Publikationen

nach Publikationstyp

Beiträge in Fachzeitschriften
Richter, R. (2017). The Industrial Heritage in Urban Imaginaries and City Images: A Comparison between Dortmund and Glasgow. The Public Historian, Special Issue, 39(4), 65-84. 10.1525/tph.2017.39.4.65
Christmann, G., & Kusenbach, M. (2017). Introduction to the Special Issue: Disaster Vulnerability and Resilience Building at the Social Margins. International Journal of Mass Emergencies and Disasters, Special Issue, 35(2), 1-6.
Christmann, G., & Heimann, T. (2017). Understanding Divergent Constructions of Vulnerability and Resilience: Climate Change Discourses in the German Cities of Lübeck and Rostock. International Journal of Mass Emergencies and Disasters, Special Issue, 35(2), 120-143.
Ehrlich, K., & Federwisch, T. (2017). Social Economy: A Useful Approach to Tackle Peripheralization in Eastern Germany?. Europa Regional, 23 (2015 I3), 2-9.
Bürkner, H-J. (2017). Imaginaries Ready for Use: Framings of the Bordered Intersectionalised Everyday Provided by the EU's Sectoral Policies. Political Geography. 10.1016/j.polgeo.2017.06.003
Fink, M., Lang, R., & Richter, R. (2017). Social Entrepreneurship in Marginalised Rural Europe: Towards Evidence-Based Policy for Enhanced Social Innovation. Regions, 306(1), 6-10.
Honeck, T. (2017). From Squatters to Creatives: An Innovation Perspective on Temporary Use in Planning. Planning Theory & Practice, 18(2), 268-287. 10.1080/14649357.2017.1303536
Bürkner, H-J. (2017). Scaling and Bordering: An Elusive Relationship?. Journal of Borderlands Studies, 1-17. 10.1080/08865655.2017.1300926
Christmann, G. (2017). Analysing Changes in Discursive Constructions of Rural Areas in the Context of Demographic Change: Towards Counterpoints in the Dominant Discourse on “Dying Villages”. Comparative Population Studies, 41(3-4). 10.12765/CPoS-2017-03en
Heimann, T., & Mallick, B. (2016). Understanding Climate Adaptation Cultures in Global Context: Proposal for an Explanatory Framework. Climate, 4(4). 10.3390/cli4040059
Philipps, A., Schölzel, H., & Richter, R. (2016). Defaced Election Posters: Between Culture Jamming and Moral Outrage. A Case Study. Communication, Politics and Culture, 49(1), 86-110.
Richter, R., & Rohnstock, N. (2016). Der Erzählsalon als Verfahren strategischen Erzählens: Konzeptionelle Voraussetzungen und empirische Gestalt am Beispiel des Projektes Lausitz an einen Tisch. Diegesis, 5(2), 84-100.
Wagenaar, H., Healey, P., Laino, G., Vigar, G., Isern, S. R., Honeck, T., ... van der Heijden, J. (2015). The Transformative Potential of Civic Enterprise. Planning Theory & Practice, 16(4), 557-585. 10.1080/14649357.2015.1083153
Honeck, T. (2015). Zwischennutzung als soziale Innovation: Von alternativen Lebensentwürfen zu Verfahren der räumlichen Planung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 219-233.
Noack, A. (2015). Hermeneutical Interpretations in Ethnographies of Innovations: From New Ideas to Social Innovations. Historical Social Research, 40(3), 185-209. 10.12759/hsr.40.2015.3.185-209
Ibert, O., Christmann, G., Jessen, J., & Walther, U-J. (2015). Innovationen in der räumlichen Planung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 171-182.
Hilbrandt, H., & Richter, A. (2015). Reassembling Austerity Research. Ephemera : Theory and Politics in Organization, 15(1), 163-180.
Budke, A., Bürkner, H-J., & Camps, Salvador, P. (2015). Precarious Suburbanization: Perceptions of Infrastructure Supply and Living Conditions in Suburban Fraccionamientos of Guadalajara, Mexico. The Open Geography Journal, (7), 1-16. 10.2174/1874923201507010001
Heyden, M., Honeck, T., & LaFond, M. (2014). Stadtlabor Berlin: 30 Jahre Publikationen. Wohnbund-Informationen, (3), 42-49.
Christmann, G. (2014). Social Entrepreneurs on the Periphery: Uncovering Emerging Pioneers of Regional Development. disP: The Planning Review, 50(1), 43-55. 10.1080/02513625.2014.926725
Christmann, G. (2014). Investigating Spatial Transformation Processes: An Ethnographic Discourse Analysis in Disadvantaged Neighbourhoods. Historical Social Research, 39(2), 235-256. 10.12759/hsr.39.2014.2.235-256
Christmann, G., Balgar, K., & Mahlkow, N. (2014). Local Constructions of Vulnerability and Resilience in the Context of Climate Change: A Comparison of Lübeck and Rostock. Social Sciences, 3(1), 142-159. 10.3390/socsci3010142
Noack, A., & Schmidt, T. (2013). Narrating Networks: A Narrative Approach of Relational Data Collection. Procedia Social and Behavioral Sciences, 100, 80-93. 10.1016/j.sbspro.2013.10.701
Christmann, G. (2013). Aktive ländliche Öffentlichkeit braucht regionale Vermittler. LandInForm , (3), 14-15.
Christmann, G., Heimann, T., Mahlkow, N., & Balgar, K. (2012). Klimawandel als soziale Konstruktion?. Zeitschrift für Zukunftsforschung, (2).
Christmann, G., & Ibert, O. (2012). Vulnerability and Resilience in a Socio-Spatial Perspective: A Social-Scientific Approach. Raumforschung und Raumordnung, 70(4), 259-272.
Christmann, G. (2012). Entwicklungsimpulse durch Raumpioniere. Ländlicher Raum, 63(3), 20-22.
Mahnken, G. (2012). Kulturelle Teilhabe im ländlichen Raum. Kulturpolitische Mitteilungen , (137), 65-66.
Mahlkow, N., & Mahnken, G. (2011). Kommunen im innerdeutschen Einheitsprozess: Ihre kulturpolitische Rolle. Kulturpolitische Mitteilungen , (1), 78-79.
Mahnken, G. (2011). Place Identity Beyond Province and Metropolis: Path and Perspectives in Germany's "Capital Region" Berlin-Brandenburg. Journal of Place Management and Development, 4(1), 67-79.
Christmann, G. B., & Büttner, K. (2011). Raumpioniere, Raumwissen, Kommunikation – zum Konzept kommunikativer Raumkonstruktion. Berichte zur deutschen Landeskunde, 85(4), 361-378.
Matthiesen, U., & Mahnken, G. (2010). Blühende Landschaften: Über Innovation und urbane Ökonomien. Zur aktuellen Diskussion. XING - ein Kulturmagazin, (18), 12-17.
JÄHNKE, P., MAHNKEN, G., & GONZÁLEZ, T. (2009). "Ich mache jetzt hier einen Wachstumskern": Raumbindungsstrategien, Wissensmilieus und räumliche Profilbildungen in Berlin-Brandenburg (IRS Fallstudie 2). disP: The Planning Review, 178(3), 22-36.
MAHNKEN, G. (2009). Kulturpolitik im Zeichen räumlicher Markenbildung - Marketing und Public Branding.Kulturpolitische Mitteilungen , 124(1), 65-66.
