nach Publikationstyp

Beiträge in Fachzeitschriften
Ehrlich, K., & Federwisch, T. (2017). Social Economy: A Useful Approach to Tackle Peripheralization in Eastern Germany?. Europa Regional, 23 (2015 I3), 2-9.
Hillmann, F., & Spaan, E. (2017). On the Regional Rootedness of Population Mobility and Environmental Change. Comparative Population Studies, (42), 25-54. 10.12765/CPoS-2017-06en
Swiaczny, F., & Hillmann, F. (2017). Migration und Flucht im Globalen Süden. Geographische Rundschau, (3), 46-50.
Hillmann, F., & Ziegelmayer, U. (2016). Environmental Change and Migration in Coastal Regions: Examples from Ghana and Indonesia. Die Erde, 147(2), 119-138. 10.12854/erde-147-9
Ziegelmayer, U. (2016). "Mein Haus liegt im Meer": Über den Zusammenhang von Umweltwandel und Migration im Südosten Ghanas. Südlink : Das Nord-Süd-Magazin von INKOTA, (175), 20-21.
Borri, G. (2016). “Mobilità” intra europea: Il Caso dei Movimenti di Ritorno a Torino di Migranti Titolari di Protezione Umanitaria. Mondi Migranti, (1), 61-82. 10.3280/MM2016-001004
Borri, G., & Fontanari, E. (2015). Lampedusa in Berlin: (Im)Mobilität innerhalb des europäischen Grenzregimes. Peripherie : Politik, Ökonomie, Kultur, 35(138-139), 193-211.
Ziegelmayer, U. (2015). Wanderjahre eines Kontinents: Ursachen für Flucht und Migration. Politische Ökologie, 33(141), 25-30.
Becker, S., Kouschil, K., & Naumann, M. (2014). Armut und Infrastruktur: das Beispiel Energiearmut. Geographische Rundschau, 66(10), 10-17.
Haase, A., Rink, D., Großmann, K., Bernt, M., & Mykhnenko, V. (2014). Conceptualizing Urban Shrinkage. Environment and Planning A, 46(7), 1519-1534. 10.1068/a46269
Lee, F., & Moss, T. (2014). Spatial Fit and Water Politics: Managing Asymmetries in the Dongjiang River Basin. International Journal of River Basin Management, 12(4), 329-339. 10.1080/15715124.2014.917420
Christmann, G. (2014). Social Entrepreneurs on the Periphery: Uncovering Emerging Pioneers of Regional Development. disP: The Planning Review, 50(1), 43-55. 10.1080/02513625.2014.926725
Sondershaus, F., & Moss, T. (2014). Your Resilience is My Vulnerability: ‘Rules in Use’ in a Local Water Conflict. Social Sciences, 3(1), 172-192.
Christmann, G., Balgar, K., & Mahlkow, N. (2014). Local Constructions of Vulnerability and Resilience in the Context of Climate Change: A Comparison of Lübeck and Rostock. Social Sciences, 3(1), 142-159. 10.3390/socsci3010142
Ibert, O., & Schmidt, S. (2014). Once You Are in You Might Need to Get Out: Adaptation and Adaptability in Volatile Labor Markets - the Case of Musical Actors. Social Sciences, 3(1), 1-23. 10.3390/socsci3010001
Beiträge in Sammelwerken
Noack, A., & Schmidt, T. (2016). Innovation und Kommunikation: Raumpionier-Ideen in Stadtquartieren mit ausgeprägten Problemlagen. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 155-178). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G., & Ibert, O. (2016). Eine sozialräumliche Perspektive auf Vulnerabilität und Resilienz: Sozialkonstruktivismus, Akteur-Netzwerk-Theorie und relationale Raumtheorie im Dialog. in R. Wink (Hrsg.), Multidisziplinäre Perspektiven der Resilienzforschung. (S. 233-262). (Studien zur Resilienzforschung). Wiesbaden: Springer.
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (2015). Conclusion: Linking Migration, Environmental Change and Adaptation - Lessons Learnt. in F. Hillmann, M. Pahl, B. Rafflenbeul, & H. Sterly (Hrsg.), Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. (S. 283-290). Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918_15
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (2015). Introduction: (Re-)locating the Nexus of Migration, Environmental Change and Adaptation. in F. Hillmann, M. Pahl, B. Rafflenbeul, & H. Sterly (Hrsg.), Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. (S. 1-17). Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918_1
Federwisch, T., Werner, A-D., & Ehrlich, K. (2015). Die Dorfkümmerer von Brandenburg: Ein Bericht aus der Praxis. in R. Krug, M. Pietsch, M. Heins, & E. Kretzler (Hrsg.), Beteiligen – kommunizieren – partizipieren. KAT-Fachforum Digitales Planen und Gestalten 2015. (S. 19-31). Shaker.
