PERSONEN & KARRIERE
PERSONEN & KARRIERE
PERSONEN & KARRIERE
PERSONEN & KARRIERE
PERSONEN & KARRIERE

Exzellente Forschung wird von herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern geleistet. Insbesondere in den Sozialwissenschaften, die ohne teure Großgeräte oder andere Infrastruktur forschen, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die zentrale Ressource. Diese Sichtweise hat sich das IRS in besonderer Weise zu eigen gemacht und fördert daher motivierende und inspirierende Arbeitsbedingungen. Das IRS versteht sich als ein Ort des Lernens, in dem Schnittmengen zwischen den Zielen des Instituts und den persönlichen Karrierezielen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produktiv gesucht und genutzt werden. Dazu gehören Maßnahmen zur individuellen Förderung – etwa für Doktoranden und Post-Doktoranden – ebenso wie zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Zum Selbstverständnis des Instituts gehören auch eine adäquate Ressourcenausstattung, die Inspiration durch hochrangige, interne Veranstaltungsformate, die Übertragung von Verantwortung sowie Angebote zur Weiterbildung und Weiterentwicklung.

Zur Weiterentwicklung des Instituts und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehört auch eine umfangreiche, strategisch gesteuerte internationale Vernetzung. Im Rahmen seiner Internationalisierungsstrategie fördert das IRS daher auch Auslandsaufenthalte zur Forschung und Vernetzung sowie Gastaufenthalte ausländischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am IRS, die neue Ideen und Perspektiven in die IRS-Forschung einbringen.

Neu im IRS

Seit Oktober 2017 ist Sune Stoustrup wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsabteilung „Kommunikations- und Wissensdynamiken im Raum“. Der aus Dänemark stammende Kommunikations- und Planungswissenschaftler ist als Doktorand im EU-Projekt „Social Entrepreneurship in Structurally Weak Rural Regions – Analysing Innovative Troubleshooters in Action“ (RurAction) tätig, welches vom IRS koordiniert wird.

mehr info

Aktuell zu Gast

Szymon Marcinczak (PhD.) is lecturer at the Institute of Urban Geography and Tourism Studies at Lodz University, Poland. From September 2017 until May 2019 he stays at the department "Regeneration of Cities and Towns" with a Humboldt Research Fellowship for Postdoctoral Researchers.

mehr info