MAHNKEN, G. (2009). Kommunikation im Zwischenraum: Public Branding – die Landschaft als Marke.Garten+Landschaft, 119(3), 12-14.
Beiträge in Sammelwerken
Christmann, G., Ibert, O., Jessen, J., & Walther, U-J. (2017). How Does Novelty Enter Spatial Planning?: Conceptualizing Innovations in Planning and Research Strategies. in W. Rammert, A. Windeler, H. Knoblauch, & M. Hutter (Hrsg.), Innovation Society Today: Perspectives, Fields, and Cases. (S. 247-272 ). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-19269-3_12
Singh, A., & Albrecht , F. (2017). Verkörperte Techniken und technisierte Verkörperungen: Zur multimodalen Koordination von Handlungen und Wissen. in S. Lessenich (Hrsg.), Geschlossene Gesellschaften: Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg 2016.
von Wedelstaedt, U., & Singh, A. (2017). Intercorporeality with Imaginary Bodies: The Case of Trampoline and Boxing Training. in C. Meyer, & U. von Wedelstaedt (Hrsg.), Moving Bodies in Interaction – Interacting Bodies in Motion: Intercorporeality, Interkinesthesia, and Enaction in Sports. (S. 323 – 344). (Advances in Interaction Studies; Band 8). Amsterdam, Philadelphia: Benjamins . 10.1075/ais.8.13vwe
Federwisch, T. (2017). Wiederbelebung schrumpfender Dörfer: Mit Innovationen gegen die Abwärtsspirale. in E. Innerhofer, & H. Pechlaner (Hrsg.), Schrumpfung und Rückbau: Perspektiven der Regional- und Destinationsentwicklung. (S. 53-70). München: Oekom.
Bürkner, H-J. (2017). Bordering, Borderscapes, Imaginaries: From Constructivist to Post-Structural Perspectives. in E. Opilowska, Z. Kurcz, & J. Roose (Hrsg.), Advances in European Borderlands Studies. (S. 85-107). (German and European Studies of the Willy Brandt Center at the Wroclaw University; Band 17). Baden-Baden: Nomos-Verlagsgesellschaft.
Richter, R. (2016). Social Innovations in Rural Life Worlds. in V. M. Carlow (Hrsg.), Ruralism: The Future of Villages and Small Towns in an Urbanizing World. (S. 140-147). Berlin: Jovis.
Christmann, G. (2016). Erzählsalons als Identitätsstifter für Städte und Regionen: Eine sozialwissenschaftliche Perspektive. in Lausitz. Lebensgeschichten einer Heimat: Geschichten aus dem Erzählsalon. (S. 253-254). Berlin: Rohnstock Biografien.
Christmann, G., Ibert, O., Jessen, J., & Walther, U-J. (2016). Wie kommt Neuartiges in die räumliche Planung?: Konzeptionierung von Innovationen in der Planung und Forschungsstrategien. in W. Rammert, A. Windeler, H. Knoblauch, & M. Hutter (Hrsg.), Innovationsgesellschaft heute: Perspektiven, Felder und Fälle. (S. 273-300). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. (2016). El poder de las fotografías de edificios en el discurso urbano de Dresden: Hacia un análisis del discurso visual. in N. G. Pardo Abril, & N. C. Forero Medina (Hrsg.), Introducción a los estudios del discurso multimodal. (S. 181-196). (Serie Techné). Bogotá: Universidad Nacional de Colombia.
Christmann, G. (2016). Räumliche Transformationsprozesse in benachteiligten Stadtquartieren: Methodenintegrationen und -ergänzungen im Rahmen einer ethnographischen Diskursanalyse. in N. Burzan, R. Hitzler, & H. Kirschner (Hrsg.), Materiale Analysen: Methodenfragen in Projekten. (S. 73-93). (Erlebniswelten). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-12614-8_5
Federwisch, T. (2016). Innovationen in Landgemeinden: Die Rolle von Potenzialentwicklern im Innovationsprozess. in Landesseniorenrat Thüringen (Hrsg.), Armut und Lebenslagen im Alter: Befunde und Perspektiven. (S. 99-112). Albersdorf: EchinoMedia.
Bürkner, H-J. (2016). Über "coole Orte" im Osten reden: Imaginationen kultureller Orte und machtgeleitete Kommunikationspraxis im Kontext posttransformativer Stadtentwicklung. Die Schiffbauergasse in Potsdam. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 179-207). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-00867-3_8
Christmann, G. (2016). Das theoretische Konzept der kommunikativen Raum(re)konstruktion. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 89-117). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-00867-3_5
Christmann, G. (2016). Einleitung: Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 7-25). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-00867-3
Noack, A., & Schmidt, T. (2016). Innovation und Kommunikation: Raumpionier-Ideen in Stadtquartieren mit ausgeprägten Problemlagen. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 155-178). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G., & Ibert, O. (2016). Eine sozialräumliche Perspektive auf Vulnerabilität und Resilienz: Sozialkonstruktivismus, Akteur-Netzwerk-Theorie und relationale Raumtheorie im Dialog. in R. Wink (Hrsg.), Multidisziplinäre Perspektiven der Resilienzforschung. (S. 233-262). (Studien zur Resilienzforschung). Wiesbaden: Springer.
Bürkner, H-J. (2015). Beyond Constructivism: Europeanisation and Bordering under the Impact of Power and Imaginaries. in C. Brambilla, J. Laine, J. W. Scott, & G. Bocchi (Hrsg.), Borderscaping: Imaginations and Practices of Border Making. (S. 27-40). (Border Regions Series). Farnham: Ashgate.
Federwisch, T., Werner, A-D., & Ehrlich, K. (2015). Die Dorfkümmerer von Brandenburg: Ein Bericht aus der Praxis. in R. Krug, M. Pietsch, M. Heins, & E. Kretzler (Hrsg.), Beteiligen – kommunizieren – partizipieren. KAT-Fachforum Digitales Planen und Gestalten 2015. (S. 19-31). Shaker.
Christmann, G., Balgar, K., & Mahlkow, N. (2015). Zur sozialwissenschaftlichen Konzeption von Vulnerabilität und Resilienz: Konzeptionelle Überlegungen und empirische Betrachtungen am Beispiel von Städten. in M. Endreß, & A. Maurer (Hrsg.), Resilienz im Sozialen: Theoretische und empirische Analysen. (S. 123-149). Wiesbaden: Springer VS.
Richter, R. (2014). Meine Stadt soll schöner werden: Diskursive Strategien der Raumaneignung beim Auftreten städtischer Krisen. in B. Busse, & I. H. Warnke (Hrsg.), Place-Making in urbanen Diskursen. (S. 231-258). (Diskursmuster; Nr. 7). Boston: De Gruyter.
Richter, R. (2014). Differenzierung inszenieren: Der Fall Stadtmarketing. in S. Frank, P. Gehring, J. Griem, & M. Haus (Hrsg.), Städte unterscheiden lernen: Zur Analyse interurbaner Kontraste: Birmingham, Dortmund, Frankfurt, Glasgow. (S. 245-281). (Interdisziplinäre Stadtforschung; Nr. 19). Frankfurt (Main): Campus.
