26. September | 2017

16. Tag der Offenen Tür 2017 in der Landesvertretung Brandenburg

IRS gibt Einblicke in Forschungen zu kreativen Projekten und neuen Ideen in Landgemeinden

Der diesjährige Tag der offenen Tür in der Landesvertretung Brandenburg widmet sich der Wissenschaftslandschaft in der Mark.  Unter  dem Motto „Willkommen im Forscherland Brandenburg!“ präsentieren 15 Forschungseinrichtungen und 3 Hochschulen des Landes aktuelle Forschungsprojekte und vielfältige Angebote und Experimente zum Mitmachen & Erleben.  Die Veranstaltung wird durch den Verein pro Wissen Potsdam e.V. unterstützt.

Daneben können die Gäste hinter die Kulissen der Landesvertretung schauen und bei einer Führung durch das Haus einen Einblick in die Arbeit der Brandenburger Botschaft in Berlin erhalten. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Die Besucher/innen erwarten kulinarische Köstlichkeiten aus der Region.

Auch das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) ist aktiv beteiligt.  Am Info-Stand des IRS können sich die Besucher/-innen über aktuelle Forschungen des IRS zu „Innovationen in Landgemeinden“ informieren. Es geht um die Frage, unter welchen Bedingungen sich kreative Akteure heutzutage in Landgemeinden in Brandenburg und darüber hinaus einbringen können und wie sie in Dörfern und Gemeinden Innovationen anstoßen können. Experten des IRS stellen dazu Ergebnisse ihrer Forschungen zu sozialen Innovationen ländlichen Räumen Brandenburgs und darüber hinaus vor. Wer allerdings meint, Innovationen kämen nur aus Labors großer Firmen oder Technologieparks in Metropolen, der liegt nach den Erkenntnissen der IRS-Wissenschaftler/-innen falsch. IRS-Forschungen zu kreativen Projekten und neuen Ideen in Landgemeinden zeigen nämlich durchaus ein anderes Bild. Ein Quiz des IRS sorgt für Aha-Effekte und räumt mit Vorurteilen auf.

Programm:

10:45: Uhr musikalische Einstimmung durch das Bläserquintett der Musik- und Kunstschule Havelland auf dem Vorplatz

11 Uhr: Eröffnung durch den Bevollmächtigten beim Bund und Beauftragten für Internationale Beziehungen, Staatssekretär Martin Gorholt gemeinsam mit Staatssekretärin Bettina Martin, Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern

11-18 Uhr: „Haus der Wissenschaften“ mit zahlreichen Ausstellern  und Mitmachaktionen im Haus, auf der Terrasse und im Garten

14 Uhr: Offizieller Rundgang mit StS Gorholt, Wissenschaftsministerin Dr. Martina Münch, Frau Altenhöfer, Projektleiterin pro Wissen e.V.

Im Anschluss Interview mit Frau Ministerin Münch und StS Gorholt im Atrium

12, 14 und 16 Uhr: Führungen durch die  Landesvertretung