Christmann, G., Balgar, K., & Mahlkow, N. (2015). Zur sozialwissenschaftlichen Konzeption von Vulnerabilität und Resilienz: Konzeptionelle Überlegungen und empirische Betrachtungen am Beispiel von Städten. in M. Endreß, & A. Maurer (Hrsg.), Resilienz im Sozialen: Theoretische und empirische Analysen. (S. 123-149). Wiesbaden: Springer VS.
Ibert, O., & Schmidt, S. (2015). Vorsicht, Sackgasse!: Anpassung und Anpassungsfähigkeit in volatilen Arbeitsmärkten. Das Beispiel Musicaldarsteller. in M. Endreß, & A. Maurer (Hrsg.), Resilienz im Sozialen: Theoretische und empirische Analysen. (S. 207-241). Wiesbaden: Springer VS.
Richter, R. (2014). Meine Stadt soll schöner werden: Diskursive Strategien der Raumaneignung beim Auftreten städtischer Krisen. in B. Busse, & I. H. Warnke (Hrsg.), Place-Making in urbanen Diskursen. (S. 231-258). (Diskursmuster; Nr. 7). Boston: De Gruyter.
Sondershaus, F. (2014). Institutionen und Resilienz - eine analytische Perspektive auf einen Wassernutzungskonflikt in Brandenburg. in S. Kaden, O. Dietrich, & S. Theobald (Hrsg.), Wassermanagement im Klimawandel: Möglichkeiten und Grenzen von Anpassungsmaßnahmen. (S. 441-466). (Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten; Nr. 3). Berlin: Oekom.
Monografien
Heimann, T. (2016). Klimakulturen und Raum: Umgangsweisen mit Klimawandel an europäischen Küsten. (Wissen, Kommunikation und Gesellschaft). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-15595-7
Sammelwerke
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (Hrsg.) (2015). Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918
Zeitschriftenhefte
Christmann, G., Grabher, G., Ibert, O., & Kilper, H. (Hrsg.) (2015). Constructing Resilience, Negotiating Vulnerability. (Social Sciences, Special Issue).

nach Erscheinungsjahr

2017
Swiaczny, F., & Hillmann, F. (2017). Migration und Flucht im Globalen Süden. Geographische Rundschau, (3), 46-50.
Hillmann, F., & Spaan, E. (2017). On the Regional Rootedness of Population Mobility and Environmental Change. Comparative Population Studies, (42), 25-54. 10.12765/CPoS-2017-06en
Ehrlich, K., & Federwisch, T. (2017). Social Economy: A Useful Approach to Tackle Peripheralization in Eastern Germany?. Europa Regional, 23 (2015 I3), 2-9.
2016
Borri, G. (2016). “Mobilità” intra europea: Il Caso dei Movimenti di Ritorno a Torino di Migranti Titolari di Protezione Umanitaria. Mondi Migranti, (1), 61-82. 10.3280/MM2016-001004
Christmann, G., & Ibert, O. (2016). Eine sozialräumliche Perspektive auf Vulnerabilität und Resilienz: Sozialkonstruktivismus, Akteur-Netzwerk-Theorie und relationale Raumtheorie im Dialog. in R. Wink (Hrsg.), Multidisziplinäre Perspektiven der Resilienzforschung. (S. 233-262). (Studien zur Resilienzforschung). Wiesbaden: Springer.
Noack, A., & Schmidt, T. (2016). Innovation und Kommunikation: Raumpionier-Ideen in Stadtquartieren mit ausgeprägten Problemlagen. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 155-178). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS.
Ziegelmayer, U. (2016). "Mein Haus liegt im Meer": Über den Zusammenhang von Umweltwandel und Migration im Südosten Ghanas. Südlink : Das Nord-Süd-Magazin von INKOTA, (175), 20-21.
Hillmann, F., & Ziegelmayer, U. (2016). Environmental Change and Migration in Coastal Regions: Examples from Ghana and Indonesia. Die Erde, 147(2), 119-138. 10.12854/erde-147-9
Heimann, T. (2016). Klimakulturen und Raum: Umgangsweisen mit Klimawandel an europäischen Küsten. (Wissen, Kommunikation und Gesellschaft). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-15595-7
2015
Ibert, O., & Schmidt, S. (2015). Vorsicht, Sackgasse!: Anpassung und Anpassungsfähigkeit in volatilen Arbeitsmärkten. Das Beispiel Musicaldarsteller. in M. Endreß, & A. Maurer (Hrsg.), Resilienz im Sozialen: Theoretische und empirische Analysen. (S. 207-241). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G., Balgar, K., & Mahlkow, N. (2015). Zur sozialwissenschaftlichen Konzeption von Vulnerabilität und Resilienz: Konzeptionelle Überlegungen und empirische Betrachtungen am Beispiel von Städten. in M. Endreß, & A. Maurer (Hrsg.), Resilienz im Sozialen: Theoretische und empirische Analysen. (S. 123-149). Wiesbaden: Springer VS.