Noack, A., & Schmidt, T. (2014). Soziale Innovationsprozesse und Kommunikation: Raumpioniere und ihre Ideen im Gruppenkontext. in M. Löw (Hrsg.), Vielfalt und Zusammenhalt: Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt (Main): Campus.
Rauscher, J., & Richter, R. (2014). Orte und Differenzen. in S. Frank, P. Gehring, J. Griem, & M. Haus (Hrsg.), Städte unterscheiden lernen: Zur Analyse interurbaner Kontraste: Birmingham, Dortmund, Frankfurt, Glasgow. (S. 135-172). (Interdisziplinäre Stadtforschung; Nr. 19). Frankfurt (Main): Campus.
Berking, H., Frank, S., Marent, J., & Richter, R. (2014). Städte als Sozialfiguren. in S. Frank, P. Gehring, J. Griem, & M. Haus (Hrsg.), Städte unterscheiden lernen: Zur Analyse interurbaner Kontraste: Birmingham, Dortmund, Frankfurt, Glasgow. (S. 335-360). (Interdisziplinäre Stadtforschung; Nr. 19). Frankfurt (Main): Campus.
Bürkner, H-J. (2014). Segregation. in B. Belina, M. Naumann, & A. Strüver (Hrsg.), Handbuch Kritische Stadtgeographie. (S. 108-113). Münster: Westfälisches Dampfboot.
Beveridge, R., & Richter, A. (2014). Die post-politische Stadt. in B. Belina, M. Naumann, & A. Strüver (Hrsg.), Handbuch Kritische Stadtgeographie. (S. 53-58). Münster: Westfälisches Dampfboot.
Noack, A. (2014). "Anybody got an idea?": Communicative Forms, Roles and Legitimations in the Communicative Genesis and Negotiation of Social Innovations. in H. Knoblauch, M. Jacobs, & R. Tuma (Hrsg.), Culture, Communication, and Creativity: Reframing the Relations of Media, Knowledge, and Innovation in Society. (S. 99-119). Frankfurt/M.: Peter Lang.
Christmann, G. (2014). Zur Soziologie des Raumes: Über das Wechselspiel von materiellen und immateriellen Objektivierungen des Raumes am Beispiel von Dresden. in F. Almai, & U. Fröschle (Hrsg.), Literatur im Kontext: Kunst und Medien, Religion und Politik. Festschrift für Walter Schmitz. (S. 937-951). Dresden: Thelem.
Richter, A., & Noack, A. (2013). Wie geht das: Demokratische Kultur aktivieren?. in Amadeu Antonio Stiftung (Hrsg.), Region in Aktion: Wie im ländlichen Raum demokratische Kultur gestaltet werden kann. (S. 88-93). Berlin: Amadeu Antonio Stiftung.
Noack, A., & Schmidt, T. (2013). Netzwerk und Narration: Erfahrungen mit der computergestützten Erhebung qualitativer Egonetzwerke. in M. Schönhuth, M. Gamper, M. Kronenwett, & M. Stark (Hrsg.), Visuelle Netzwerkforschung: Qualitative, quantitative und partizipative Zugänge. (S. 81-97). Bielefeld: Transcript.
Kusenbach, M., & Christmann, G. (2013). Understanding Hurricane Vulnerability: Lessons from Mobile Home Communities. in N. Kapucu, C. V. Hawkins, & F. I. Rivera (Hrsg.), Disaster Resiliency: Interdisciplinary Perspectives. (S. 61-82). New York ; London: Routledge.
Christmann, G. (2013). Belonging and Home: The Perspective of Urban Pioneers in Disadvantaged Neighborhoods. in M. Kusenbach, & K. E. Paulsen (Hrsg.), Home: International perspectives on culture, identity, and belonging. (S. 269-291). Frankfurt (Main): PL Acad. Research.
Christmann, G., & Mahnken, G. (2012). Raumpioniere, stadtteilbezogene Diskurse und Raumentwicklung: Über kommunikative und diskursive Raum(re)konstruktionen. in R. Keller, & I. Truschkat (Hrsg.), Methodologie und Praxis der wissenssoziologischen Diskursanalyse. (S. 91-112). (Interdisziplinäre Perspektiven; Nr. 1). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. (2012). Über den Nutzen von Divergenz bei der Kombination von qualitativen und quantitativen Methoden: Das Beispiel >Dresdner Stadtidentität<. in W. Loosen, & A. Scholl (Hrsg.), Methodenkombinationen in der Kommunikationswissenschaft: Methodologische Herausforderungen und empirische Praxis. (S. 50-67). (Methoden und Forschungslogik der Kommunikationswissenschaft; Nr. 7). Köln: Halem.
Christmann, G. (2012). Stadtteilentwicklung "von unten"?: Über die Aktivitäten von Raumpionieren in sozial benachteiligten Stadtquartieren. in Internationale Bauausstellung Hamburg (Hrsg.), Metropole: Zivilgesellschaft Metropolis: Civil Society. (S. 162-171). (IBA_Hamburg - Entwürfe für die Zukunft der Metropole; Nr. 6). Berlin: Jovis.
Christmann, G. (2012). Raumpioniere in Stadtquartieren und die kommunikative (Re-) Konstruktion von Räumen. in R. Keller, H. Knoblauch, & J. Reichertz (Hrsg.), Kommunikativer Konstruktivismus: Theoretische und empirische Arbeiten zu einem neuen wissenssoziologischen Ansatz. (S. 153-184). Wiesbaden: Springer VS.
Noack, A., & Schmidt, T. (2012). Auf den Inhalt kommt es an: Netzwerkstrukturen aus sozialkonstruktivistischer Sicht. in M. Hennig, & C. Stegbauer (Hrsg.), Die Integration von Theorie und Methode in der Netzwerkforschung. (S. 195-206). (Netzwerkforschung). Wiesbaden: Springer VS.
Meusburger, P., Koch, G., & Christmann, G. B. (2011). Nähe- und Distanz-Praktiken in der Wissenserzeugung: Zur Notwendigkeit einer kontextbezogenen Analyse. in O. Ibert, & H. J. Kujath (Hrsg.), Räume der Wissensarbeit: Zur Funktion von Nähe und Distanz in der Wissensökonomie. (S. 221-267). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. B., & Jähnke, P. (2011). Soziale Probleme und innovative Ansätze in der Quartiersentwicklung: Beiträge von Social Entrepreneurs und ihren sozialen Netzwerken. in P. Jähnke, G. B. Christmann, & K. Balgar (Hrsg.), Social Entrepreneurship: Perspektiven für die Raumentwicklung.. (S. 211-234). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. B. (2011). Soziale Innovationen, Social Entrepreneurs und Raumbezüge. in P. Jähnke, G. B. Christmann, & K. Balgar (Hrsg.), Social Entrepreneurship: Perspektiven für die Raumentwicklung. (S. 193-210). Wiesbaden: Springer VS.
Jähnke, P., Christmann, G. B., & Balgar, K. (2011). Zur Einführung: Social Entrepreneurship und Raumentwicklung. in P. Jähnke, G. B. Christmann, & K. Balgar (Hrsg.), Social Entrepreneurship: Perspektiven für die Raumentwicklung. (S. 7-19). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. B. (2010). Kommunikative Raumkonstruktionen als (Proto-)Governance. in H. Kilper (Hrsg.), Governance und Raum. (S. 27-48). Baden-Baden: Nomos-Verlagsgesellschaft.
