Forschungsinformationen

Als eines der ersten Institute der Leibniz-Gemeinschaft hat das IRS zum Jahreswechsel 2014/2015 mit der Software PURE der dänischen Firma Atira ein modernes Forschungsinformationssystem eingeführt. Dieses System hat die Aufgabe, Daten über im Institut erbrachte Forschungs-, Beratungs- und Transferleistungen zu sammeln, übersichtlich zu sortieren und für verschiedene Anlässe aufzubereiten und auszugeben. Damit kommt PURE eine Schlüsselrolle für das Berichtswesen und die Forschungsplanung zu, aber auch für unterschiedliche Formate der Außendarstellung – etwa die Website des IRS – kommt es zum Einsatz. Es enthält Metadaten zu Publikationen, Anträgen und Projekten, Vorträgen, Veranstaltungen, Gremienaktivitäten, Presseberichten und eine Reihe weiterer Aktivitäten.

Darüber hinaus bietet PURE die Möglichkeit der Ablage von Dokumenten, beispielsweise von Volltexten von Publikationen für den internen Gebrauch oder – bei Open Access Publikationen – für die Einbindung in die Website des IRS. Durch ausgefeilte Workflows der Qualitätssicherung, vielfältige Aufbereitungsmöglichkeiten im Reporting-Modul sowie eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Software durch den Hersteller hat das IRS damit in eine zukunftsfähige Infrastruktur investiert, die Prozesse der Forschungsunterstützung und Administration optimiert und damit Ressourcen freigibt für das Kerngeschäft des Instituts – der Forschung.

 

Leiter Wissenschaftsmanagement und ‑kommunikation