nach Publikationstyp

Beiträge in Fachzeitschriften
Ibert, O., Brinks, V., Müller, F. C., & Schmidt, S. (2017). Offene Region: Regionale Gelegenheiten zur Innovation schaffen und nutzen. Unternehmen Region, 2(2017), 31-33.
Bernt, M. (2017). „Keine unklugen Leute“: Die Durchsetzung des „Stadtumbau Ost“. Sub\urban: Zeitschrift für kritische Stadtforschung, 5(1/2), 41-60.
Fink, M., Lang, R., & Richter, R. (2017). Social Entrepreneurship in Marginalised Rural Europe: Towards Evidence-Based Policy for Enhanced Social Innovation. Regions, 306(1), 6-10.
Bernt, M. (2017). The Emergence of "Stadtumbau Ost". Urban Geography. 10.1080/02723638.2017.1332926
Schmidt, S., Müller, F. C., Ibert, O., & Brinks, V. (2017). Open Region: Creating and Exploiting Opportunities for Innovation at the Regional Scale. European Urban and Regional Studies. 10.1177/0969776417705942
Honeck, T. (2017). From Squatters to Creatives: An Innovation Perspective on Temporary Use in Planning. Planning Theory & Practice, 18(2), 268-287. 10.1080/14649357.2017.1303536
Wagenaar, H., Healey, P., Laino, G., Vigar, G., Isern, S. R., Honeck, T., ... van der Heijden, J. (2015). The Transformative Potential of Civic Enterprise. Planning Theory & Practice, 16(4), 557-585. 10.1080/14649357.2015.1083153
Brinks, V., & Ibert, O. (2015). Mushrooming Entrepreneurship: The Dynamic Geography of Enthusiast-Driven Innovation. Geoforum, 65, 363-373. 10.1016/j.geoforum.2015.01.007
Schmidt, S. (2015). Balancing the Spatial Localisation ‘Tilt’: Knowledge Spillovers in Processes of Knowledge-Intensive Services. Geoforum, 65, 374–386. 10.1016/j.geoforum.2015.05.009
Müller, F. C., & Ibert, O. (2015). (Re-)sources of Innovation: Understanding and Comparing Time-Spatial Innovation Dynamics through the Lens of Communities of Practice. Geoforum, 65, 338-350. 10.1016/j.geoforum.2014.10.007
Honeck, T. (2015). Zwischennutzung als soziale Innovation: Von alternativen Lebensentwürfen zu Verfahren der räumlichen Planung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 219-233.
Füg, F. (2015). Reflexive Regionalentwicklung als soziale Innovation: Vom Blick in die Sackgasse zur kollektiven Neuerfindung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 245-261.
Ibert, O., Christmann, G., Jessen, J., & Walther, U-J. (2015). Innovationen in der räumlichen Planung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 171-182.
Ibert, O., & Müller, F. C. (2015). Network Dynamics in Constellations of Cultural Differences: Relational Distance in Innovation Processes in Legal Services and Biotechnology. Research Policy, 44(1), 181-194. 10.1016/j.respol.2014.07.016
Stein, A. (2014). The Significance of Distance in Innovation Biographies-The Case of Law Firms. Growth and Change, 45(3), 430-449. 10.1111/grow.12053
Christmann, G. (2014). Investigating Spatial Transformation Processes: An Ethnographic Discourse Analysis in Disadvantaged Neighbourhoods. Historical Social Research, 39(2), 235-256. 10.12759/hsr.39.2014.2.235-256
Lenhart, J., Bouteligier, S., Pj Mol, A., & Kern, K. (2014). Cities as Learning Organisations in Climate Policy: the Case of Malmö. International Journal of Urban Sustainable Development, 6(1), 89-106. 10.1080/19463138.2014.889020
Beiträge in Sammelwerken
Richter, R. (2016). Social Innovations in Rural Life Worlds. in V. M. Carlow (Hrsg.), Ruralism: The Future of Villages and Small Towns in an Urbanizing World. (S. 140-147). Berlin: Jovis.
Christmann, G., Ibert, O., Jessen, J., & Walther, U-J. (2016). Wie kommt Neuartiges in die räumliche Planung?: Konzeptionierung von Innovationen in der Planung und Forschungsstrategien. in W. Rammert, A. Windeler, H. Knoblauch, & M. Hutter (Hrsg.), Innovationsgesellschaft heute: Perspektiven, Felder und Fälle. (S. 273-300). Wiesbaden: Springer VS.
Federwisch, T. (2016). Innovationen in Landgemeinden: Die Rolle von Potenzialentwicklern im Innovationsprozess. in Landesseniorenrat Thüringen (Hrsg.), Armut und Lebenslagen im Alter: Befunde und Perspektiven. (S. 99-112). Albersdorf: EchinoMedia.