Christmann, G. B., Mahnken, G., & Apelt, A. H. (2010). Deutsch-deutsche Partnerschaften: Städte, Landkreise und Gemeinden als Gestalter der deutschen Einheit. Studie des Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer. in Freie Hansestadt Bremen (Hrsg.), Im Blick: Deutsch-deutsche Städtepartnerschaften: Der Beitrag der Kommunen im Einheitsprozess. (S. 65-80). Bremen: Edition Temmen.
Mahnken, G. (2010). Markenstrategien und ihre Eigendynamiken im kommunikativen Re-Konstruktionsprozess des Identitätsraums Berlin-Brandenburg. in H. Kilper (Hrsg.), Governance und Raum. (S. 73-89). Baden-Baden: Nomos-Verlagsgesellschaft.
Christmann, G. B. (2010). Kann Landschaft Identität stiften?: Die soziologische Perspektive. in Lehr- und Forschungsgebiet Landschaftsplanung der Technischen Universität Dresden (Hrsg.), Dresdener Planergespräche, Tagungsbericht: Von Kulturlandschaft und ihrer Handhabung in der Landschaftsplanung. (S. 23-34). Dresden: Technische Universität Dresden.
MAHNKEN, G. (2009). Einleitung: Zur Allianz von Wissen und Governance als Perspektive der Raumpolitik.in U. Matthiesen, & Mahnken Gerhard (Hrsg.), Das Wissen der Städte: Neue stadtregionale Entwicklungsdynamiken im Kontext von Wissen, Milieus und Governance.. (S. 345-346). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. B. (2009). Telefonische Experteninterviews - ein schwieriges Unterfangen. in A. Bogner, B. Littig, & W. Menz (Hrsg.), Experteninterviews: Theorien, Methoden, Anwendungsfelder. (3. grundlegend überarbeitete Aufl., S. 197-222). Wiesbaden: Springer VS.
MAHNKEN, G. (2009). Kulturpolitik im Kontext von Demografie und räumlicher Markenbildung.in A. Hausmann, & J. Körner (Hrsg.), Demografischer Wandel und Kultur: Veränderungen im Kulturangebot und der Kulturnachfrage.. (S. 107-127). Wiesbaden: Springer VS.
MATTHIESEN, U., & MAHNKEN, G. (2009). Das Wissen der Städte - zur Einleitung.in U. Matthiesen, & Mahnken Gerhard (Hrsg.), Das Wissen der Städte: Neue stadtregionale Entwicklungsdynamiken im Kontext von Wissen, Milieus und Governance.. (S. 13-29). Wiesbaden: Springer VS.
MAHNKEN, G. (2009). Kultur-Standort-Politik: Impulsreferat.in Zukunft der Kultur - Kultur der Zukunft: Dokumentation der Landeskulturkonferenz Mecklenburg-Vorpommern vom 5. Oktober 2009.. (S. 36-46). Rostock: Unknown Publisher.
MAHNKEN, G. (2009). Public Branding und Wissen: Zum Entstehungsprozess einer metropolitanen Raummarke am Fallbeispiel Berlin-Brandenburg.in U. Matthiesen, & Mahnken Gerhard (Hrsg.), Das Wissen der Städte: Neue stadtregionale Entwicklungsdynamiken im Kontext von Wissen, Milieus und Governance.. (S. 235-254). Wiesbaden: Springer VS.
MAHNKEN, G. (2009). Städte und Regionen als Marke - Konzepte, Pfade, Probleme.in N. Janich (Hrsg.), Marke und Gesellschaft: Markenkommunikation im Spannungsfeld von Werbung und Public Relations.. (S. 301-311). Wiesbaden: Springer VS.
Konferenz-Papers
Heimann, T., & Mahlkow, N. (2012). The Social Construction of Climate Adaptation Governance: Cultural Differences in European Coastal Areas. in: The Governance of Adaptation
Monografien
Heimann, T. (2016). Klimakulturen und Raum: Umgangsweisen mit Klimawandel an europäischen Küsten. (Wissen, Kommunikation und Gesellschaft). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-15595-7
Noack, A. (2015). Soziale Innovationen in Berlin-Moabit: Zur kommunikativen Aushandlung von Neuem durch Raumpioniere im städtischen Kontext. (Wissen, Kommunikation und Gesellschaft). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-08539-1
Richter, R. (2013). Nach dem Schrumpfen: Stadtbezogene Identität als Potenzial schrumpfender Städte. Berlin: Frank & Timme.
Heimann, T. (2009). Wirkungen von Kultursponsoring: Wahrnehmung, Akzeptanz, Image. Saarbrücken: VDM-Verlag, Müller.
Moss, T., Fichter-Wolf, H., Glimm, D., & Kraemer, C. (2000). Regional Pathways to Sustainability: Experiences of Promoting Sustainable Development in Structural Funds Programmes in 12 Pilot Regions. Luxembourg: Office for Official Publications of the European Communities.
Sammelwerke
Christmann, G. (Hrsg.) (2016). Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-00867-3
Jähnke, P., Christmann, G. B., & Balgar, K. (Hrsg.) (2011). Social Entrepreneurship: Perspektiven für die Raumentwicklung. Wiesbaden: Springer VS.
Matthiesen, U., & Mahnken, G. (Hrsg.) (2009). Das Wissen der Städte: Neue stadtregionale Entwicklungsdynamiken im Kontext von Wissen, Milieus und Governance. Wiesbaden: Springer VS.
Working papers, Discussion Papers
Bürkner, H-J. (2015). Scaling and Bordering: Conceptual Implications of Scale-Related Perspectives on European Borders. 26 S. (EUBORDERREGIONS Working Papers; Nr. 7). Brüssel: European Commission.
Bürkner, H-J. (2014). Imaginaries: Post-Structuralist Readings of Bordering and Europeanization. 21 S. (EUBORDERSCAPES Working Paper; Nr. 6). Brüssel: European Commission.
Christmann, G., Ibert, O., Kilper, H., Moss, T., Balgar, K., Hüesker, F., ... Thurmann, T. (2012). Vulnerability and Resilience from a Socio-Spatial Perspective: Towards a Theoretical Framework. 32 S. (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 45). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Christmann, G. B., Ibert, O., Kilper, H., Moss, T., Balger, K., Hüesker, F., ... Thurmann, T. (2011). Vulnerabilität und Resilienz in sozio-räumlicher Perspektive: Begriffliche Klärungen und theoretischer Rahmen. 35 S. (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 44). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Zeitschriftenhefte
Kusenbach, M., & Christmann, G. (Hrsg.) (2017). Disaster Vulnerability and Resilience Building at the Social Margins. (International Journal of Mass Emergencies and Disasters, Special Issue; Band 35, Nr. 2).
Christmann, G., Grabher, G., Ibert, O., & Kilper, H. (Hrsg.) (2015). Constructing Resilience, Negotiating Vulnerability. (Social Sciences, Special Issue).

nach Erscheinungsjahr

2017
Christmann, G. (2017). Analysing Changes in Discursive Constructions of Rural Areas in the Context of Demographic Change: Towards Counterpoints in the Dominant Discourse on “Dying Villages”. Comparative Population Studies, 41(3-4). 10.12765/CPoS-2017-03en
Bürkner, H-J. (2017). Bordering, Borderscapes, Imaginaries: From Constructivist to Post-Structural Perspectives. in E. Opilowska, Z. Kurcz, & J. Roose (Hrsg.), Advances in European Borderlands Studies. (S. 85-107). (German and European Studies of the Willy Brandt Center at the Wroclaw University; Band 17). Baden-Baden: Nomos-Verlagsgesellschaft.
