Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen

Das IRS arbeitet eng mit den Universitäten in Brandenburg und Berlin zusammen, es bestehen Kooperationsverträge mit der BTU Cottbus-Senftenberg, der Universität Potsdam, der Freien Universität Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Die universitären Kooperationspartner ergänzen die multidisziplinäre Forschungsperspektive des IRS und stellen den institutionellen Rahmen für die Promotion und Habilitation des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Eine zentrale Säule der Zusammenarbeit sind gemeinsame Berufungen. Derzeit bestehen gemeinsame Berufungen mit der
Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg  (Prof. Dr. Oliver Ibert)
sowie mit der
Humboldt-Universität zu Berlin (Prof. Dr. Suntje Schmidt).

Weiterhin halten Prof. Dr. Gabriela Christmann (Technische Universität Berlin) und
Prof. Dr. Christoph Bernhardt (Humboldt-Universität zu Berlin) außerplanmäßige Professuren.

Zudem wurde das Promotionsrecht an zwei Nachwuchsgruppenleiterinnen des IRS verliehen:
an Dr. Jana M. Kleibert (durch die Humboldt-Universität zu Berlin) und
Dr. Monika Motylinska (durch die Bauhaus-Universität Weimar).

Darüber hinaus ist das IRS ist in der Verbundforschung an der gemeinsamen Beantragung und Durchführung von koordinierten Programmen beteiligt. Derzeit laufen folgende Programme mit IRS-Beteiligung:

DFG

Graduiertenkolleg: Kulturelle und technische Werte historischer Bauten, zusammen mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg

Graduiertenkolleg: Innovationsgesellschaft heute: die reflexive Herstellung des Neuen, zusammen mit der Technischen Universität Berlin

Das IRS ist an dem soziologie-geleiteten Sonderforschungsbereich Re-Figuration von Räumen  beteiligt.  Prof. Dr. Gabriela Christmann ist als Mitglied des Vorstandes sowie als Sprecherin des Projektbereichs B „Räume der Kommunikation” an dem SFB beteiligt und leitet das Teilprojekt Digitale städtebauliche Planungen: Planerisches Handeln und materiell-physische Anordnungen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IRS bieten regelmäßig Lehrveranstaltungen an Hochschulen in Berlin und Brandenburg sowie weiteren Bundesländern an.

Internationale Partnerschaften

Das IRS pflegt institutionelle Partnerschaften mit folgenden Forschungseinrichtungen im Ausland:

Department of Geography at the School of Environment, Education and Development der University of Manchester,

Centre of Urban History - School of Historical Studies der University of Leicester

Adam-Mickiewicz-Universität in Poznan

University of Eastern Finland

Department of Geography and Geology,  University of Turku