10. November | 2021

Befragung zur Nutzung von Digitaltechnologien im ländlichen Ehrenamt beginnt

Heute versendet das Forschungsteam des Projekts „Zwischen Appstore und Vereinsregister – Ländliches Ehrenamt auf dem Weg ins digitale Zeitalter“, kurz „AppVel“ per Post und E-Mail Fragebögen an Kirchengemeinden, freiwillige Feuerwehren, Vereine und andere zivilgesellschaftliche Organisationen. Das Ziel ist es, zu erfahren, wie stark das ländliche Ehrenamt bereits mit digitalen Tools arbeitet, und wo die zentralen Herausforderungen bei der Nutzung von Digitaltechnologien liegen.

Seit Mai 2021 beschäftigt sich das IRS-Projektteam, bestehend aus Ariane Sept und Christoph Thewes, mit der Digitalisierung des Ehrenamts in ländlichen Räumen. Dabei zeigt sich, dass bislang kaum Wissen über die Verbreitung und Nutzung digitaler Technologien, wie zum Beispiel digitaler Kommunikationsmittel, sozialer Medien oder Apps, im ländlichen Ehrenamt vorliegen. In der Forschung fehlen somit noch immer Aussagen zu konkreten Vorteilen und Herausforderungen der Digitalisierung für ländliche Vereine, freiwillige Feuerwehren, Kirchengemeinden und anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen. Um mehr über die Bedürfnisse aller Engagierten im Kontext der Digitalisierung zu erfahren, führt das Projekt nun eine bundesweite kombinierte Brief- und Online-Befragung durch. Dabei werden rund 4.000 Briefe und rund 17.000 E-Mails verschickt. Die Erhebung konzentriert sich auf die folgenden Fragen:

·    Welche digitalen Mittel werden in der ehrenamtlichen Arbeit auf dem Land bereits eingesetzt?
·    Welche Unterschiede gibt es je nach Region oder Organisationstyp?
·    Wo sind die Hürden in der alltäglichen Arbeit damit?
·    Welche Chancen und Risiken werden gesehen?
·    Welche Entwicklungen gab es während der Pandemie?
·    Welche Rolle spielt speziell eine ländliche Umgebung?

Im Frühjahr 2022 wird das Team eine zweite Erhebungsphase beginnen. Dann werden Interviews mit teilnehmenden Organisationen und Expert*innen geführt, um die Umfrageergebnisse besser zu verstehen und belastbare Aussagen zu Veränderungen und neuen Bedürfnissen im Zuge der COVID19-Pandemie zu erhalten. Darauf aufbauend werden konkrete Handlungsempfehlungen für die Politik entwickelt, um die Attraktivität ländlicher Räume und ihre Engagementstrukturen auch zukünftig zu erhalten und zu verbessern.

Das Forschungsprojekt „Zwischen Appstore und Vereinsregister – Ländliches Ehrenamt auf dem Weg ins digitale Zeitalter“ (AppVeL) wird im Rahmen des Programms „Ehrenamtliches Engagement in ländlichen Räumen“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. Es wird gemeinsam von neuland21 und dem IRS durchgeführt.