Bürkner, H-J. (2017). Scaling and Bordering: An Elusive Relationship?. Journal of Borderlands Studies, 1-17. 10.1080/08865655.2017.1300926
Honeck, T. (2017). From Squatters to Creatives: An Innovation Perspective on Temporary Use in Planning. Planning Theory & Practice, 18(2), 268-287. 10.1080/14649357.2017.1303536
Fink, M., Lang, R., & Richter, R. (2017). Social Entrepreneurship in Marginalised Rural Europe: Towards Evidence-Based Policy for Enhanced Social Innovation. Regions, 306(1), 6-10.
Federwisch, T. (2017). Wiederbelebung schrumpfender Dörfer: Mit Innovationen gegen die Abwärtsspirale. in E. Innerhofer, & H. Pechlaner (Hrsg.), Schrumpfung und Rückbau: Perspektiven der Regional- und Destinationsentwicklung. (S. 53-70). München: Oekom.
Bürkner, H-J. (2017). Imaginaries Ready for Use: Framings of the Bordered Intersectionalised Everyday Provided by the EU's Sectoral Policies. Political Geography. 10.1016/j.polgeo.2017.06.003
von Wedelstaedt, U., & Singh, A. (2017). Intercorporeality with Imaginary Bodies: The Case of Trampoline and Boxing Training. in C. Meyer, & U. von Wedelstaedt (Hrsg.), Moving Bodies in Interaction – Interacting Bodies in Motion: Intercorporeality, Interkinesthesia, and Enaction in Sports. (S. 323 – 344). (Advances in Interaction Studies; Band 8). Amsterdam, Philadelphia: Benjamins . 10.1075/ais.8.13vwe
Ehrlich, K., & Federwisch, T. (2017). Social Economy: A Useful Approach to Tackle Peripheralization in Eastern Germany?. Europa Regional, 23 (2015 I3), 2-9.
Singh, A., & Albrecht , F. (2017). Verkörperte Techniken und technisierte Verkörperungen: Zur multimodalen Koordination von Handlungen und Wissen. in S. Lessenich (Hrsg.), Geschlossene Gesellschaften: Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg 2016.
Christmann, G., Ibert, O., Jessen, J., & Walther, U-J. (2017). How Does Novelty Enter Spatial Planning?: Conceptualizing Innovations in Planning and Research Strategies. in W. Rammert, A. Windeler, H. Knoblauch, & M. Hutter (Hrsg.), Innovation Society Today: Perspectives, Fields, and Cases. (S. 247-272 ). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-19269-3_12
Kusenbach, M., & Christmann, G. (Hrsg.) (2017). Disaster Vulnerability and Resilience Building at the Social Margins. (International Journal of Mass Emergencies and Disasters, Special Issue; Band 35, Nr. 2).
Christmann, G., & Heimann, T. (2017). Understanding Divergent Constructions of Vulnerability and Resilience: Climate Change Discourses in the German Cities of Lübeck and Rostock. International Journal of Mass Emergencies and Disasters, Special Issue, 35(2), 120-143.
Christmann, G., & Kusenbach, M. (2017). Introduction to the Special Issue: Disaster Vulnerability and Resilience Building at the Social Margins. International Journal of Mass Emergencies and Disasters, Special Issue, 35(2), 1-6.
Richter, R. (2017). The Industrial Heritage in Urban Imaginaries and City Images: A Comparison between Dortmund and Glasgow. The Public Historian, Special Issue, 39(4), 65-84. 10.1525/tph.2017.39.4.65
2016
Richter, R., & Rohnstock, N. (2016). Der Erzählsalon als Verfahren strategischen Erzählens: Konzeptionelle Voraussetzungen und empirische Gestalt am Beispiel des Projektes Lausitz an einen Tisch. Diegesis, 5(2), 84-100.
Christmann, G., Kilper, H., & Ibert, O. (2016). Die resiliente Stadt in den Bereichen Infrastrukturen und Bürgergesellschaft. (Schriftenreihe Forschungsforum Öffentliche Sicherheit; Nr. 19). Berlin: Freie Universität Berlin.
Christmann, G., & Ibert, O. (2016). Eine sozialräumliche Perspektive auf Vulnerabilität und Resilienz: Sozialkonstruktivismus, Akteur-Netzwerk-Theorie und relationale Raumtheorie im Dialog. in R. Wink (Hrsg.), Multidisziplinäre Perspektiven der Resilienzforschung. (S. 233-262). (Studien zur Resilienzforschung). Wiesbaden: Springer.
Noack, A., & Schmidt, T. (2016). Innovation und Kommunikation: Raumpionier-Ideen in Stadtquartieren mit ausgeprägten Problemlagen. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 155-178). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. (2016). Einleitung: Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 7-25). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-00867-3
Christmann, G. (2016). Das theoretische Konzept der kommunikativen Raum(re)konstruktion. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 89-117). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-00867-3_5
Christmann, G. (Hrsg.) (2016). Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-00867-3
Bürkner, H-J. (2016). Über "coole Orte" im Osten reden: Imaginationen kultureller Orte und machtgeleitete Kommunikationspraxis im Kontext posttransformativer Stadtentwicklung. Die Schiffbauergasse in Potsdam. in G. B. Christmann (Hrsg.), Zur kommunikativen Konstruktion von Räumen: Theoretische Konzepte und empirische Analysen. (S. 179-207). (Theorie und Praxis der Diskursforschung). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-00867-3_8
Federwisch, T. (2016). Innovationen in Landgemeinden: Die Rolle von Potenzialentwicklern im Innovationsprozess. in Landesseniorenrat Thüringen (Hrsg.), Armut und Lebenslagen im Alter: Befunde und Perspektiven. (S. 99-112). Albersdorf: EchinoMedia.
Christmann, G. (2016). Räumliche Transformationsprozesse in benachteiligten Stadtquartieren: Methodenintegrationen und -ergänzungen im Rahmen einer ethnographischen Diskursanalyse. in N. Burzan, R. Hitzler, & H. Kirschner (Hrsg.), Materiale Analysen: Methodenfragen in Projekten. (S. 73-93). (Erlebniswelten). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-12614-8_5
Christmann, G. (2016). El poder de las fotografías de edificios en el discurso urbano de Dresden: Hacia un análisis del discurso visual. in N. G. Pardo Abril, & N. C. Forero Medina (Hrsg.), Introducción a los estudios del discurso multimodal. (S. 181-196). (Serie Techné). Bogotá: Universidad Nacional de Colombia.
Christmann, G., Ibert, O., Jessen, J., & Walther, U-J. (2016). Wie kommt Neuartiges in die räumliche Planung?: Konzeptionierung von Innovationen in der Planung und Forschungsstrategien. in W. Rammert, A. Windeler, H. Knoblauch, & M. Hutter (Hrsg.), Innovationsgesellschaft heute: Perspektiven, Felder und Fälle. (S. 273-300). Wiesbaden: Springer VS.