Noack, A., & Schmidt, T. (2014). Soziale Innovationsprozesse und Kommunikation: Raumpioniere und ihre Ideen im Gruppenkontext. in M. Löw (Hrsg.), Vielfalt und Zusammenhalt: Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt (Main): Campus.
Ibert, O., & Müller, F. C. (2014). Zur Entfaltung von Innovationen in Raum und Zeit: Befunde einer ideenzentrierten, dynamischen Netzwerkanalyse und ihre politischen Implikationen. in M. Miosga, & S. Hafner (Hrsg.), Regionalentwicklung im Zeichen der Großen Transformation: Strategien für Ressourceneffizienz, demografischen Wandel und Innovationsfähigkeit. (S. 183-215). München: Oekom.
Ibert, O. (2014). Organizing Relational Distance: Innovation as the Management of Sociocultural and Time-Spatial Tensions. in A. B. Antal, P. Meusburger, & L. Suarsana (Hrsg.), Learning Organizations: Extending the Field. (S. 85-102). (Knowledge and Space; Nr. 6). Dordrecht ; Heidelberg: Springer.
Monografien
Ibert, O., Müller, F. C., & Stein, A. (2014). Produktive Differenzen: Eine dynamische Netzwerkanalyse von Innovationsprozessen. (Science Studies). Bielefeld: Transcript.
Working papers, Discussion Papers
Müller, F. C. (2015). Innovative Unternehmer als raumwirksame Schlüsselfiguren: Befunde aus der Beobachtung von Innovationsprozessen in der Biotechnologie. 51 S. (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 54). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Müller, F. C., Brinks, V., Ibert, O., & Schmidt, S. (2015). Open Region: Leitbild für eine regionale Innovationspolitik der Schaffung und Nutzung von Gelegenheiten. 30 S. (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 53). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Zeitschriftenhefte
Schill, W-P., Canzler, W., Gailing, L., Quitzow, L., & Uhrlandt, D. (Hrsg.) (2016). (De-)zentrale Energiewende – Wirklichkeiten, Widersprüche und Visionen. (Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung; Band 85, Nr. 4).

nach Erscheinungsjahr

2017
Honeck, T. (2017). From Squatters to Creatives: An Innovation Perspective on Temporary Use in Planning. Planning Theory & Practice, 18(2), 268-287. 10.1080/14649357.2017.1303536
Schmidt, S., Müller, F. C., Ibert, O., & Brinks, V. (2017). Open Region: Creating and Exploiting Opportunities for Innovation at the Regional Scale. European Urban and Regional Studies. 10.1177/0969776417705942
Bernt, M. (2017). The Emergence of "Stadtumbau Ost". Urban Geography. 10.1080/02723638.2017.1332926
Fink, M., Lang, R., & Richter, R. (2017). Social Entrepreneurship in Marginalised Rural Europe: Towards Evidence-Based Policy for Enhanced Social Innovation. Regions, 306(1), 6-10.
Bernt, M. (2017). „Keine unklugen Leute“: Die Durchsetzung des „Stadtumbau Ost“. Sub\urban: Zeitschrift für kritische Stadtforschung, 5(1/2), 41-60.
Ibert, O., Brinks, V., Müller, F. C., & Schmidt, S. (2017). Offene Region: Regionale Gelegenheiten zur Innovation schaffen und nutzen. Unternehmen Region, 2(2017), 31-33.
2016
Federwisch, T. (2016). Innovationen in Landgemeinden: Die Rolle von Potenzialentwicklern im Innovationsprozess. in Landesseniorenrat Thüringen (Hrsg.), Armut und Lebenslagen im Alter: Befunde und Perspektiven. (S. 99-112). Albersdorf: EchinoMedia.
Christmann, G., Ibert, O., Jessen, J., & Walther, U-J. (2016). Wie kommt Neuartiges in die räumliche Planung?: Konzeptionierung von Innovationen in der Planung und Forschungsstrategien. in W. Rammert, A. Windeler, H. Knoblauch, & M. Hutter (Hrsg.), Innovationsgesellschaft heute: Perspektiven, Felder und Fälle. (S. 273-300). Wiesbaden: Springer VS.
Schill, W-P., Canzler, W., Gailing, L., Quitzow, L., & Uhrlandt, D. (Hrsg.) (2016). (De-)zentrale Energiewende – Wirklichkeiten, Widersprüche und Visionen. (Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung; Band 85, Nr. 4).
Richter, R. (2016). Social Innovations in Rural Life Worlds. in V. M. Carlow (Hrsg.), Ruralism: The Future of Villages and Small Towns in an Urbanizing World. (S. 140-147). Berlin: Jovis.
2015
Ibert, O., & Müller, F. C. (2015). Network Dynamics in Constellations of Cultural Differences: Relational Distance in Innovation Processes in Legal Services and Biotechnology. Research Policy, 44(1), 181-194. 10.1016/j.respol.2014.07.016
Ibert, O., Christmann, G., Jessen, J., & Walther, U-J. (2015). Innovationen in der räumlichen Planung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 171-182.
