Bibliothek

Die wissenschaftliche Spezialbibliothek des IRS dient vorrangig der Literatur- und Informationsversorgung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts. Von externen Nutzern kann sie als Präsenzbibliothek genutzt werden. Die Medien können nicht entliehen werden.

Um eine hohe Qualität im wissenschaftlichen Service sicherzustellen, bestehen intensive Kooperationen mit anderen Bibliotheken und Informationseinrichtungen. Die IRS-Bibliothek wirkt in Netzwerken wie dem Arbeitskreis Bibliotheken und Informationseinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft und dem regionalen WGL-Arbeitskreis Bibliotheken Berlin-Brandenburg mit, außerdem im Deutschen Bibliotheksverband (DBV) in der Sektion Spezialbibliotheken sowie im Landesverband Brandenburg des DBV.

Bestand

Der Bestand der Bibliothek ergibt sich aus den Forschungsfeldern und -projekten des IRS. Vorhanden ist Literatur zu den Gebieten

  • räumliche Planung
  • Regional- und Stadtentwicklung
  • Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Mit den Beständen des früheren Instituts für Städtebau und Architektur (ISA) der Bauakademie der DDR verfügt die Bibliothek über spezifische Literatur zur Städtebau- und Architekturgeschichte der DDR. Damit hat sie einen der größten Buchbestände zu diesem Themenumfeld. Außerdem ist Literatur zur Städtebau- und Architekturgeschichte der ehemaligen sozialistischen Länder (Polen, Rumänien, Sowjetunion, Tschechoslowakei, Ungarn) in größerem Umfang vorhanden. Die Bücher und Zeitschriften liegen in Originalsprache vor. Der Gesamtbestand der IRS-Bibliothek umfasst 32.500 Medieneinheiten und 71 laufend gehaltene Print-Zeitschriften.

Im Online-Katalog sind alle Publikationen nachgewiesen, die seit 1992 von der Institutsbibliothek erworben oder neu katalogisiert wurden. Neben Printveröffentlichungen sind auch elektronische Publikationen nachgewiesen. mehr Info

Diese Serviceangebote bieten wir unseren internen und externen Nutzern zur Literatur- und Informationsversorgung an. mehr Info