstützt, eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erreichen.

Vor diesem Hintergrund hat das IRS im August 2015 eine Zielvereinbarung mit Zielstellungen und Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie abgeschlossen. Am 31. August 2015 wurde dem IRS das Zertifikat „audit berufundfamilie“ zuerkannt und im Juni 2016 schließlich durch die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Iris Gleicke, der Direktorin des IRS sowie der Projektleiterin am IRS, Kathrin Westphal, übereicht.

Die Zielvereinbarung umfasst unter anderem folgende Aspekte:

Aus den Handlungsfeldern Arbeitszeit, Arbeitsorganisation und Arbeitsort:
Mit dem Abschluss einer neuen Betriebsvereinbarung soll durch eine weitere Flexibilisierung von Arbeitszeit und Arbeitsort eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiter erreicht werden, um die Interessen des Institutes mit den Bedürfnissen der Mitarbeiter optimal vereinbaren zu können.

Aus dem Handlungsfeld Service für Familien
Es wurde im Ergebnis eines Fokusgruppengespräches mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit betreuungspflichtigen Kindern unter anderem die Einrichtung eines Eltern-Kind-Arbeitsplatzes vereinbart und bereits umgesetzt.
Besonderen Anklang fand bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch ein Informationsgespräch zu den gesetzlichen und betrieblichen Reglungen in Zusammenarbeit mit dem Pflegestützpunkt Erkner und dem Pilotprojekt Pflegelotsen des BM. Eine ähnliche Veranstaltung soll nach der Einführung des zweiten Pflegestärkungsgesetzes im Jahr 2017 durchgeführt werden.

Ansprechpartnerin

Leiterin Finanzen und Personal