Federwisch, T., Werner, A-D., & Ehrlich, K. (2015). Die Dorfkümmerer von Brandenburg: Ein Bericht aus der Praxis. in R. Krug, M. Pietsch, M. Heins, & E. Kretzler (Hrsg.), Beteiligen – kommunizieren – partizipieren. KAT-Fachforum Digitales Planen und Gestalten 2015. (S. 19-31). Shaker.
Ziegelmayer, U. (2015). Wanderjahre eines Kontinents: Ursachen für Flucht und Migration. Politische Ökologie, 33(141), 25-30.
Christmann, G., Grabher, G., Ibert, O., & Kilper, H. (Hrsg.) (2015). Constructing Resilience, Negotiating Vulnerability. (Social Sciences, Special Issue).
Borri, G., & Fontanari, E. (2015). Lampedusa in Berlin: (Im)Mobilität innerhalb des europäischen Grenzregimes. Peripherie : Politik, Ökonomie, Kultur, 35(138-139), 193-211.
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (2015). Introduction: (Re-)locating the Nexus of Migration, Environmental Change and Adaptation. in F. Hillmann, M. Pahl, B. Rafflenbeul, & H. Sterly (Hrsg.), Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. (S. 1-17). Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918_1
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (2015). Conclusion: Linking Migration, Environmental Change and Adaptation - Lessons Learnt. in F. Hillmann, M. Pahl, B. Rafflenbeul, & H. Sterly (Hrsg.), Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. (S. 283-290). Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918_15
Hillmann, F., Pahl, M., Rafflenbeul, B., & Sterly, H. (Hrsg.) (2015). Environmental Change, Adaptation and Migration: Bringing in the Region. Basingstoke ; New York: Palgrave Macmillan. 10.1057/9781137538918
2014
Ibert, O., & Schmidt, S. (2014). Once You Are in You Might Need to Get Out: Adaptation and Adaptability in Volatile Labor Markets - the Case of Musical Actors. Social Sciences, 3(1), 1-23. 10.3390/socsci3010001
Christmann, G., Balgar, K., & Mahlkow, N. (2014). Local Constructions of Vulnerability and Resilience in the Context of Climate Change: A Comparison of Lübeck and Rostock. Social Sciences, 3(1), 142-159. 10.3390/socsci3010142
Sondershaus, F., & Moss, T. (2014). Your Resilience is My Vulnerability: ‘Rules in Use’ in a Local Water Conflict. Social Sciences, 3(1), 172-192.
Sondershaus, F. (2014). Institutionen und Resilienz - eine analytische Perspektive auf einen Wassernutzungskonflikt in Brandenburg. in S. Kaden, O. Dietrich, & S. Theobald (Hrsg.), Wassermanagement im Klimawandel: Möglichkeiten und Grenzen von Anpassungsmaßnahmen. (S. 441-466). (Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten; Nr. 3). Berlin: Oekom.
Christmann, G. (2014). Social Entrepreneurs on the Periphery: Uncovering Emerging Pioneers of Regional Development. disP: The Planning Review, 50(1), 43-55. 10.1080/02513625.2014.926725
Lee, F., & Moss, T. (2014). Spatial Fit and Water Politics: Managing Asymmetries in the Dongjiang River Basin. International Journal of River Basin Management, 12(4), 329-339. 10.1080/15715124.2014.917420
Haase, A., Rink, D., Großmann, K., Bernt, M., & Mykhnenko, V. (2014). Conceptualizing Urban Shrinkage. Environment and Planning A, 46(7), 1519-1534. 10.1068/a46269
Becker, S., Kouschil, K., & Naumann, M. (2014). Armut und Infrastruktur: das Beispiel Energiearmut. Geographische Rundschau, 66(10), 10-17.
Richter, R. (2014). Meine Stadt soll schöner werden: Diskursive Strategien der Raumaneignung beim Auftreten städtischer Krisen. in B. Busse, & I. H. Warnke (Hrsg.), Place-Making in urbanen Diskursen. (S. 231-258). (Diskursmuster; Nr. 7). Boston: De Gruyter.
Aktuelles
27. November | 2016

Maßnahmen zum Umgang mit dem Klimawandel scheitern vielerorts nicht an technischen Möglichkeiten, sondern an sozialen und kulturellen Differenzen zwischen politischen und gesellschaftlichen Akteuren. Wissen über den Klimawandel wird weltweit unterschiedlich aufgenommen, dies zeigt nicht nur die wachsende Zahl von „Klimaskeptikern“. In einer umfangreichen Studie ist der Kulturwissenschaftler und Soziologe Dr. Thorsten Heimann diesen Unterschieden in der Wahrnehmung und Bewertung des Klimawandels auf den Grund gegangen. Er fand heraus, dass räumlich sehr differenzierte kulturelle Verarbeitungsmuster die Ursache für unterschiedliche Sichtweisen auf den Prozess sind – mit erheblichen Folgen für adäquate Maßnahmen. mehr Info