Philipps, A., Schölzel, H., & Richter, R. (2016). Defaced Election Posters: Between Culture Jamming and Moral Outrage. A Case Study. Communication, Politics and Culture, 49(1), 86-110.
Christmann, G. (2016). Erzählsalons als Identitätsstifter für Städte und Regionen: Eine sozialwissenschaftliche Perspektive. in Lausitz. Lebensgeschichten einer Heimat: Geschichten aus dem Erzählsalon. (S. 253-254). Berlin: Rohnstock Biografien.
Heimann, T. (2016). Klimakulturen und Raum: Umgangsweisen mit Klimawandel an europäischen Küsten. (Wissen, Kommunikation und Gesellschaft). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-15595-7
Richter, R. (2016). Social Innovations in Rural Life Worlds. in V. M. Carlow (Hrsg.), Ruralism: The Future of Villages and Small Towns in an Urbanizing World. (S. 140-147). Berlin: Jovis.
Heimann, T., & Mallick, B. (2016). Understanding Climate Adaptation Cultures in Global Context: Proposal for an Explanatory Framework. Climate, 4(4). 10.3390/cli4040059
2015
Christmann, G., Balgar, K., & Mahlkow, N. (2015). Zur sozialwissenschaftlichen Konzeption von Vulnerabilität und Resilienz: Konzeptionelle Überlegungen und empirische Betrachtungen am Beispiel von Städten. in M. Endreß, & A. Maurer (Hrsg.), Resilienz im Sozialen: Theoretische und empirische Analysen. (S. 123-149). Wiesbaden: Springer VS.
Bürkner, H-J. (2015). Scaling and Bordering: Conceptual Implications of Scale-Related Perspectives on European Borders. 26 S. (EUBORDERREGIONS Working Papers; Nr. 7). Brüssel: European Commission.
Budke, A., Bürkner, H-J., & Camps, Salvador, P. (2015). Precarious Suburbanization: Perceptions of Infrastructure Supply and Living Conditions in Suburban Fraccionamientos of Guadalajara, Mexico. The Open Geography Journal, (7), 1-16. 10.2174/1874923201507010001
Hilbrandt, H., & Richter, A. (2015). Reassembling Austerity Research. Ephemera : Theory and Politics in Organization, 15(1), 163-180.
Noack, A. (2015). Soziale Innovationen in Berlin-Moabit: Zur kommunikativen Aushandlung von Neuem durch Raumpioniere im städtischen Kontext. (Wissen, Kommunikation und Gesellschaft). Wiesbaden: Springer VS. 10.1007/978-3-658-08539-1
Federwisch, T., Werner, A-D., & Ehrlich, K. (2015). Die Dorfkümmerer von Brandenburg: Ein Bericht aus der Praxis. in R. Krug, M. Pietsch, M. Heins, & E. Kretzler (Hrsg.), Beteiligen – kommunizieren – partizipieren. KAT-Fachforum Digitales Planen und Gestalten 2015. (S. 19-31). Shaker.
Ibert, O., Christmann, G., Jessen, J., & Walther, U-J. (2015). Innovationen in der räumlichen Planung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 171-182.
Noack, A. (2015). Hermeneutical Interpretations in Ethnographies of Innovations: From New Ideas to Social Innovations. Historical Social Research, 40(3), 185-209. 10.12759/hsr.40.2015.3.185-209
Honeck, T. (2015). Zwischennutzung als soziale Innovation: Von alternativen Lebensentwürfen zu Verfahren der räumlichen Planung. Informationen zur Raumentwicklung, (3), 219-233.
Christmann, G., Grabher, G., Ibert, O., & Kilper, H. (Hrsg.) (2015). Constructing Resilience, Negotiating Vulnerability. (Social Sciences, Special Issue).
Bürkner, H-J. (2015). Beyond Constructivism: Europeanisation and Bordering under the Impact of Power and Imaginaries. in C. Brambilla, J. Laine, J. W. Scott, & G. Bocchi (Hrsg.), Borderscaping: Imaginations and Practices of Border Making. (S. 27-40). (Border Regions Series). Farnham: Ashgate.
Wagenaar, H., Healey, P., Laino, G., Vigar, G., Isern, S. R., Honeck, T., ... van der Heijden, J. (2015). The Transformative Potential of Civic Enterprise. Planning Theory & Practice, 16(4), 557-585. 10.1080/14649357.2015.1083153
2014
Christmann, G. (2014). Zur Soziologie des Raumes: Über das Wechselspiel von materiellen und immateriellen Objektivierungen des Raumes am Beispiel von Dresden. in F. Almai, & U. Fröschle (Hrsg.), Literatur im Kontext: Kunst und Medien, Religion und Politik. Festschrift für Walter Schmitz. (S. 937-951). Dresden: Thelem.
Christmann, G., Balgar, K., & Mahlkow, N. (2014). Local Constructions of Vulnerability and Resilience in the Context of Climate Change: A Comparison of Lübeck and Rostock. Social Sciences, 3(1), 142-159. 10.3390/socsci3010142
Christmann, G. (2014). Investigating Spatial Transformation Processes: An Ethnographic Discourse Analysis in Disadvantaged Neighbourhoods. Historical Social Research, 39(2), 235-256. 10.12759/hsr.39.2014.2.235-256
Bürkner, H-J. (2014). Imaginaries: Post-Structuralist Readings of Bordering and Europeanization. 21 S. (EUBORDERSCAPES Working Paper; Nr. 6). Brüssel: European Commission.
Noack, A. (2014). "Anybody got an idea?": Communicative Forms, Roles and Legitimations in the Communicative Genesis and Negotiation of Social Innovations. in H. Knoblauch, M. Jacobs, & R. Tuma (Hrsg.), Culture, Communication, and Creativity: Reframing the Relations of Media, Knowledge, and Innovation in Society. (S. 99-119). Frankfurt/M.: Peter Lang.
Christmann, G. (2014). Social Entrepreneurs on the Periphery: Uncovering Emerging Pioneers of Regional Development. disP: The Planning Review, 50(1), 43-55. 10.1080/02513625.2014.926725
Beveridge, R., & Richter, A. (2014). Die post-politische Stadt. in B. Belina, M. Naumann, & A. Strüver (Hrsg.), Handbuch Kritische Stadtgeographie. (S. 53-58). Münster: Westfälisches Dampfboot.
Bürkner, H-J. (2014). Segregation. in B. Belina, M. Naumann, & A. Strüver (Hrsg.), Handbuch Kritische Stadtgeographie. (S. 108-113). Münster: Westfälisches Dampfboot.
Heyden, M., Honeck, T., & LaFond, M. (2014). Stadtlabor Berlin: 30 Jahre Publikationen. Wohnbund-Informationen, (3), 42-49.
Berking, H., Frank, S., Marent, J., & Richter, R. (2014). Städte als Sozialfiguren. in S. Frank, P. Gehring, J. Griem, & M. Haus (Hrsg.), Städte unterscheiden lernen: Zur Analyse interurbaner Kontraste: Birmingham, Dortmund, Frankfurt, Glasgow. (S. 335-360). (Interdisziplinäre Stadtforschung; Nr. 19). Frankfurt (Main): Campus.
