12. Juni | 2017

CAMPUS INNOVATIV - Neue Wege des Wissenstransfers zwischen Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft

Beteiligung des IRS am pearls-Forum 2017 am 6. Juli in Potsdam

Prof. Dr. Suntje Schmidt wird am 6. Juli 2017 an einer Fachdiskussion im Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP) in Potsdam-Golm teilnehmen. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Brandenburger Forschungslandschaft sowie der Landespolitik wird sie darüber diskutieren, wie Wissens- und Technologietransfer an Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen gestaltet werden kann und wie sich innovative Potenziale aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft miteinander koppeln lassen.

Das „pearls-Forum: Wissenschaft und Gesellschaft“ ist die jährliche Veranstaltung des pearls – Potsdam Research Network, die Netzwerkmitglieder und regionale Akteure aus Wissenschaft und Politik zusammenbringt. Einmal im Jahr wird ein aktuelles Thema im interdisziplinären Spannungsfeld von Wissenschaft, Gesellschaft und Politik im kollegialen Dialog mit den Besuchern des Forums beleuchtet. Neben Vertreterinnen der Ministerien für für Wirtschaft und Energie sowie für Wissenschaft, Forschung und Kultur diskutieren Expertinnen und Experten der Universität Potsdam sowie aus Max-Planck, Fraunhofer- und Leibniz-Instituten aktuelle Fragen des Wissens- und Technologietransfers.

Prof. Dr. Suntje Schmidt, stellvertretende Leiterin der IRS-Forschungsabteilung "Dynamiken von Wirtschaftsräumen" und Professorin für Angewandte Wirtschaftsgeographie an der Humboldt-Universität zu Berlin, bringt dabei ihre Expertise in der Innovationsprozessforschung in die Debatte ein. Dabei nimmt sie unter anderem Bezug auf die zentrale Fragen des Forums, welche räumlichen und kulturellen Anforderungen für Innovationsprozesse notwendig sind und wie das innovative „Ökosystem“ Wissenschaftspark Potsdam-Golm in dieser Hinsicht für die Zukunft aufgestellt ist?

Die Podiumsgäste haben vorab drei Fragen zu Innovationen beantwortet, die Antworten sind an dieser Stelle nachzulesen. Schmidt deutet dabei bereits Erkenntnisse aus ihrer Innovationsforschung an, wonach Innovationen vermehrt außerhalb dafür typischer Orte wie Universtäten, Forschungseinrichtungen oder forschenden Unternehmen entstehen, eine Vielzahl an Akteuren - auch vermeintlich innovationsferne wie Handwerker, KindergärtnerInnen oder Pfleger - daran beteiligt sind und die Innovationsprozesse oft multilokal ablaufen.

Die Veranstaltung findet am 6. Juli 2017 von 16 bis 18 Uhr im Konferenzzentrum des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung, Am Mühlenberg 12 in 14476 Potsdam-Golm, statt. 

Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen

Forschungsabteilungen