Wissenschaftsmanagement und -kommunikation

Der Servicebereich Wissenschaftsmanagement und -kommunikation unterstützt die Direktorin und die Wissenschaftlerinnen und Wissen­schaftler im Umgang mit den strategischen und kommunikativen Anforderungen an exzellente Forschung. Zudem koordiniert der Bereich abteilungsübergreifende Aktivitäten der Forschungsplanung, des Wissenstransfers sowie die institutionalisierte Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern des Instituts.

Zudem unterstützt der Bereich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Beantragung von Drittmitteln in nationalen und internationalen Förderprogrammen und ist für das Monitoring der Forschungsergebnisse und Serviceleistungen im Rahmen des Berichtswesens des Instituts zuständig. Dafür nutzt das IRS seit 2015 als eines der ersten Institute der Leibniz-Gemeinschaft das  moderne Forschungsinformationssystem PURE der Firma Atira.

Darüber hinaus ist der Bereich verantwortlich für die Redaktion öffentlichkeitswirksamer Publikationen wie zum Beispiel das instituts­eigene Magazin „IRS aktuell“ und das „IRS-Jahrbuch“ sowie der IRS-Website. Die Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen und Transferformate wie zum Beispiel die „IRS Lectures on Society and Space“ oder die „Regionalgespräche“ vervollständigen das Portfolio.

Portfolio des Bereichs

Für das IRS ist es als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft ein konstitutiver Anspruch, im Sinne des Mottos „theoria cum praxi“ Wissenstransfer in die Gesellschaft als integrale Daueraufgabe anzusehen. Dieser ist daher wesentlicher Bestandteil der Forschungsplanung: In den Forschungsprogrammen werden Grundlagenforschung, anwendungsbezogene Forschung sowie der Dialog mit der Praxis in enger Abstimmung geplant. mehr Info

Der Servicebereich „Wissenschaftsmanagement und -kommunikation“ pflegt gezielt den Kontakt zu den Medien, bringt Themen und Forschungsergebnisse über Pressemitteilungen in gesellschaftliche Debatten ein und steht Pressevertretern bei der Suche nach Experten und Expertisen für ihre Fragen zur Verfügung. mehr Info

Forschungsaufenthalte renommierter Wissenschaftler am IRS ist eine wichtige Komponente der Internationalisierungsstrategie, deren Umsetzung vom Bereich Wissenschaftsmanagement und –kommunikation begleitet und gesteuert wird. „Zu Gast am IRS“ portraitiert die Gäste des Instituts und gibt Informationen zu Gastaufenthalten am IRS. mehr Info

Die strategische Ausgestaltung und lebendige Pflege von Kooperationsbeziehungen ist eine gemeinsame Aufgabe der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, der Institutsleitung und dem Wissenschaftsmanagement. Auf unterschiedlichen Ebenen – vom institutionellen Kooperationsvertrag bis zum individuellen Gastaufenthalt – arbeitet das IRS stetig an einer exzellenten Vernetzung in Forschung und Praxis. mehr Info

Als eines der ersten Institute der Leibniz-Gemeinschaft hat das IRS zum Jahreswechsel 2014/2015 mit der Software PURE ein modernes Forschungsinformationssystem eingeführt. Dieses System hat die Aufgabe, Daten über im Institut erbrachte Forschungs-, Beratungs- und Transferleistungen zu sammeln, übersichtlich zu sortieren und für verschiedene Anlässe aufzubereiten und auszugeben. mehr Info

Das IRS entwickelt derzeit ein institutionalisiertes Forschungsdatenmanagement, dessen Ziel es ist, gemeinsam mit den Forschenden die Daten gut strukturiert und dokumentiert zu archivieren und soweit möglich über den jeweiligen Projektzusammenhang hinaus sowohl dem internen Austausch als auch einer interessierten externen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. mehr Info