Rauscher, J., & Richter, R. (2014). Orte und Differenzen. in S. Frank, P. Gehring, J. Griem, & M. Haus (Hrsg.), Städte unterscheiden lernen: Zur Analyse interurbaner Kontraste: Birmingham, Dortmund, Frankfurt, Glasgow. (S. 135-172). (Interdisziplinäre Stadtforschung; Nr. 19). Frankfurt (Main): Campus.
Noack, A., & Schmidt, T. (2014). Soziale Innovationsprozesse und Kommunikation: Raumpioniere und ihre Ideen im Gruppenkontext. in M. Löw (Hrsg.), Vielfalt und Zusammenhalt: Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt (Main): Campus.
Richter, R. (2014). Differenzierung inszenieren: Der Fall Stadtmarketing. in S. Frank, P. Gehring, J. Griem, & M. Haus (Hrsg.), Städte unterscheiden lernen: Zur Analyse interurbaner Kontraste: Birmingham, Dortmund, Frankfurt, Glasgow. (S. 245-281). (Interdisziplinäre Stadtforschung; Nr. 19). Frankfurt (Main): Campus.
Richter, R. (2014). Meine Stadt soll schöner werden: Diskursive Strategien der Raumaneignung beim Auftreten städtischer Krisen. in B. Busse, & I. H. Warnke (Hrsg.), Place-Making in urbanen Diskursen. (S. 231-258). (Diskursmuster; Nr. 7). Boston: De Gruyter.
2013
Heimann, T., & Christmann, G. (2013). Klimawandel in den deutschen Küstenstädten und -gemeinden: Befunde und Handlungsempfehlungen für Praktiker. Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Richter, R. (2013). Nach dem Schrumpfen: Stadtbezogene Identität als Potenzial schrumpfender Städte. Berlin: Frank & Timme.
Christmann, G. (2013). Aktive ländliche Öffentlichkeit braucht regionale Vermittler. LandInForm , (3), 14-15.
Christmann, G. (2013). Belonging and Home: The Perspective of Urban Pioneers in Disadvantaged Neighborhoods. in M. Kusenbach, & K. E. Paulsen (Hrsg.), Home: International perspectives on culture, identity, and belonging. (S. 269-291). Frankfurt (Main): PL Acad. Research.
Kusenbach, M., & Christmann, G. (2013). Understanding Hurricane Vulnerability: Lessons from Mobile Home Communities. in N. Kapucu, C. V. Hawkins, & F. I. Rivera (Hrsg.), Disaster Resiliency: Interdisciplinary Perspectives. (S. 61-82). New York ; London: Routledge.
Noack, A., & Schmidt, T. (2013). Netzwerk und Narration: Erfahrungen mit der computergestützten Erhebung qualitativer Egonetzwerke. in M. Schönhuth, M. Gamper, M. Kronenwett, & M. Stark (Hrsg.), Visuelle Netzwerkforschung: Qualitative, quantitative und partizipative Zugänge. (S. 81-97). Bielefeld: Transcript.
Richter, A., & Noack, A. (2013). Wie geht das: Demokratische Kultur aktivieren?. in Amadeu Antonio Stiftung (Hrsg.), Region in Aktion: Wie im ländlichen Raum demokratische Kultur gestaltet werden kann. (S. 88-93). Berlin: Amadeu Antonio Stiftung.
Noack, A., & Schmidt, T. (2013). Narrating Networks: A Narrative Approach of Relational Data Collection. Procedia Social and Behavioral Sciences, 100, 80-93. 10.1016/j.sbspro.2013.10.701
2012
Heimann, T., & Mahlkow, N. (2012). The Social Construction of Climate Adaptation Governance: Cultural Differences in European Coastal Areas. in: The Governance of Adaptation
Noack, A., & Schmidt, T. (2012). Auf den Inhalt kommt es an: Netzwerkstrukturen aus sozialkonstruktivistischer Sicht. in M. Hennig, & C. Stegbauer (Hrsg.), Die Integration von Theorie und Methode in der Netzwerkforschung. (S. 195-206). (Netzwerkforschung). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. (2012). Raumpioniere in Stadtquartieren und die kommunikative (Re-) Konstruktion von Räumen. in R. Keller, H. Knoblauch, & J. Reichertz (Hrsg.), Kommunikativer Konstruktivismus: Theoretische und empirische Arbeiten zu einem neuen wissenssoziologischen Ansatz. (S. 153-184). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G., Ibert, O., Kilper, H., Moss, T., Balgar, K., Hüesker, F., ... Thurmann, T. (2012). Vulnerability and Resilience from a Socio-Spatial Perspective: Towards a Theoretical Framework. 32 S. (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 45). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Mahnken, G. (2012). Kulturelle Teilhabe im ländlichen Raum. Kulturpolitische Mitteilungen , (137), 65-66.
Christmann, G. (2012). Stadtteilentwicklung "von unten"?: Über die Aktivitäten von Raumpionieren in sozial benachteiligten Stadtquartieren. in Internationale Bauausstellung Hamburg (Hrsg.), Metropole: Zivilgesellschaft Metropolis: Civil Society. (S. 162-171). (IBA_Hamburg - Entwürfe für die Zukunft der Metropole; Nr. 6). Berlin: Jovis.
Christmann, G. (2012). Entwicklungsimpulse durch Raumpioniere. Ländlicher Raum, 63(3), 20-22.
Christmann, G. (2012). Über den Nutzen von Divergenz bei der Kombination von qualitativen und quantitativen Methoden: Das Beispiel >Dresdner Stadtidentität<. in W. Loosen, & A. Scholl (Hrsg.), Methodenkombinationen in der Kommunikationswissenschaft: Methodologische Herausforderungen und empirische Praxis. (S. 50-67). (Methoden und Forschungslogik der Kommunikationswissenschaft; Nr. 7). Köln: Halem.
Christmann, G., & Mahnken, G. (2012). Raumpioniere, stadtteilbezogene Diskurse und Raumentwicklung: Über kommunikative und diskursive Raum(re)konstruktionen. in R. Keller, & I. Truschkat (Hrsg.), Methodologie und Praxis der wissenssoziologischen Diskursanalyse. (S. 91-112). (Interdisziplinäre Perspektiven; Nr. 1). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G., & Ibert, O. (2012). Vulnerability and Resilience in a Socio-Spatial Perspective: A Social-Scientific Approach. Raumforschung und Raumordnung, 70(4), 259-272.
Christmann, G., Heimann, T., Mahlkow, N., & Balgar, K. (2012). Klimawandel als soziale Konstruktion?. Zeitschrift für Zukunftsforschung, (2).
2011
Christmann, G. B., & Büttner, K. (2011). Raumpioniere, Raumwissen, Kommunikation – zum Konzept kommunikativer Raumkonstruktion. Berichte zur deutschen Landeskunde, 85(4), 361-378.
Jähnke, P., Christmann, G. B., & Balgar, K. (2011). Zur Einführung: Social Entrepreneurship und Raumentwicklung. in P. Jähnke, G. B. Christmann, & K. Balgar (Hrsg.), Social Entrepreneurship: Perspektiven für die Raumentwicklung. (S. 7-19). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. B., Ibert, O., Kilper, H., Moss, T., Balger, K., Hüesker, F., ... Thurmann, T. (2011). Vulnerabilität und Resilienz in sozio-räumlicher Perspektive: Begriffliche Klärungen und theoretischer Rahmen. 35 S. (Working Paper / Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung; Nr. 44). Erkner: Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung.