Füg, F. (2015). Reflexive Regionalentwicklung als soziale Innovation: Vom Blick in die Sackgasse zur kollektiven Neuerfindung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 245-261.
Honeck, T. (2015). Zwischennutzung als soziale Innovation: Von alternativen Lebensentwürfen zu Verfahren der räumlichen Planung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 219-233.
Müller, F. C., Brinks, V., Ibert, O., & Schmidt, S. (2015). Open Region: Leitbild für eine regionale Innovationspolitik der Schaffung und Nutzung von Gelegenheiten. 30 S. (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 53). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Müller, F. C., & Ibert, O. (2015). (Re-)sources of Innovation: Understanding and Comparing Time-Spatial Innovation Dynamics through the Lens of Communities of Practice. Geoforum, 65, 338-350. 10.1016/j.geoforum.2014.10.007
Schmidt, S. (2015). Balancing the Spatial Localisation ‘Tilt’: Knowledge Spillovers in Processes of Knowledge-Intensive Services. Geoforum, 65, 374–386. 10.1016/j.geoforum.2015.05.009
Brinks, V., & Ibert, O. (2015). Mushrooming Entrepreneurship: The Dynamic Geography of Enthusiast-Driven Innovation. Geoforum, 65, 363-373. 10.1016/j.geoforum.2015.01.007
Müller, F. C. (2015). Innovative Unternehmer als raumwirksame Schlüsselfiguren: Befunde aus der Beobachtung von Innovationsprozessen in der Biotechnologie. 51 S. (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 54). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Wagenaar, H., Healey, P., Laino, G., Vigar, G., Isern, S. R., Honeck, T., ... van der Heijden, J. (2015). The Transformative Potential of Civic Enterprise. Planning Theory & Practice, 16(4), 557-585. 10.1080/14649357.2015.1083153
2014
Ibert, O. (2014). Organizing Relational Distance: Innovation as the Management of Sociocultural and Time-Spatial Tensions. in A. B. Antal, P. Meusburger, & L. Suarsana (Hrsg.), Learning Organizations: Extending the Field. (S. 85-102). (Knowledge and Space; Nr. 6). Dordrecht ; Heidelberg: Springer.
Lenhart, J., Bouteligier, S., Pj Mol, A., & Kern, K. (2014). Cities as Learning Organisations in Climate Policy: the Case of Malmö. International Journal of Urban Sustainable Development, 6(1), 89-106. 10.1080/19463138.2014.889020
Christmann, G. (2014). Investigating Spatial Transformation Processes: An Ethnographic Discourse Analysis in Disadvantaged Neighbourhoods. Historical Social Research, 39(2), 235-256. 10.12759/hsr.39.2014.2.235-256
Ibert, O., Müller, F. C., & Stein, A. (2014). Produktive Differenzen: Eine dynamische Netzwerkanalyse von Innovationsprozessen. (Science Studies). Bielefeld: Transcript.
Stein, A. (2014). The Significance of Distance in Innovation Biographies-The Case of Law Firms. Growth and Change, 45(3), 430-449. 10.1111/grow.12053
Ibert, O., & Müller, F. C. (2014). Zur Entfaltung von Innovationen in Raum und Zeit: Befunde einer ideenzentrierten, dynamischen Netzwerkanalyse und ihre politischen Implikationen. in M. Miosga, & S. Hafner (Hrsg.), Regionalentwicklung im Zeichen der Großen Transformation: Strategien für Ressourceneffizienz, demografischen Wandel und Innovationsfähigkeit. (S. 183-215). München: Oekom.
Noack, A., & Schmidt, T. (2014). Soziale Innovationsprozesse und Kommunikation: Raumpioniere und ihre Ideen im Gruppenkontext. in M. Löw (Hrsg.), Vielfalt und Zusammenhalt: Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt (Main): Campus.
Aktuelles
11. Mai | 2017
Aufsatz in "European Urban and Regional Studies" erschienen

Innovationen gelten als wichtiger Garant für wirtschaftliches Wachstum. Daher ist die Förderung von Innovationen seit langem ein zentraler Bestandteil regionaler Strategien zur Wirtschaftsförderung, die häufig auf den Clusteransatz und damit auf die räumliche Nähe von an Innovationsprozessen beteiligten Akteuren setzen. Auf der Basis langjähriger Forschungen zum räumlichen und zeitlichen Verlauf von Innovationsprozessen haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Forschungsabteilung „Dynamiken von Wirtschaftsräumen“ den Open-Region-Ansatz entwickelt, der vor allem der hohen räumlichen Mobilität von Ideen und Innovationen Rechnung trägt. In einem Aufsatz in „European Urban and Regional Studies“ stellen sie das Konzept ausführlich dar. mehr Info