Christmann, G. B. (2011). Soziale Innovationen, Social Entrepreneurs und Raumbezüge. in P. Jähnke, G. B. Christmann, & K. Balgar (Hrsg.), Social Entrepreneurship: Perspektiven für die Raumentwicklung. (S. 193-210). Wiesbaden: Springer VS.
Christmann, G. B., & Jähnke, P. (2011). Soziale Probleme und innovative Ansätze in der Quartiersentwicklung: Beiträge von Social Entrepreneurs und ihren sozialen Netzwerken. in P. Jähnke, G. B. Christmann, & K. Balgar (Hrsg.), Social Entrepreneurship: Perspektiven für die Raumentwicklung.. (S. 211-234). Wiesbaden: Springer VS.
Mahnken, G. (2011). Place Identity Beyond Province and Metropolis: Path and Perspectives in Germany's "Capital Region" Berlin-Brandenburg. Journal of Place Management and Development, 4(1), 67-79.
Meusburger, P., Koch, G., & Christmann, G. B. (2011). Nähe- und Distanz-Praktiken in der Wissenserzeugung: Zur Notwendigkeit einer kontextbezogenen Analyse. in O. Ibert, & H. J. Kujath (Hrsg.), Räume der Wissensarbeit: Zur Funktion von Nähe und Distanz in der Wissensökonomie. (S. 221-267). Wiesbaden: Springer VS.
Mahlkow, N., & Mahnken, G. (2011). Kommunen im innerdeutschen Einheitsprozess: Ihre kulturpolitische Rolle. Kulturpolitische Mitteilungen , (1), 78-79.
Jähnke, P., Christmann, G. B., & Balgar, K. (Hrsg.) (2011). Social Entrepreneurship: Perspektiven für die Raumentwicklung. Wiesbaden: Springer VS.
2010
Christmann, G. B. (2010). Kann Landschaft Identität stiften?: Die soziologische Perspektive. in Lehr- und Forschungsgebiet Landschaftsplanung der Technischen Universität Dresden (Hrsg.), Dresdener Planergespräche, Tagungsbericht: Von Kulturlandschaft und ihrer Handhabung in der Landschaftsplanung. (S. 23-34). Dresden: Technische Universität Dresden.
Mahnken, G. (2010). Markenstrategien und ihre Eigendynamiken im kommunikativen Re-Konstruktionsprozess des Identitätsraums Berlin-Brandenburg. in H. Kilper (Hrsg.), Governance und Raum. (S. 73-89). Baden-Baden: Nomos-Verlagsgesellschaft.
Matthiesen, U., & Mahnken, G. (2010). Blühende Landschaften: Über Innovation und urbane Ökonomien. Zur aktuellen Diskussion. XING - ein Kulturmagazin, (18), 12-17.
Christmann, G. B., Mahnken, G., & Apelt, A. H. (2010). Deutsch-deutsche Partnerschaften: Städte, Landkreise und Gemeinden als Gestalter der deutschen Einheit. Studie des Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer. in Freie Hansestadt Bremen (Hrsg.), Im Blick: Deutsch-deutsche Städtepartnerschaften: Der Beitrag der Kommunen im Einheitsprozess. (S. 65-80). Bremen: Edition Temmen.
Christmann, G. B. (2010). Kommunikative Raumkonstruktionen als (Proto-)Governance. in H. Kilper (Hrsg.), Governance und Raum. (S. 27-48). Baden-Baden: Nomos-Verlagsgesellschaft.
2009
MAHNKEN, G. (2009). Public Branding und Wissen: Zum Entstehungsprozess einer metropolitanen Raummarke am Fallbeispiel Berlin-Brandenburg.in U. Matthiesen, & Mahnken Gerhard (Hrsg.), Das Wissen der Städte: Neue stadtregionale Entwicklungsdynamiken im Kontext von Wissen, Milieus und Governance.. (S. 235-254). Wiesbaden: Springer VS.
MAHNKEN, G. (2009). Kultur-Standort-Politik: Impulsreferat.in Zukunft der Kultur - Kultur der Zukunft: Dokumentation der Landeskulturkonferenz Mecklenburg-Vorpommern vom 5. Oktober 2009.. (S. 36-46). Rostock: Unknown Publisher.
Matthiesen, U., & Mahnken, G. (Hrsg.) (2009). Das Wissen der Städte: Neue stadtregionale Entwicklungsdynamiken im Kontext von Wissen, Milieus und Governance. Wiesbaden: Springer VS.
MATTHIESEN, U., & MAHNKEN, G. (2009). Das Wissen der Städte - zur Einleitung.in U. Matthiesen, & Mahnken Gerhard (Hrsg.), Das Wissen der Städte: Neue stadtregionale Entwicklungsdynamiken im Kontext von Wissen, Milieus und Governance.. (S. 13-29). Wiesbaden: Springer VS.
MAHNKEN, G. (2009). Kulturpolitik im Kontext von Demografie und räumlicher Markenbildung.in A. Hausmann, & J. Körner (Hrsg.), Demografischer Wandel und Kultur: Veränderungen im Kulturangebot und der Kulturnachfrage.. (S. 107-127). Wiesbaden: Springer VS.
MAHNKEN, G. (2009). Kulturpolitik im Zeichen räumlicher Markenbildung - Marketing und Public Branding.Kulturpolitische Mitteilungen , 124(1), 65-66.
JÄHNKE, P., MAHNKEN, G., & GONZÁLEZ, T. (2009). "Ich mache jetzt hier einen Wachstumskern": Raumbindungsstrategien, Wissensmilieus und räumliche Profilbildungen in Berlin-Brandenburg (IRS Fallstudie 2). disP: The Planning Review, 178(3), 22-36.
Christmann, G. B. (2009). Telefonische Experteninterviews - ein schwieriges Unterfangen. in A. Bogner, B. Littig, & W. Menz (Hrsg.), Experteninterviews: Theorien, Methoden, Anwendungsfelder. (3. grundlegend überarbeitete Aufl., S. 197-222). Wiesbaden: Springer VS.
MAHNKEN, G. (2009). Einleitung: Zur Allianz von Wissen und Governance als Perspektive der Raumpolitik.in U. Matthiesen, & Mahnken Gerhard (Hrsg.), Das Wissen der Städte: Neue stadtregionale Entwicklungsdynamiken im Kontext von Wissen, Milieus und Governance.. (S. 345-346). Wiesbaden: Springer VS.

Aktuelle Publikation

27. November | 2016 | Publikation

Maßnahmen zum Umgang mit dem Klimawandel scheitern vielerorts nicht an technischen Möglichkeiten, sondern an sozialen und kulturellen Differenzen zwischen politischen und gesellschaftlichen Akteuren. Wissen über den Klimawandel wird weltweit unterschiedlich aufgenommen, dies zeigt nicht nur die wachsende Zahl von „Klimaskeptikern“. In einer umfangreichen Studie ist der Kulturwissenschaftler und Soziologe Dr. Thorsten Heimann diesen Unterschieden in der Wahrnehmung und Bewertung des Klimawandels auf den Grund gegangen. Er fand heraus, dass räumlich sehr differenzierte kulturelle Verarbeitungsmuster die Ursache für unterschiedliche Sichtweisen auf den Prozess sind – mit erheblichen Folgen für adäquate Maßnahmen. mehr Info